GEPA - The Fair Trade Company - Wir über uns



GEPA - The Fair Trade Company GmbH

Anschrift:
GEPA-Weg 1
42327 Wuppertal
Email: info@gepa.de

Mitarbeiter: 51-250

Webseite: gepa.de

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Die GEPA ist Europas größtes Fair Handelsunternehmen mit einer einzigartigen Auswahl an fair gehandelten Produkten, meist in Bioqualität: Von Lebensmitteln wie Kaffee, Tee, Schokolade, Honig, Reis, Quinua, Chutneys, Brotaufstrichen und Saucen bis hin zu Handwerksprodukten wie Wohnaccessoires, Schals und handgemachte Seifen.

Stöbern Sie in unserem Onlineshop:
www.gepa-shop.de

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?
  • Wir unterstützen unsere Partner, überwiegend Kleinbauernorganisationen, bei der Umstellung auf ökologischen Anbau
  • Kleinbäuerliche Landwirtschaft trägt zu größerer Artenvielfalt bei
  • Aus unserem Handelspartnerfonds finanzieren wir Projekte zur Anpassung an den Klimawandel
  • Kleinbauern trifft der Klimawandel mit am härtesten, obwohl sie am wenigsten dazu beigetragen haben, deshalb setzen wir uns auf politischer Ebene für Klimagerechtigkeit ein
  • Wir solidarisieren uns unter dem Motto #FairTradeForFuture mit der Bewegung #fridaysforfuture
  • Klimaschutz hier bei uns in Wuppertal: Vom Jobrad über Ökostrom bis zur Dachbegrünung
  • CO2-Fußabdruck und Baumpflanzprojekt: Emissionen können wir als Unternehmen nicht natürlich nicht ganz vermeiden – deshalb leisten wir mit einem gemeinsamen Baumpflanzprojekt einen Beitrag zum Klimaschutz

Alles zu den Themen Klimawandel, Klimaschutz, Klimagerechtigkeit erfahren Sie auf unserer Website:
www.gepa.de/klimaschutz

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Fair Trade ist unser Auftrag: Bei der GEPA sind Fairer Handel und Nachhaltigkeit nicht nur Teil, sondern Kern der Unternehmensphilosophie. Wir handeln fair – aus Überzeugung und aus Leidenschaft seit unserer Gründung 1975. So sind alle GEPA-Produkte fair gehandelt. Gewinne reinvestieren wir wieder in den Fairen Handel. Das unterscheidet uns von Anbietern, die nur einen Teil ihres Sortiments fair zertifiziert anbieten.

In unserem Alltag bedeutet das: Partnerschaftliche Handelsbeziehungen mit Produzent/-innen-Organisationen – überwiegend Kleinbauerngenossenschaften. Wir kennen die Menschen, mit denen wir handeln und beraten sie u. a. zu Export und Qualität. Durch langfristige Handelsbeziehungen – teils seit Jahrzehnten - und faire Preise können sie ihre Zukunft besser planen und Perspektiven entwickeln.

Als eines von wenigen Unternehmen in Deutschland sind wir nach dem Garantiesystem der World Fair Trade Organization (WFTO) geprüft – dabei geht es nicht um einzelne Produkte, sondern um die Organisation als Ganzes. Das beginnt beim Einkaufspreis und den Arbeitsbedingungen im Erzeugerland, aber auch hier vor Ort: Gibt es einen Betriebsrat, zahlt das Unternehmen tarifgebundene Gehälter und qualifiziert es seine Arbeitnehmer/-innen weiter?

Auf politischer Ebene setzen wir uns als Mitglied des Forums Fairer Handel für eine gerechtere Weltwirtschaft ein und beziehen Position zu aktuellen Themen.

Mehr über unsere Ziele und Kriterien erfahren Sie hier

Alle unsere Preise und Auszeichnungen

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Die GEPA ist nicht nur Fair Trade-Pionier seit 1975, sondern auch Vorreiter: Unser Ziel ist es, Fair Trade immer wieder weiter zu entwickeln. Ein Beispiel ist unsere Schokolade: Im Jahr 2000 haben wir die erste faire Bio-Schokolade überhaupt auf den Markt gebracht – 2011 dann die erste faire Bio-Schokolade mit fairer Bio-Alpenmilch, rundum fair in Süd und Nord. So gehen wir häufig über internationale Standards hinaus.

Wir zahlen faire Preise – und liegen damit oft nicht nur über dem Weltmarktpreis, sondern auch über Fairtrade-Standards.

Fair Trade wirkt: Wie unsere Handelspartner die Mehrpreise des Fairen Handels einsetzen, entscheiden sie selbst – so entstehen vor Ort Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten, Straßen oder Brücken. Was Produzentenorganisationen durch den Fairen Handel mit der GEPA bereits erreicht haben, lesen Sie in unseren Handelspartnerdarstellungen:

Zur GEPA-Handelspartnersuche


Was draufsteht ist drin: Die Rohwaren, die wir von unseren Handelspartnern fair eingekauft haben, sind auch im fertigen Produkt enthalten. Diese transparente Lieferkette ist auch im Fairen Handel nicht selbstverständlich.
Erfahren Sie mehr in unserem Schokofilm „Von der Bohne bis zur Tafel fair“


Gut verpackt: Teekuverts und Schokoladeninnenwickel aus überwiegend nachwachsenden Rohstoffen:

www.gepa.de/teefolie

www.gepa.de/schokofolie