Suche

Retulp Custom - Wir über uns



Retulp Custom B.V.

Anschrift:
Vlijtseweg 130
7317 AK Apeldoorn
Email: kontakt@retulp.de

Mitarbeiter: 1-10

Webseite: https://retulp.de

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Retulp ist ein niederländisches Unternehmen mit Sitz in Apeldoorn und setzt sich seit 2015 für eine Welt ohne Einwegplastik und sauberes Trinkwasser für jeden ein. 

Umweltbewusstsein lässt sich besonders gut mit den farbenfrohen Alternativen zu Einwegplastikflaschen und Take Away-Produkten ausdrücken. Die Produkte von Retulp sind lebensmittelecht, BPA-frei, besonders einfach zu reinigen und werden auch noch so umweltfreundlich wie es nur geht hergestellt – sowohl in der Produktion als auch im Material. Darüber hinaus haben Unternehmen, die wiederum eine Vorbildfunktion in Sachen Nachhaltigkeit haben, die Möglichkeit, die Produkte von Retulp bedrucken zu lassen und als Werbemittel einzusetzen. Das Sortiment enthält eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte, Größen und Formen für ganz unterschiedliche Zwecke. Ob im Büro, beim Sport oder im Alltag – für jeden Anlass ist etwas dabei. Sie tun beim Kauf eines Produktes von Retulp sogar etwas Gutes, denn für jede Trinkflasche spendet Retulp einem Entwicklungsland das 1000-fache an Trinkwasser.

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Die Trinkflaschen von Retulp werden so nachhaltig und umweltfreundlich wie es eben geht hergestellt. Wir achten auf nachhaltige Materialien, effiziente Ressourcennutzung, kurze Transportwege, umweltfreundliche Verpackungen, qualitative hochwertige Produkte, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten und vieles mehr. 

Eine Plastikverpackung hat meist einen kurzen Nutzen, muss allerdings mehrere Jahrhunderte in der Natur abgebaut werden. Wenn wir das Problem wirklich angehen möchten, müssen wir die Verpackung und Verwendung von Produkten ordentlich überdenken. Dabei spielen Regierungen und Unternehmen eine entscheidende Rolle. Oft werden Scheinlösungen wie Recycling, Biokunststoff und Papier statt Plastik als DIE Lösung angepriesen. Aber wie schon erwähnt – es sind nur Scheinlösungen.

Wussten Sie beispielsweise, dass mehr als 90% aller produzierten Kunststoffe noch nie recycelt wurde? Die Menge an Kunststoffabfällen nimmt stetig zu, es gibt allerdings wenig Kapazitäten zum Recyclen von Kunststoff und der Handel wird nicht kontrolliert. Somit landet der Großteil der Kunststoffe in der Umwelt oder aber auf Mülldeponien. Auch Papier ist keine Lösung, denn es gibt nicht annähernd genug Recyclingpapier, um den Bedarf zu decken. Somit werden mehr Waldflächen abgeholzt, um der Nachfrage gerecht zu werden. Die Idee hinter Biokunststoffen ist gut – allerdings können die oft kompostierbare Biokunststoffe meist nur unter den richtigen (industriellen) Bedingungen abgebaut werden. Landet ein Biokunststoff beispielsweise im Meer, kann eine Schildkröte genauso gut daran ersticken, wie bei einem „normalen“ Kunststoff. 

Eigentlich ist es also gar nicht so schwer: Wir benötigen Verpackungen, die wiederauffüllbar oder wiederverwendbar sind, um der Wegwerfkultur den Kampf anzusagen.

Also weg von der Wegwerfkultur, hin zu wiederverwendbaren Alternativen! Retulp bietet eine Vielzahl nachhaltiger Alternativen wie beispielsweise hochwertige Trink- und Isolierflaschen, Thermobecher, Lunchprodukte und inzwischen auch Taschen, die im Alltag jede Menge Plastik ersetzen. Die perfekten Wegbegleiter für unterwegs!

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

-

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Unser Motto ist Mehrweg statt Einweg und auffüllen statt wegwerfen. Denn weltweit treiben laut Schätzung der Vereinten Nationen mehr als 150 Millionen Tonnen Plastik im Meer und jährlich kommen minimal drei Millionen Tonnen dazu. Eine einzige Plastikflasche im Meer, benötigt mindestens 450 Jahre zur Zersetzung. Beim Zersetzungsprozess entsteht Mikroplastik, was wiederum in unserem Wasser und unseren Lebensmitteln landet. Und wer will schon Mikroplastik in seinem Körper haben? Das bedeutet, dass es nicht nur um das Müllproblem geht, sondern auch um die eigene Gesundheit. 

Allein in Deutschland werden pro Stunde 2 Millionen Plastikflaschen verbraucht. Das sind 17,4 Plastikflaschen im Jahr. Und das nur in Deutschland! Durch die Verwendung einer wiederverwendbaren Mehrwegflasche anstelle von Einwegflaschen leistet jeder Einzelne also einen riesigen Betrag zur Ressourcenschonung und zum Klimaschutz. Ganz nebenbei tut man noch etwas für die eigene Gesundheit und schont auch noch seinen Geldbeutel.

 

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *