Suche

Ackermann Kunstverlag | Eine Marke der Merkur Marketing Services - Wir über uns



Ackermann Kunstverlag | Eine Marke der Merkur Marketing Services GmbH

Anschrift:
Boschetsrieder Straße 59
81379 München

Telefon: +49 (0) 89 4512549-270
Fax: +49 (0) 89 4512549-280
Email: info@ackermann-kalender.de

Mitarbeiter: 1-10

Webseite: www.ackermann-kalender.de

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Der Ackermann Kunstverlag steht seit über 400 Jahren für anspruchsvolle Themen und höchste Qualität. Bereits 1597 in München gegründet und damit einer der ältesten Verlage Deutschlands, wurde Ackermann 1879 von Ludwig II. zum „Königlich Bayerischen Hoflieferanten“ ernannt. An diesem hohen Anspruch hat sich bis heute nichts geändert. Mittlerweile ist der Ackermann Verlag vorrangig für hochwertige Wandkalender bekannt, welche sämtlichst nachhaltig produziert werden und durch eine sorgfältige Bildauswahl und besondere Themen herausstechen. 

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Ein sehr hoher Anspruch an die konzeptionelle Gestaltung, die Bildauswahl und die Qualität unserer Kalender ist für uns selbstverständlich. Ebenso hoch ist dabei auch unser Verantwortungsgefühl der Umwelt gegenüber. Deshalb werden alle Ackermann-Kalender bereits seit fast zehn Jahren klimaneutral auf FSC-zertifiziertem Papier gedruckt – und das seit jeher ausschließlich in Deutschland, nach etablierten Standards.

Außerdem wurde im Jahr 2020 der Ackermann Firmenwald ins Leben gerufen. Hier pflanzen wir mit unserem Partner natureOffice für jeden Baum, der für die Produktion unseres Kalenderpapiers benötigt wird, einen Baum nach. Im Rahmen der Initiative „Project Togo“ in Westafrika entstehen so in jedem Jahr mehr als 3,5 Hektar „Ackermann-Wald“, der mit jeder Edition und jedem einzelnen Nachdruck weiter wachsen wird.

Es handelt sich beim PROJECT TOGO explizit nicht um ein Waldinvestment wie bei vielen marktbegleitenden Baumpflanz-Anbietern, sondern um ein auf Dauerhaftigkeit angelegtes Wiederaufforstungsprojekt. Selbstverständlich rechnen wir die CO2-Bindung der Bäume auch nicht für unsere klimaneutrale Produktion mit ein, die entsprechende CO2-Kompensation erfolgt zusätzlich.

Außerdem schaffen wir Arbeitsplätze und helfen den Menschen direkt vor Ort, wo es am nötigsten ist.

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Unsere Kalender werden seit jeher ausschließlich in Deutschland unter Berücksichtigung von höchsten Sozial- und Sicherheitsstandards in Deutschland produziert. Hierdurch werden nicht nur regionale Arbeitsplätze gesichert, sondern auch eine faire Entlohnung und kurze Transportwege gewährleistet. Mit unseren Produzenten pflegen wir jahrelange, vertrauensvolle Partnerschaften.

Da unsere Produkte von Natur aus ein "Ablaufdatum" haben, spenden wir am Ende der Saison möglichst viele Kalender an gemeinnützige Organisationen, Schulen, Kitas, Krankenhäuser und Hilfswerke. Auch hier haben wir bereits viele langjährige Abnehmer, die diese Spenden sehr wertschätzen. Auch bieten wir Buchhändlern an, nicht verkaufte Kalender an gemeinnützige Organisationen zu spenden und schreiben Ihnen bei Vorlage einer Spendenquittung den vollen Einkaufspreis gut.

Außer unserem Engagement in Deutschland nehmen wir über unseren Ackermann-Wald auch vor Ort in Togo soziale Verantwortung wahr. Hier geht es nicht nur um das Pflanzen der Bäume, sondern auch um längerfristige Ziele.

Zudem lassen wir im Sinne einer langfristigen Perspektive für die Menschen vor Ort in unserem Wald Bienenstöcke aufstellen, die von einheimischen Imkern bewirtschaftet werden. Ein Bienenstock beherbergt jeweils ein Bienenvolk mit bis zu 40.000 Bienen und liefert bereits im ersten Jahr etwa 7 kg Honig. Schon im zweiten Jahr ist mit einem Honigertrag von bis zu 15 kg zu rechnen. Mit dem Verkauf von Honig aus 5 Bienenstöcken kann sich in Togo eine 4-7-köpfige Familie ernähren und ihre Kinder ein Jahr lang zur Schule schicken.

Das Klimaschutzprojekt in Togo erfüllt 12 der 17 Global Goals der UN AGENDA 2030, was unter anderem die Verbesserung von Gesundheit und Bildung, den Zugang zu sauberem Trinkwasser, die Energieversorgung und die Schaffung von dauerhaften Arbeitsplätzen - gleichberechtigt für Frauen und Männer - mit einschließt.

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Wir möchten unseren Kunden die Möglichkeit geben, ihre eigenen vier Wände zu verschönern und dabei gleichzeitig die Gewissheit zu haben, dass sie mit dem ausgesuchten Kalender auch nachhaltig handeln. Unsere Kalender sind in erster Linie Dekorationsobjekte, bei denen sich der Betrachter jeden Tag an sorgfältig ausgesuchten Bildern erfreuen kann und bestenfalls angeregt wird, über den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken und die Schönheit der Natur noch mehr wertzuschätzen.

Außer diesen Aspekten sichern wir durch die regionale Produktion Arbeitsplätze in Deutschland und halten dabei die hierzulande geltenden Sozial- und Umweltstandards ein und vermeiden unnötige Transportwege.

Neben der klimaneutralen Produktion aus FSC-Papier, zur Förderung verantwortungsvoller Forstwirtschaft, spielt natürlich auch unser Ackermann Firmenwald eine große Rolle, wenn es um gute langfristige Perspektiven für die Menschen vor Ort in Togo geht. Hiermit schaffen wir einen Beitrag für eine bessere, sichere Zukunft für alle Beteiligten und schaffen zudem noch über unsere klimaneutrale Produktion hinaus eine langfristige Quelle zur CO²-Bindung und wirken der Versteppung weiter Landstriche in Afrika und somit dem Klimawandel entgegen.