Nachhaltiger Tourismus: NAKUK Das Friesische Landhotel GmbH

NAKUK Das Friesische Landhotel - Wir über uns



NAKUK Das Friesische Landhotel GmbH

Anschrift:
Wiardergroden 22
26434 Wangerland - Horumersiel

Telefon: 04426-904400
Fax: 04426904429
Email: info@nakuk.de

Mitarbeiter: 11-50

Webseite: www.nakuk.de

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

NAKUK - Ruhe, Weite und Erholung pur erleben Sie im Landhotel NAKUK an der friesischen Nordseeküste, am Ortsrand von Horumersiel in der Gemeinde Wangerland. Inmitten der friesischen Natur, direkt am einzigartigen Weltnaturerbe Wattenmeer gelegen, entspannen und erholen Sie sich in Ruhe und Abgeschiedenheit.

Mit unserem ganzheitlichen Konzept, bestehend aus Ruhe und Weite in der friesischen Natur, regionalen und frisch zubereiteten Köstlichkeiten der Küche ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker, unserem Verwöhnangebot im Wellnessbereich, der modernen Einrichtung und Ausstattung mit natürlichen Materialien und unserem nachhaltigen und ökologischen Wirtschaften in allen Bereichen bereiten wir Ihnen einen einzigartigen Aufenthalt im Einklang mit der Natur. Ab 2018 ergänzen wir unser Angebot um basenfasten - die wacker-methode ® .
Entschleunigen Sie bei uns vor Ort.

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Ökologie und Umweltschutz im NAKUK

Erhalten, pflegen und schützen können die einzigartige Umgebung - das Weltnaturerbe und Biosphärenreservat Wattenmeer - die Menschen, die in ihr leben und sie erleben – sei es dauerhaft oder nur vorübergehend für ein paar Tage oder Wochen. So versuchen wir in unserem täglichen Tun unserer Verantwortung gerecht zu werden und im Einklang mit der Natur zu handeln...auch zum Wohle der Menschen.

Verwendete Baustoffe

Für die ökologische Bauweise des NAKUK wurden weitestgehend natürliche, geruchsneutrale Baustoffe verwendet, ohne die Abgabe von Giftstoffen, z.B. Lehmputz an den Wänden, die mit offenporiger Farbe gestrichen sind, dies wirkt feuchtigskeitsregulierend und ist gesund und allergikerfreundlich und fungiert ale natürliche Klimaanlage.
Alle Zimmer sowie das Restaurant und der Wellnessbereich unseres Wellnesshotels an der Nordsee sind mit Eichenholzdielen der Firma mafi ausgestattet.
Es wurden Holzfenster eingebaut.

Grundstück

  • Der Baustil ist in die Umgebung eingepasst.
  • Das Grundstück ist naturnah belassen, auch in Bezug auf die Artenzusammensetzung.
  • Natürlichen Windschutz bietet u.a. die wilde Wiese.
  • Die wilde Wiese unterstützt die Ansiedlung verschiedener Tierarten, z.B. Insekten.
  • Das Grundstück umfasst auch einen eigenen Obst-, Gemüse- und Kräutergarten, der ohnen die Verwendung von Insektiziden und Pestiziden bewirtschaftet wird.

Raumklima

  • Wir erreichen eine natürliche Regulierung der Raumluftfeuchte durch die Verwendung von Lehmputz und Wandheizung.
  • Eine angenehme Luftqualität wird durch tägliches Lüften und ohne die Verwendung von Duftstoffen etc. im Haus erreicht.
  • Unterstützt wird dies ebenfalls durch die Reinigung mit natürlichen, gering duftenden Reinigungsmitteln.
  • Angenehme Strahlungswärme geben die Wandheizung in den Zimmern, im Restaurant und im Wellnessbereich und der Kamin in der Tenne.
  • Wir möchten die Belastung durch Elektrosmog gering halten, daher gibt es bewusst kein W-LAN im Haus.
  • Die Handynetze sind relativ schlecht.

Energie und Wasser

  • Es wurde ein modernes energiesparendes Heizsystem mit Wandheizung in allen Zimmern, dem Wellnessbereich und im Restaurant gewählt.
  • In der Tenne wird mit Kamin geheizt.
  • Unser eigenes Blockheizkraftwerk erzeugt eigenen Strom.
  • In den Zimmer gibt es keine Minibars (Ausnahme sind kleine Kühlschränke in den Suiten), sondern einen öffentlichen Getränkekühlschrank im Flur.
  • In den Fluren steuern Bewegungsmelder das Licht.
  • Es werden Energiesparbirnen verwendet.
  • Es gibt keinen Pool im Haus, aber zwei Schwimmbäder in direkter Nähe.
  • Der Handtuchwechsel erfolgt nur auf Wunsch.
  • Die Waschmaschinen werden nur komplett befüllt in Betrieb genommen.
  • Die Wäsche wird selbst gewaschen und getrocknet - ganzjährig überwiegend an der frischen Luft, auf dem überdachten Wäscheplatz.
  • Wasch- und Reinigungsmitteln werden sparsam eingesetzt.
  • Es werden möglichst schnell abbaubare, sanfte Reinigungsmittel verwendet.
  • Es erfolgt keine Belastung des Grundwassers durch Dünger oder Pflanzenschutzmittel.

