Veggie Specials - Wir über uns



Veggie Specials Einzelunternehmen

Anschrift:
Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29
50672 Köln
Email: johanna@veggie-specials.com

Mitarbeiter: 1-10

Webseite: https://veggie-specials.com/

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Unsere Mission ist es Lebensmittel vor der Tonne zu retten! Wir setzen uns dafür ein, dass noch mehr Menschen bio & vegane Lebensmittel genießen können. Gemeinsam mit euch, tragen wir so dazu bei, dass Lebensmittelverschwendung reduziert wird. 

Wir bieten Sonderposten hochwertiger Bio- und Vegan-Produkte in unserem Onlineshop auf www.veggie-specials.com zu niedrigen Preisen an. Das ist gleich zweifach ein Gewinn: Unsere Kund/innen freuen sich über besonders gute Lebensmittel, die sie normalerweise nicht in größeren Mengen kaufen würden - und Hersteller finden Abnehmer/innen für ihre Produkte, die sie ansonsten wegwerfen müssten. Die Geschäftsidee entstand, als Matthias Beuger, Gründer und Inhaber von Veggie Specials, gefragt wurde, wohin man eine größere Menge bio und veganer Aufstriche mit etwas kürzerer Haltbarkeit abgeben könnte. Er fand es extrem schade, dass es für Produkte mit kleineren, produktionsbedingten Fehlern bzw. kurzem MHD bisher keine Vertriebswege gab. So startete er 2017 das Start-Up Veggie Specials. Bald entwickelte Veggie Specials Eigenmarken wie beispielsweise TOFU MAMA - um noch mehr Lebensmittel retten zu können.

Denn: Manchmal entstehen in der Produktion nicht nur am Produkt Fehler, sondern auch auf der Verpackung. Das kann z. B. eine abweichende Sprache auf einem Etikett sein, weil der Hersteller auch andere Länder beliefert. Kommt es zu Abweichungen am Produkt, ist häufig auch das Etikett fehlerhaft; manchmal fehlt das Etikett ganz. Diese einzelnen Produkte können dann so nicht mehr im deutschen Einzelhandel verkauft werden. Auch eine Neuetikettierung ist für die Produzenten meist nicht wirtschaftlich, sodass die Ware i.d.R. entsorgt werden müsste. Hier setzen wir mit unserer Eigenmarke TOFU MAMA neue Maßstäbe: Wir kaufen diese Ware ein und labeln sie um.

Das Etikett kann dann mit unseren eigenen kreativen Namen versehen: So wird aus „Tofu Basilico” von unserem Kooperationspartner Taifun unter unserer Eigenmarke „TOFU MAMA Basilisten”. Seit unserer Gründung kooperiert Veggie Specials mit Taifun. Gemeinsam sind wir aber auch mit anderen Herstellern immer wieder auf der Suche nach neuen Lösungen: So konnten wir unsere Kooperation mit der Marke Wheaty ausbauen und können so noch mehr Lebensmittel retten! Alle Produkte, die wir von Wheaty bekommen, sind hochwertige Leckereien auf Seitan-Basis. Auch hier können wir die Produkte umlabeln und mit unserer Eigenmarke „Saitan” versehen.

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Mit unserem innovativen Food Start-Up fördern wir die Verbreitung einer klimaschonenden, veganen Ernährungsweis und sorgen dafür, dass bio und vegane Produkte für jede/n zugänglich und erschwinglich gemacht werden. So tragen wir gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden zu mehr Wertschätzung gegenüber verzehrfähigen Lebensmitteln bei und sorgen dafür, dass die dafür verwendeten Ressourcen nicht verschwendet werden, sondern auf dem Teller und nicht in der Tonne landen. Wir sind überzeugt, dass Lebensmittelwertschätzung eine der effektivsten Möglichkeiten ist, Ressourcen zu schonen und etwas gegen den Welthunger und Klimaprobleme zu tun. 

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Mit unserem Start-Up fördern wir die Verbreitung eines veganen Lebensstils und sorgen dafür, dass bio und vegane Produkte für jede/n zugänglich sind. Wir kämpfen gegen Lebensmittelverschwendung und möchten auf diese Weise Lieferketten verändern, hin zu mehr Nachhaltigkeit, sodass bereits in der Produktion weniger Lebensmittel verschwendet werden.

Außerdem tragen wir z. B. durch Teilnahme an der Kampagne "Oft länger gut" von Too Good To Go dazu bei, dass Menschen allgemein toleranter im Umgang mit der Angabe des MHD auf Produkten werden und dafür sensibilisiert werden, erstmal Aussehen, Geruch und Geschmack zu testen, bevor sie ein Produkt entsorgen. Oft sind Produkte nämlich noch viel länger haltbar, als die Angabe des MHD vorgibt.

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Auch bei Bio-Lebensmitteln kommt es vor, dass mehr Ware hergestellt wird, als regulär verkauft werden kann. Das wollen wir ändern! Wir kooperieren mit Herstellern wie Veganz, Davert, Taifun Tofu, Bohlsener Mühle oder Topas. Dadurch können wir als junges und innovatives Food- Start Up bio und vegane Lebensmittel für jede und jeden anbieten. Mit Veggie Specials schließen wir die Lücke zwischen Verbraucher*innen, die auf der Suche nach günstigen, aber hochwertigen veganen Bio-Produkten sind, und Herstellern, die ihre Produkte noch sinnvoll weiterverkaufen und nicht entsorgen wollen.

Um auch restlos alle Produkte retten zu können, haben wir unsere Abläufe perfektioniert und kooperieren mit anderen Lebensmittelrettern wie zum Beispiel „The Good Food” aus Köln oder „Restlos glücklich” aus Berlin.