Suche

completeorganics - Wir über uns



completeorganics GmbH

Anschrift:
Kopernikusstr. 17
85609 Aschheim

Telefon: +49 (0) 89 28 93 07 90
Email: hi@completeorganics.de

Mitarbeiter: 11-50

Webseite: https://www.completeorganics.de

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Wir sind Completeorganics und Deutschlands erste Manufaktur für fermentiertes, nicht-pasteurisiertes Gemüse voll probiotischem Leben. Mit dem Ansatz, lebendiges Gemüse in eine überregionale Distribution und wieder zurück auf die Teller dieser Welt zu bringen, haben wir eine komplett neue Kategorie in den Kühlregalen des europäischen Lebensmittelhandels kreiert. Mit der Rückbesinnung auf Fermentation lassen wir die wohl älteste und natürlichste Methode, Gemüse ohne Erhitzung oder Zusatzstoffe haltbar zu machen, wieder aufleben – mit einer Produktpalette, die wir auf die Anforderungen moderner Lebens und Ernährungskonzepte angepasst haben, indem wir traditionelle Fermentationsrezepte mit spannenden Superfoods und Gewürzen neu interpretieren: von verschiedenen Kimchi-Varianten über Rote Beete mit Goji-Beeren bis hin zu Blumenkohl mit Kurkuma. Und natürlich darf auch eine pinke Interpretation des hiesigen Klassikers Sauerkraut nicht fehlen.

Als Rohstoffe verwenden wir vornehmlich Bio-Gemüse aus regionaler Landwirtschaft und unsere Gewürze kommen aus fairem Handel. Bei allen Rohstoffen ist uns an möglichst kurzen und transparenten Lieferketten gelegen. Nachhaltigkeit und Transparenz sind maßgebliche Eckpfeiler unseres täglichen Handelns.

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Mit Completeorganics stehen wir für Nachhaltigkeit und das A und O dabei ist ein bewusster Umgang mit Ressourcen in jeglichen Bereichen. Konkret setzen wir täglich folgende Maßnahmen um, um unseren Teil für mehr Umwelt- und Klimaschutz beizutragen:

Pflanzenbasierte Ernährung ist die Zukunft. Mit unseren, rein pflanzlichen Fermenten bieten wir echte Alternativen zu tierischen Lebensmitteln und machen pflanzenbasierte, also vegane, Ernährung noch vielfältiger, einfacher und letztlich attraktiver. 

Fermentiert statt abserviert. Wir wollen ein Zeichen gegen unnötige Nahrungsmittelverschwendung setzen, denn der Verwertungsanteil weltweit produzierter Lebensmittel muss definitiv steigen! Daher sind wir bemüht, viel Misfit-Gemüse zu verarbeiten, welches ansonsten nie den Weg in den Handel finden und bereits beim Bauern vernichtet würde. 

Kurze und transparente Lieferketten. Den Großteil des Jahres beziehen wir unser Gemüse aus regionaler, bayerischer Öko-Landwirtschaft im Umkreis von maximal 150km, um so den CO2-Fußabdruck unserer Produkte so gering wie möglich zu halten.

Energieeffiziente Produktion. Zudem verwenden wir für die ohnehin schon sehr ressourcenschonende Herstellung unserer Fermente ausschließlich echten Ökostrom.

Bewusster Umgang mit Packaging. Auch bei unseren Verpackungsmaterialien achten wir auf unseren ökologischen Fußabdruck und versuchen, Plastik so gut es geht zu vermeiden. So nehmen wir gerne erheblich viel mehr Aufwand und Risiko in Kauf, obwohl das nicht nur teurer, sondern für unsere lebendigen Produkte auch herausfordernder ist.

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Uns ist an der Maximierung des Gemeinwohls gelegen. So sehen wir die Welt als Ganzes, weshalb bei uns immer an erster Stelle steht, stets im Einklang mit den Bedürfnissen der Natur, unserer Lieferanten, Mitarbeiter und Kunden zu handeln, um als Unternehmen komplett zu werden. Worauf wir dabei vor allem Wert legen, sind fairer Handel sowie faire und enge Partnerschaften mit unseren Zulieferern. Und da unsere Bauern einen so wichtigen Teil der Arbeit leisten, finden wir es richtig, dass sie auch einen fairen Preis dafür zurück bekommen, sodass wirklich jeder Mensch bis ins letzte Glied der Erzeugung fair entlohnt wird. 

Doch damit nicht genug. Wir planen über ein Entwicklungsprojekt Fermentation in die Länder zu bringen, wo Kühlung und Konservierungsmethoden von Ernten fehlen oder gar Mangelernährung herrscht. Auch wollen wir in Zukunft Fermentations- und Ernährungsworkshops in Schulen und anderen Einrichtungen anbieten, um mehr über Fermentations-Grundlagen sowie über gesunde Ernährung aufzuklären.
 

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

#missionmikrobiom – Natürlich sind Fortschritt und die Entwicklung neuer Verfahren in vielen Bereichen des Lebens ungemein wichtig! Manchmal aber lohnt sich auch eine Rückbesinnung auf Altbewährtes, das bereits für viele vorangegangene Generationen funktionierte. Nicht erst seit gestern nämlich wird probiotische Ernährung als wesentlicher Schlüssel zu einem intakten Mikrobiom angesehen.

Wir sind davon überzeugt, mit unseren Produkten einen entscheidenden Beitrag zu einer gesünderen und nachhaltigeren Ernährung zu leisten, um so die Welt ein bisschen besser zu machen :)