Suche

Pilot Pen (Deutschland) - Wir über uns



Pilot Pen (Deutschland) Pilot Pen GmbH

Anschrift:
Senefelder Ring 81
21465 Reinbek

Telefon: +49 / (0)40 / 251932-0
Email: info@pilotpen.de

Mitarbeiter: 11-50

Webseite: www.pilotpen.de

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?
  • Viele Schreibgeräte der Marke PILOT werden aus recycelten Materialien hergestellt und stammen aus firmeneigenen Fabriken, die sich an den ökologischen Standards des ISO 14001 orientieren.
  • Alle Stifte des nachhaltigen Sortiments bestehen zu mindestens 50 Prozent aus recyceltem Kunststoff (exkl. Verbrauchsmaterial): So zum Beispiel der beliebte Gelschreiber G2-7 in den Farben Schwarz, Blau, Rot und Grün, der zu 70 Prozent aus Recyclingmaterial (exkl. Verbrauchsmaterial) besteht oder der Bottle 2 Pen Gel mit einem Anteil von ganzen 89 Prozent recyceltem Kunstsoff (exkl. Verbrauchsmaterial), für den sowohl wiederverwerte PET-Flaschen als auch recycelte Abfälle aus maritimen Umfeldern genutzt werden.
  • Darüber hinaus stellt PILOT sicher, dass ein Großteil der Produktrange nachfüllbar ist, um auch hier CO2 einzusparen.
UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?
  • „Do better with less“ – getreu diesem Motto setzt PILOT alles daran, um mit Innovationen und gezielten Maßnahmen wie der „4R-Strategie“ (Recycle – Reduce- Refill - Reclaim) die eigene CO2-Bilanz schrittweise zu reduzieren. So werden bei vielen PILOT Schreibgeräten recycelte Rohstoffe im Herstellungsprozess genutzt, schrittweise auf nachhaltige Pappverpackungen umgestellt und ganz besonders auf Nachfüllminen gesetzt, um eine lange Nutzungsdauer der Stifte zu forcieren.
  • Mit dem vierten R „Reclaim“ seiner 4R Nachhaltigkeitsstrategie unterstützt PILOT auch die Rückgewinnung von Rohstoffen. Hierfür kooperiert das Unternehmen mit der Organisation „TerraCycle“, dem Weltmarktführer für das Sammeln und die Wiederverwertung von schwer recycelbaren Abfällen aus Meeren, Flüssen und Seen sowie von Stränden und Ufern.
  • Bereits seit 2011 wurde die europäische PILOT Produktionsstätte in Annecy/Frankreich EMAS zertifiziert –dem weltweit anspruchsvollsten System für nachhaltiges Umweltmanagement, das weit über die gesetzlichen Anforderungen hinausgeht.
CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?
  • Mit dem Projekt „PILOT 4 School“ engagieren wir uns seit 2016 für mehr Vielfalt, Toleranz und Respekt an Schulen. PILOT hat hierfür in Kooperation mit den KinderBuchMachern didaktisch aufbereitete Unterrichtsmaterialien entwickelt, die den Lehrkräften kostenlos zur Verfügung stehen. Es gibt Arbeitsmappen zum Thema Vielfallt und zum Thema Klimaschutz für die Grundschule und die Sekundarstufe I.
  • Klimaschutz ist eine Aufgabe, die die Gesellschaft Jahrzehnte beschäftigen wird. Es braucht viele gute Projektideen und Menschen, die die Bereitschaft haben, diese umzusetzen. PILOT möchte den Klimaschutz in möglichst viele Klassenzimmer bringen, die Schüler*innen motivieren und sensibilisieren. Denn sie tragen den Klimaschutzgedanken als Multiplikator*innen auch in ihre Elternhäuser und sind zukünftige Entscheidungsträger*innen. Mit den kompakten Unterrichtsmaterialien, die zum Nachdenken und Weiterrecherchieren anregen, und einem großen Schulwettbewerb, möchte PILOT dazu motivieren, sich aktiv mit dem Thema Klimaschutz auseinanderzusetzen.
  • Als Supporter der Broschüre „WortSchatz“ des Bundesverbands Queere Bildung e. V. setzt sich PILOT für Gender-Equality ein. Im Fokus steht hier die Aufklärung von Jugendlichen rund um das Thema sexuelle und geschlechtliche Vielfalt und Selbstbestimmung.
  • Für den Produktversand des eigenen Webshops arbeitet PILOT seit dem Start mit den Elbe-Werkstätten zusammen. Hier ist die Wahl bewusst auf einen regionalen Partner gefallen, der Menschen mit Behinderung beschäftigt und einen echten Mehrwert für diese schafft.