Suche

Bracenet - Wir über uns



Bracenet GmbH

Anschrift:
Jungfernstieg 44
20354 Hamburg

Telefon: 040/ 76485563
Email: hello@bracenet.net

Mitarbeiter: 11-50

Webseite: https://bracenet.net/

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Gemeinsam mit unseren Partnern Healthy Seas, Ghost Diving und Nofir bergen wir verlorene oder absichtlich versenkte Fischernetze („Geisternetze“) oder übernehmen ausgediente Netze direkt von Fischereien und reinigen sie umweltschonend nur mit Wasser. Dann verleihen wir den Netzen ein neues Leben und verarbeiten sie in Upcycling-Handarbeit in unserer Hamburger Manufaktur zu neuen Produkten. All unsere Upcycling-Produkte zeichnen sich durch ihre originale Netz-Optik aus, sind Unikate und erinnern an ihr früheres Leben im Meer. Das Bracenet hat den Anfang gemacht und setzt am Handgelenk ein Zeichen für den Meeresschutz. Zusätzlich fertigen wir Fußketten, Ringe, Schlüsselanhänger, Hundeleinen, Kamerabänder- und Schlaufen sowie Taschen und vieles mehr.

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Jedes Produkt bedeutet ein Stück Geisternetz weniger im Meer. Damit retten wir unzählige Meerestiere, bewahren wichtige Ökosysteme und verhindern, dass die Netze sich in gefährliches Mikroplastik zersetzen. Jedes Produkt bedeutet außerdem eine Spende, um noch mehr Geisternetze zu bergen. Mit den bisherigen Spenden von 140.000 Euro an Healthy Seas und Ghost Diving haben wir die Organisationen bei der Bergung von über 585 Tonnen Geisternetze unterstützt. Davon haben wir bereits knapp 5 Tonnen zu unseren Produkten verarbeitet. Durch weitere Kooperationen haben wir außerdem über 35.000 Euro an Organisationen wie Sea Shepherd, Shark Allies oder die Charles Darwin Foundation gespendet. Damit helfen wir zum Beispiel, die Schweinswale in der Ostsee, Haipopulationen weltweit oder die Artenvielfalt auf und um die Galapagosinseln zu schützen. Darüber hinaus hat Bracenet die Geisternetz-Debatte in Deutschland stark geprägt. 2015 wusste kaum jemand über das Problem Bescheid, heute arbeiten wir mit unserem Netzwerk aus Politik, Industrie, Wissenschaft und NGOs an Präventivmaßnahmen, um die Meere langfristig und endgültig von Geisternetzen zu befreien.

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Nicht nur bei unseren Produkten wollen wir die negativen Auswirkungen auf unseren Planeten möglichst klein halten, sondern auch im Büro. Wir trennen unseren Müll sorgfältig, kaufen für das Team nur vegetarisch oder vegane Lebensmittel und vor Corona hatten wir eine komplett plastikfreie Firmenparty. Unsere Produkte werden in unserer Manufaktur auf Tischen aus Recyclingmaterial gefertigt und verpackt werden sie komplett plastikfrei in Beuteln aus Bio-Baumwolle. Auch bei unseren Lieferanten achten wir darauf, dass sie ohne Plastik versenden und wenn doch, machen wir sie darauf aufmerksam. Unser Büro ist außerdem sehr zentral in Hamburg gelegen, wodurch niemand mit dem Auto zur Arbeit kommt. Mitarbeiter*innenzufriedenheit ist uns besonders wichtig und wir sind stolz auf die vielen verschiedenen Berufswege unseres Teams. Deswegen versuchen wir die Kompetenzen der einzelnen Personen zu stärken.

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Mit Bracenet kann jede*r einen eigenen Beitrag zum Schutz der Meere leisten, denn der Kauf eines unserer Upcycling-Produkte bedeutet auf jeden Fall ein Stück Geisternetz weniger im Meer. Dabei ist jedes Bracenet ein Gesprächsaufhänger und erinnert am Handgelenk, Konversationen über Nachhaltigkeit und Meeresschutz zu führen und bewusste Entscheidungen zum Wohle der Umwelt zu treffen. Auch zur langfristigen Gesundheit der Menschen trägt Bracenet bei, denn Geisternetze zersetzen sich über die nächsten 600-800 Jahre in gefährliches Mikroplastik und können damit über die Nahrungskette auch die Menschen gefährden. Die Bracenet-Produkte sind aus der See und für die Meere und die Menschen.