Suche

Dear Darling Berlin - Wir über uns



Dear Darling Berlin Einzelunternehmen

Anschrift:
Chausseestraße 58
10115 Berlin
Email: hallo@deardarling.berlin

Mitarbeiter: 1-10

Webseite: https://deardarling.berlin

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Responsible Fine Jewelry – For beautiful & conscious minds

Das erste zarte Armband von der Familie zur Geburt, die Halskette der Mutter als Gratulation zum Studienabschluss und der Ehering zur Traumhochzeit – Bei Schmuck geht es oft nicht um den materiellen Wert, sondern vielmehr um die damit verbundenen Erinnerungen, schönen Momente und die wertvolle Geste des Schenkens. Die Berliner Schmuckmarke Dear Darling Berlin, bezieht ihre Inspiration von genau den Augenblicken, die unser Leben prägen und bietet zeitlose, langlebige, erschwingliche und vor allem nachhaltige Basics für jeden Tag. 

 

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Dear Darling Berlin greift verantwortungsbewusst auf faire Ressourcen zurück und produziert hochwertige Pieces aus recyceltem 925 Sterling Silber und einer feinen Vergoldung aus recyceltem 18K Gold in Deutschland sowie Italien. So werden nicht nur lange Transportwege eingespart und Emissionswerte niedrig gehalten, sondern kann die anspruchsvolle Qualitätskontrolle der Produkte jederzeit gewährleisten werden.  

Dear Darling Berlin ist fest davon überzeugt, dass Qualität, Design und Handwerkskunst leistbar sein können. Die Unternehmenswerte und Prozesse der Brand stützen sich daher auf Fairness, Nachhaltigkeit und die Herstellung unter ethischen Prinzipien. So wird bewusst Abstand von der Schnelllebigkeit der Fast Fashion Branche genommen.

Das recycelte Material für unsere Produktion kommt aus Scheideanstalten. Eine Scheideanstalt ist sozusagen ein "Recyclingbetrieb", der sich auf die Rückgewinnung von Metallen spezialisiert hat. Die verschiedenen Altmaterialien, z.B. Industrie- oder Elektronikschrott, alte Schmuckstücke, Münzen, Besteck und andere edelmetallhaltigen Restbestände werden dort in ihre Einzelbestandteile getrennt, also "geschieden". Diese Rohstoffe werden dann zurück in den Kreislauf gebracht und für unseren Schmuck verwendet. Die Rohstoffe werden bezieht Dear Darling Berlin dann von zertifizierten Händlern, die dem Responsible Jewellery Council (RJC) angehören und sich somit offiziell dazu verpflichten, Menschenrechte, Unternehmensethik und Umweltverantwortung einzuhalten. Statt also den Neuabbau zu fördern, greift die Brand auf bereits existierende Ressourcen zurück – Die Qualität von nachhaltigem Silber und Gold unterscheidet sich nicht von herkömmlichem Edelmetall - die Aufarbeitung bestehender Materialien ist aber viel umweltfreundlicher.

Das Gute liegt oft so nah! Deswegen hat sich Dear Darling Berlin bewusst für eine lokale Produktion in Deutschland und Italien entschieden, auch wenn sie dafür höhere Herstellungskosten in Kauf nehmen. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass es seinen Kunden genauso wichtig ist, Menschen für ihre Arbeit fair zu entlohnen und lieber lokale Betriebe zu stärken als am anderen Ende der Welt anonym zu produzieren: kürzere Transportwege, weniger C02-Ausstoß, keine Zwischenhändler und eine hohe Qualität der Schmuckstücke jederzeit.  

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Die Stärkung und vor allem auch Sichtbarkeit von Frauen liegt Dear Darling Berlin sehr am Herzen. Mit der Gründung stand das Thema Empowerment für Lisa Zaiser stets im Mittelpunkt und zeigte ihr, wie viel Arbeit, Kontinuität und auch Herz es erfordert ein Business zu leuten. Es ist daher selbstverständlich, dass Dear Darling Berlin nie einfach ‘nur’ ein schönes Schmucklabel sein sollte. Das Unternehmen bietet eine Plattform und Inspirationsquelle für andere Frauen und Gründerinnen.

Gegen Ende 2020 wurden daher die “Female Founder Stories” als hauseigener Blog ins Leben gerufen, auf dem jeden Monat eine Gründerin, ihr Business, ihre Geschichte und ihre Vision vorgestellt wird. Das Format bietet zum einen Sichtbarkeit für andere Female Founded Brands, aber auch ehrliche Einblicke in den Gründungsalltag und die Herausforderungen und Chancen der Selbstständigkeit. Gemeinsam kann man besser wachsen und lernen!

Darüber hinaus engagiert sich das Berliner Schmucklabel durch Aktionen, wie z.B. die Teilnahme an einer EQUAL PAY DAY Kampagne von UND GRETEL und vielen weiteren Brands, macht so gemeinsam auf das Thema Pay Gap aufmerksam und sammelt Spenden für den guten Zweck. Im Oktober 2021 tat sich Dear Darling Berlin zudem mit anderen Female Founded Brands zusammen, um mehr Aufmerksamkeit für das Thema Brustkrebs zu schaffen. Die Spenden gingen an den Verein PINK RIBBON mit dem Ziel mehr Menschen zu erreichen und zu sensibilisieren.

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Nicht alles was glänzt ist Gold – Die Welt des Schmucks wirkt von außen betrachtet strahlend und perfekt. Und ja - Schmuck ist etwas Wundervolles! Die Branche ist eine der größten und komplexesten der Welt. Von der Rohstoffgewinnung bis hin zur Produktion und dem Verkauf gibt es unzählige Unternehmen, die Teil des Kreislaufs sind. Doch oft haben schöne Accessoires auch einen hohen Preis!

"Wir wollen mit gutem Beispiel voran gehen und unsere Vision in die Realität umsetzen: Mehr Transparenz und Nachhaltigkeit in der Schmuckbranche etablieren." – Lisa Zaiser

Die Transparenz von Lieferketten, die Sicherstellung sicherer Arbeitsbedingungen und die faire Bezahlung aller Beteiligten stellen große Herausforderungen dar. Gründerin Lisa Zaiser beobachtete neben diesen Problemen weitere Extreme, wie saisonalen Schmuck, der aus günstigen Materialien wie Kupfer oder Edelstahl gefertigt wird oder hochpreisigen Luxus-Schmuck von bekannten, großen Marken. Dies rief nach einer Veränderung, weshalb 2019 das Label Dear Darling Berlin ins Leben gerufen wurde: Ein Label für verantwortungsvoll hergestellte, nachhaltige und bezahlbare Basics – Ein Label für eine lokale Herstellung, transparente & kurze Lieferketten.