WiDDA Sabine Kelle Einzelunternehmen Nachhaltigkeit & CR | LifeVERDE

WiDDA - Sabine Kelle - Wir über uns



WiDDA - Sabine Kelle Einzelunternehmen

Anschrift:
Gärtnerstr. 24
10245 Berlin

Telefon: 03096514022
Email: info@widda-berlin.de

Mitarbeiter: 1-10

Webseite: https://www.widda-berlin.de/

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Lässige und fair produzierte Mode für coole, zielstrebige Frauen und ihre Begleiter – dafür steht WiDDA berlin: nachhaltig und unique! Für alle, die Wert auf Individualität legen.

STIL
Du willst keine Klamotten von der Stange, Du willst mit Deiner Mode ein individuelles Statement setzen? Herzlich Willkommen bei WiDDA, wir haben den unverkennbaren Look für Dich! Von WiDDA erhältst Du Styles mit einer modischen Silhouette und sportiven sowie funktionellen Details. WiDDA folgt keinen kurzlebigen Trends, WiDDA ist mutig, einzigartig und temperamentvoll – wie das Widder-Sternzeichen. WiDDA ist unabhängig, urban und immer wieder neu – wie unsere Heimatstadt Berlin.

MATERIALIEN
Für unsere Kreationen kommen nur natürliche Materialien zum Einsatz. Vor allem setzen wir auf fließendes Tencel, eine innovative Faser auf der Basis von Holz (Zellulose). Das seidig matte Material erinnert sehr an Seide. Jedoch ist es absolut pflanzlich und wird zudem Ressourcenschonend hergestellt. Denn die Zellulose-Faser benötigt bei der Herstellung extrem wenig Wasser.
Diese Materielien geben Dir die Freiheit, die Du brauchst, ein gutes Gewissen und lassen Dich dabei blendend aussehen.

PRODUKTION
Unsere Kollektionen entstehen hauptsächlich in unserem Berliner Atelier. Einen kleinen Teil übernimmt ein erfahrener Handwerksbetrieb Polen. Damit stellen wir sicher, dass die Wege kurz bleiben und wir auch weiterhin nachhaltig und zu fairen Bedingungen produzieren. Der schonende Umgang mit allen Ressourcen liegt uns bei WiDDA ebenso am Herzen, wie Qualitätsmode herzustellen, die Du lange Zeit tragen kannst.

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

WiDDA steht für natürliche und nachhaltige Materialien sowie kurze Wege.

Neben nachhaltig produzierten Materialien setzen wir auch im Arbeitsalltag auf Grün:

  • Wir nutzen grünen Strom und Gas.
  • Wir nutzen CO2 neutralen Versand.
  • Für alle Büro-, Versand- und Werbeprodukte verwenden wir Recyclingpapier.
  • Versandkartons werden stets wiederverwendet.
  • Wir verzichten komplett auf Plastik bei Verpackung etc.
  • Verschnittreste werden für kleine Accessoires weiterverwendet. So entsteht möglichst wenig Abfall.
  • Und auch wenn es banal klingt: Wir trennen strickt Müll.
  • Vor unserem Atelier starten wir jedes Jahr aufs Neue einen kleinen Garten.
CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Schon immer war die Identität von WiDDA ein nachhaltig und fair operierendes Label.
Wo es früher schwer war Mode abseits von Kommerz zu finden, gehört dies nun zu unserem Alltag und WiDDA ist Teil davon.

Jeder unserer Mitarbeiter ist eine wichtige Persönlichkeit und steht voll hinter der Idee von WiDDA. Neben fairen Arbeitsbedingungen ist uns ein freundschaftliches Betriebsklima mehr als wichtig.
WiDDA ist ebenfalls Ausbildungsbetrieb für Schneider und Modenäher und untertsützt so das lokale Handwerk.

WiDDA arbeitet mit einem lokalen Verein und einer Jugendeinrichtung zusammen, bietet hier Kurse an und gibt Know How weiter.

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Wir setzen auf natürliche und nachhaltige Materialien. Durch unsere Produktion in Berlin gewinnen KundInnen einen direkten Einblick in viele Prozesse. Oft können wir sie so an das Thema Nachhaltigkeit und neue tolle Materialien viel besser heranführen und aufklären. So bleiben wir möglichst nah an unseren Kunden und ihren Bedürfnissen, können auf individuelle Wünsche eingehen und vermeiden so unnötige Überproduktion.

Wir versuchen alle Prozesse möglichst transparent zu gestalten. Dadurch werden auch Kunden auf das Thema aufmerksam, die es sonst schnell abgetan hätten. Hinzu kommt, dass vielen Menschen oft gar nciht klar ist, wer hinter ihrer Bekleidung steckt. Wir machen auf das Thema im Rahmen der "Who made my clothes" Kampagne aufmerksam.