Service

  • Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird von uns unterstützt, indem wir den Taxitransfer zum Hotel subventionieren.
  • Wir haben Fahrräder zum Verleih im Haus.
  • Ein öffentlicher Internet-PC steht zur kostenfreien Nutzung bereit.

Küche

  • Wir verwenden überwiegend regionale Produkte, die keine langen und energieintensiven Transportwege zurückgelegt haben, Obst, Gemüse und Kräuter aus eigenem Anbau, frische, hochwertige Rohprodukte möglichst aus dem saisonalen Angebot, Fleisch von regionalen und glücklichen Tieren - aus Milchaufzucht, Lebensmittel, die möglichst tier- und umweltfreundlich erzeugt und nicht genetisch verändert wurden.
  • Jedes Jahr erhalten wir den Apfelsaft aus unseren eigenen Äpfeln - ein buntes Sortiment aus alten Apfelsorten.
  • Unsere frische Küche arbeitet ohne die Verwendung von Zusatzstoffen und Geschmacksverstärkern.
  • Wir arbeiten ohne die Verwendung von Mikrowelle und Fritteuse.

Müll

  • Wir betreiben Mülltrennung, soweit wie möglich.
  • Unser eigener Kompost wird für Biomüll verwendet
  • Abfälle werden möglichst vermieden, d.h. der Einkauf erfolgt in Grosspackungen und Mehrweggebinden.
  • Wir verzichten weitestgehend auf Portionspackungen, vor allem beim Frühstücksbuffet und in den Zimmern - daher gibt es in den Zimmern auch keinen Einweg-Badezimmerartikel. Einzige Ausnahme bilden die Proben der La mer Kosmetik.
CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Als Familienunternehmen in unserer Größe haben wir keine klassische CSR-Abteilung. Wir handeln unternehmerisch veantwortlich, auch im Bereich der ökologischen Verantwortung. Nachhaltigkeit und Umweltschutz realisieren wir in allen Bereichen unseres Hauses, soweit es möglich ist.

Auch die Verantwortung für unsere Mitarbeiter/innen füllen wir aktiv mit Leben. Zentrale Elemente, die unsere Gäste während ihres Urlaubs genießen können – regionales und frisches Essen, ökologisch verträgliche Baustoffe, Leben in der Natur – möchten wir auch unseren Teammitgliedern nahebringen und erlebbar machen. Wie können sie die einzigartigen Rahmenbedingungen an der Nordsee auch für ihre Gesundheit nutzen? Hierzu unterbreiten wir Angebote, die jedes Teammitglied für sich in Anspruch nehmen kann. So bestärken wir z.B. unsere Mitarbeiter dabei, das natürliche Umfeld des NAKUK-Grundstücks zu nutzen. So können sie im Rahmen ihrer Arbeitszeit kleine Spaziergänge unternehmen, um sich zu entspannen oder die ersten zehn Minuten des Arbeitstages nutzen, um das naturbelassene Grundstück auf sich wirken zu lassen und Kraft daraus zu ziehen.

Insbesondere in unserem ländlichen Raum ist die gegenseitige Unterstützung essentiell für das Funktionieren der Gemeinschaft. Das NAKUK nimmt diese Verantwortung durch lokales Engagement und monatliche Spenden an die DGzRS (Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger) und die örtliche Kirchengemeinde wahr. Im DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) sind wir Mitglied. Zudem ist das NAKUK Mitglied bei proRegion Wesermarsch / Oldenburg e.V. und ONNO e.V. – das ostfriesische Netzwerk für Ökologie - Region - Zukunft.

Wir engagieren uns regelmäßig in regionalen Gremien für eine Entwicklung und Gestaltung unserer Region. So beteiligen wir uns beispielsweise an der Erstellung eines Leitbildes für das Wangerland in den Arbeitsgruppen zu den Themen „Sport & Gesundheit” sowie „Wirtschaft & Marketing”. Der Leitbildprozess Wangerland dient dazu, ein touristisches Entwicklungskonzept für die Region zu erstellen. Es soll herausgearbeitet werden, wofür das Wangerland steht und auch in Zukunft stehen soll. Das Konzept bietet Orientierung für die Außendarstellung der Region sowie die Umsetzung konkreter Projekte und ist somit richtungsweisend für die Zukunft des Wangerlands. Teil des Projektes stellt auch das Thema "Müllfreies Wangerland" dar.

Das NAKUK setzt sich zudem für eine ökologische Landwirtschaft in der Region ein.

 

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Wenn wir uns ein bisschen loben dürfen... :-)
Die Bestandteile unseres Konzeptes, wie z.B. die großzügigen Zimmer, der Lehmputz an den Wänden, die Wandheizung, die frische regionale Küche ohne Zusatzstoffe etc. haben wir bereits ab Hoteleröffnung im Jahr 2002 umgesetzt, da wir sie bereits damals als richtig und wichtig empfunden haben.
Dieser Gedanke von Nachhaltigkeit und Umweltschutz hat sich in der Hotellerie allgemein erst viel später verbreitet.

Täglich leben wir vor, wie lecker auch eigenes Gemüse aus dem Garten schmeckt (zubereitet ohne Mikrowelle), geben mit der zur Verfügung gestellten Literatur in unserer Tenne Gedankenanreize für neues, machen die Ruhe erlebbar und vermitteln unseren Gästen im täglichen Gespräch unsere Erfahrungen und unsere Liebe zur Nordseeregion.