Suche

WeltPartner eG - Wir über uns



WeltPartner eG eingetragene Genossenschaft

Anschrift:
Franz-Xaver-Honer Straße 7/1
88213 Ravensburg

Telefon: 0751-36155-0
Email: info@weltpartner.de

Mitarbeiter: 51-250

Webseite: www.weltpartner.de

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Die WeltPartner Fair Trade Genossenschaft steht seit 1988 für einen transparenten Fairen Handel mit hochwertigen Produkten. Weltweit profitieren etwa 50.000 Kleinbauernfamilien und Kleinstproduzierende von verlässlichen Partnerschaften auf Augenhöhe, von fairen Preisen und Mehrpreiszahlungen für Sozialprojekte.

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Fairer Handel und Umwelt- & Klimaschutz müssen Hand in Hand gehen! So unterstützen wir Kleinbauernfamilien u.a. bei der Anpassung an den Klimawandel und halten deren und unseren CO2-Fußabdruck so gering wie möglich.

  • 100 % Ökostrom

75% unseres Energiebedarfs decken wir mit einer 50kwp-Photovoltaik-Anlage auf dem Dach unseres Neubaus. Den Rest beziehen wir mit 100% Ökostrom, ganz ohne fossile Brennstoffe, von den Technischen Werken Schussental.

  • CO2 neutraler Versand ab Ravensburg

Unseren Paket-Versand stellen wir CO2 neutral mit DHL Go Green. So konnten in 2020 11,32 Tonnen kompensiert werden. Auch unser Versand per Spedition erfolgt CO2 neutral.

  • Aufforstung: Bäume für ein besseres Klima

Für unser Fair Trade Mango-Projekt arbeiten wir eng mit der Kinderschutzorganisation Preda auf den Philippinen zusammen und sind einer der wichtigsten Partner. 10% des Verkaufspreises unserer WeltPartner-Mango-Produkte verbleiben bei Preda. Das versetzt Preda in die Lage jedes Jahr 3.000 Mango-Setzlinge an die Kleinbauernfamilien zu verteilen. Zudem lassen wir für jedes neue Mitglied in unserer Fair Trade Genossenschaft mehrere Obstbäume durch Preda zur Wiederaufforstung auf der philippinischen Insel Luzon pflanzen.
Für unser Naturland-Fair zertifiziertes Bio-Olivenöl arbeiten wir mit Canaan Fair Trade aus Palästina zusammen. Pro Liter Bio-Olivenöl gehen ein Dollar an das Programm „Trees of Life“. Damit werden Setzlinge für neue Oliven- und Mandelbäume finanziert, die an palästinensischen Kleinbauern verteilt werden. Insgesamt konnte Canaan Fair Trade in den letzten drei Jahren 24.000 Setzlinge pflanzen.

  • Keine Inlandsflüge, Vorrang für Öffentliche Verkehrsmittel und CO2-Kompensation unvermeidlicher Flüge

Wir verzichten auf Inlandsflüge. Wir geben Bahn, Bus und Fahrrad den Vorrang. Dafür sorgt auch unser e-Bike, das allen WeltPartner-Mitarbeitenden zur Verfügung steht.  Zugegeben: ganz ohne Fliegen geht es für uns als Fair Trade Unternehmen nicht, da uns der persönliche Austausch mit unseren Partnern wichtig ist. Unsere Fair Trade Partner in Afrika, Lateinamerika und Asien erreichen wir nur mit dem Flugzeug.  Diese unvermeidlichen Flüge stellen wir CO2 neutral – gleiches tun wir auch für die Flüge unserer Fair Trade Partner, wenn diese uns in Deutschland besuchen.

  • Energieeffizienter Neubau

Bei unserem Neubau haben wir auf eine möglichst umweltverträgliche Bauweise geachtet:

  • KfW55-Standard mit sehr guter Dämmungsqualität für geringen Energiebedarf
  • 3/4 unserer Energie produzieren wir künftig über unsere 50 kWp-Photovoltaik-Anlage selbst
  • Beheizt und gekühlt wird mit Geothermie, d.h. es werden keine fossilen Brennstoffe für unsere Energieversorgung benötigt
  • Viele unserer Baumaterialien wurden recycelt, so bestehen unsere Teppiche zum Teil aus Fischernetzen, unser Terassenpflaster aus alten Ziegeln und unser Unterbau aus Bauschutt statt aus Kies.
  • Förderung des Öko-Landbaus: klimaschonend & krisensicher
CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Unsere Verantwortung für das Wohl von Mensch und Natur nehmen wir auch in Deutschland bewusst wahr – sozial wie
ökonomisch. Daher kooperieren wir mit sozialen Einrichtungen, setzen uns für Inklusion und Integration ein und wirtschaften
nach den ethischen Richtlinien der Gemeinwohl-Ökonomie. Globale Verantwortung und soziales Engagement beginnen für
uns direkt vor der eigenen Haustür.

  • Kooperationen mit sozialen Einrichtungen
  • Gemeinwohl orientiertes Arbeiten
  • Engagement für Inklusion & Integration
WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Unser Fairer Handel fördert die nachhaltige Verbesserung der sozialen und ökonomischen Lebenssituation von tausenden Kleinproduzent*innen. Dies erreichen wir durch die Zahlung höherer Erzeugerpreise und durch gezielte Mehrpreiszahlungen für soziale und gemeinschaftliche Projekte unserer Partner. So profitieren nicht nur einzelne produktive Personenkreise vom Fairen Handel, sondern mitunter ein ganzes Dorf oder eine ganze Region. Wir setzen auch bewusst auf Bildung und Weiterbildung als Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung. Sie können bewusst dazu beitragen – durch Ihre Kaufentscheidung für fair gehandelte Produkte!