Suche

the nu company - Wir über uns



the nu company GmbH

Anschrift:
Naumburger Straße 25
04229 Leipzig
Email: info@the-nu-company.com

Mitarbeiter: 51-250

Webseite: https://www.the-nu-company.com/

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Noch nie war es so lecker, das Richtige zu tun. Denn alle nucao-Produkte sind bio, vegan und mit Fairtrade-Kakao. Noch dazu unterstützt du mit jedem nucao unser 1-Billion-Tree-Project mit Aufforstungsprojekten in Madagaskar und Nepal. Ach, und nachhaltig verpackt sind unsere Produkte auch.
Fühlt sich gut an, oder? Ist es auch.

Probiere dich jetzt durch das neue nucao Universum:

  • nucao Schokoriegel
  • nucao Tafelschokolade
  • nucao Fruits & Nuts
  • numove Proteinriegel & Shakes
  • viele weitere saisonale Überraschungen
UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Um dem Planeten aktiv etwas zurückzugeben, spenden wir 3 % unseres Umsatzes an anerkannte Aufforstungsprojekte. Gemeinsam mit unserem Partner Eden Reforestation Projects konnten wir so bereits über 11 Millionen Bäume pflanzen. Unser Ziel? 1 Milliarde Bäume!
Aktuell sind wir an verschiedenen Aufforstungsstandorten in Madagaskar und Nepal aktiv, wo wir bereits über 110.000 Arbeitstage schaffen konnten und der lokalen Bevölkerung mit fairen Löhnen eine Zukunftsperspektive geben. Seit 2018 unterstützen wir zusätzlich ein Frauen-geführtes Aufforstungsprojekt in Nepal. Wo Geschlechtergleichheit einst nicht vorhaben war, liegt die weibliche Beteiligung jetzt bei 34 %. 
Wir packen aber auch selbst an und unterstützen mit unserem Team regelmäßig das Aufforstungsprojekt Bergwaldprojekt e.V. in Deutschland. Gemeinsam haben wir hier schon 3000 Fichten und 500 Spirken/ Tannen gepflanzt.

 


Ein besonderes Augenmerk liegt außerdem auf der physischen Rückverfolgbarkeit unserer Hauptzutaten. Unser Kakao ist Fairtrade-zertifiziert und lässt sich bis zur Kakao-Kooperative zurückverfolgen. Auch die Haselnussernte erfolgt rückverfolgbar ohne Kinderarbeit. Den Rübenzucker beziehen wir lokal aus der Schweiz und Deutschland.
Durch den hohen Kakao-Rohstoffpreis unterstützen wir ein stabiles Einkommen der Kakaobauern und -bäuerinnen und schaffen gleichzeitig eine Möglichkeit, dass die Plantagen mit höchsten Qualitätsstandards geführt werden können. Dafür zahlen wir deutlich mehr als den Fairtrade-Preis und den Preis für Bio-Kakao. Der Kakao wird zu großen Teilen aus Agroforstwirtschaft erwirtschaftet, was den Arbeitenden ein gutes Einkommen ermöglicht, dem Erhalt der Biodiversität beiträgt und eine langfristige Flächennutzung in dem Land begünstigt.


Bei unserer Verpackung sind wir stets auf der Suche nach der nachhaltigsten Option ohne fossile Rohstoffe. Jedes Produkt wird nachhaltig verpackt in kompostiertbarer Zellulose-Folie oder recylcebarem Papier.
Auch im Büro und beim Versand unserer Produkte steht alles im Namen der Nachhaltigkeit: Wir setzen auf 100% Grünstrom und versenden mit DHL GoGreen.

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Wir werden im Büro jeden Tag vegan bekocht. Die dafür verwendeten Lebensmittel stammen aus Unverpacktläden und aus Gemüsekisten. 
Weil Work-Life-Balance bei uns großgeschrieben wird, ermöglichen wir allen Mitarbeitenden flexible Arbeitszeiten sowie Sport- und Gesundheitsangebote.
Mit unseren Produkten investieren wir nicht nur in die Aufforstung, sondern spenden Produkte wie MHD-Ware auch an die Tafel. Zusätzlich machen wir uns gegen Kinderarbeit stark und organisieren Besuche vor Ort bei unseren Rohstofflieferanten.

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Unsere Produkte stehen nicht nur für vegane Ernährung, weniger Zucker und fairen Handel, sondern setzen auch ein politisches Statement. Wir wollen mit unserer Schokolade über Klimaschutz, Nachhaltigkeit sowie Ernährung aufklären und einen gesunden Lebensstil für alle fördern. 

Dazu haben wir unter anderem Industriepartnerschaften wie Together for Carbon Labelling, Good Food Collective, Initiative Kreislaufverpackung und Startups for Tomorrow und gehen mit unseren Konsument:innen und Follower:innen via Social Media und Co. immer wieder aktiv in den Austausch. 

Nachhaltigkeit ist in unserem Business-Konzept tief verankert. Darum spenden wir auch 3 % – klingt wenig, ist aber ziemlich viel – der Umsätze an nachhaltige Projekte. Um die Zukunft des Kakaoanbaus sicherzustellen, muss der Anbau revolutioniert und innovativ gestaltet werden. Hierzu befinden wir uns in engem Austausch mit unseren Kakao-Bauern und -bäuerinnen sowie mit unseren Handelspartner:innen.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *