Mit umweltfreundlichen Drucksachen einen besseren Eindruck hinterlassen
Gesellschaft

Mit umweltfreundlichen Drucksachen einen besseren Eindruck hinterlassen

Nachhaltigkeit dient nicht nur der Schonung von Ressourcen, sondern wird auch im Geschäftsleben immer mehr zum Wettbewerbsvorteil, um sich positiv abzugrenzen.

Nachhaltigkeit dient nicht nur der Schonung von Ressourcen, sondern wird auch im Geschäftsleben immer mehr zum Wettbewerbsvorteil, um sich positiv abzugrenzen.

13.04.2015 Bild: Henning Hraban Ramm / pixelio.de

Viele Unternehmen haben das erkannt und stellen sukzessive um auf mehr Nachhaltigkeit wie bspw. bei der Außenkommunikation. Durch den Druck von Firmen-Broschüren, Katalogen oder Büchern entstehen umweltbelastende Emissionen bei denen man jedoch die Möglichkeit hat, diese auszugleichen.

Verantwortungsbewusste Druckhäuser messen mittlerweile Ihren CO2-Ausstoß bei der Entstehung ihrer Produkte und kompensieren diesen vollständig über Umweltzertifikate. Einer der führenden Dienstleister im Bereich Klimaneutralität ist bspw. First Climate, die konkrete Klimaschutzprojekte unterstützen.

Selbst große Online-Druckereien wie Flyeralarm setzen sich für mehr Umweltschutz ein und bieten umweltfreundliche Alternativprodukte wie bspw. den Druck von Werbematerial auf Natur- oder sogar Recyclingpapier. Beim Austausch von Visitenkarten ist dies immerhin ein erstes Statement, womit dem Kunden oder Geschäftspartner signalisiert wird, dass Umwelt- und Klimaschutz eine besondere Rolle spielen. Entsprechende Produkte erkannt man daran, dass sie mit namhaften Siegeln wie bspw. dem blauen Engel oder nach den Standards von FSC oder EMAS (Link) zertifiziert sind.

Ein weiteres Nachhaltigkeits-Kriterium sind ressourcenschonende Druckprozesse. Die besten nachhaltigen Druckhäuser verwenden ausschließlich Lacke und Farben auf Basis nachwachsender Rohstoffe und engagieren sich darüber hinaus in sozialen Projekten.

Oft herrscht noch das Vorurteil, ökologische Drucksachen seien von minderer Qualität und Optik. Das Gegenteil ist jedoch der Fall, denn das Papier ist mittlerweile keinesfalls mehr grau und die Farben sind äußerst brilliant. Die umweltfreundliche Alternative zudem gar nicht oder nur unwesentlich teurer.

Weiteres Einsparpotenzial liegt in der Vermeidung unnötiger Veredelung von Produkten, da diese zunächst die Umweltbelastung immer erhöht. Hier sollte jedoch im Einzelfall entschieden werden. Einen Flyer zu veredeln macht kaum Sinn, ein Buch mit einem veredelten Umschlag hingegen kann die Nutzungsdauer erheblich erhöhen und am Ende Ressourcen sparen.

Zu guter Letzt kommt es auf eine intelligente Konzeption der Drucksachen an. Broschüren sollten daher auf die wesentlichen Informationen reduziert und entsprechend gestaltet sein

Auch andere beliebte Give-Aways wie Stifte als Recycling-Kulis kommen sehr gut an und hinterlassen einen besonderen Eindruck. Weiterhin verbessert ein grundsätzlich nachhaltig ausgerichtetes Beschaffungswesen die Energiebilanz eines Unternehmens. Ein genauer Blick auf die Ökobilanz der Produkte und ein Wechsel zu Anbietern nachhaltiger Produktalternativen lohnt sich daher in vielerlei Hinsicht.



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen