Suche

Fiftyeight Products - Wir über uns



Fiftyeight Products GmbH

Anschrift:
Lindleystrasse 12
60314 Frankfurt am Main

Telefon: 06948000550
Fax: 069480005515
Email: hello@58products.com

Mitarbeiter: 1-10

Webseite: www.58products.com

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Generell versuchen wir unsere Produkte so grün wie möglich zu gestalten und falls das mal nicht gehen sollte, schauen wir immer nach Verbesserungen und Neuerungen.

Unser oberstes Ziel ist „Made in Germany“. Dadurch reduzieren wir Transportwege von der Produktion zum Handelslager oder zu unserem Onlineshop-Lager.

So sitzt unser produzierendes Werk BHS Tabletop in Deutschland und produziert nach höchsten Qualität Standards und mit umweltschonenden Zielen, wozu nicht nur die Energierückgewinnung und die Reduzierung des CO2 Ausstoßes gehört, sondern auch der Verzicht auf tierische Produkte in der Verarbeitung der Porzellan Produkte. Sollten sie genaueres wissen wollen, finden sie im Interview noch weitere Informationen zu BHS.

Natürlich müssen unsere Waren auch verpackt werden und somit verzichten wir trotz unserer zerbrechlichen Ware größtenteils auf Folienverpackungen und setzen auf nachhaltige Verpackungen aus Pappe mit bedruckt mit wasserlöslichen Farben.

Auch unsere anderen Produkte jenseits des Porzellans wie Magnete, Toilettenpapier, Schnittenbrettchen, Mützchen etc. produzieren wir inzwischen auch alle in Deutschland.

Selbst unsere neuesten Produkte „CEELINGS“ sind zwar aus Kunststoff hergestellt, aber wir entschieden uns für einen Hersteller, mit dem wir einen „echten Kunststoff-Kreislauf“ abbilden können. Umweltbewußte Nutzer können einen ausgedienten Ceeling an uns zurückschicken, und wir können ihn zu 100%(!) wiederverwerten, sofern er nicht bemalt wurde.

Auch wenn wir hoffen, daß jeder gekaufte CEELING für immer in den Herzen und in den Räumen an der Decke bleibt.

 

Und ja, wir exportieren auch ins Ausland, doch auch hier versuchen wir stets zu verbessern. So haben wir zum Beispiel in den USA eine Tochter Gesellschaft gegründet und beliefern unsere Kunden aus dem Lager in Miami. Somit werden auch hier lange Transportwege für kleine Einheiten gespart.

Sicherlich gibt es noch viel Verbesserungspotential und das ist auch gut so, denn darin sehen wir immer wieder eine neue Chance wie wir besser werden können.

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Wir sind immer offen für neue Ideen und Verbesserungen unserer Produkte und Verpackungen. Unser Porzellan-Produzent, die BHS Tabletop arbeitet mit der „internationalen Norm für Umweltmanagement-Systeme DIN EN ISO 14001:2015 „ und mit den Verbänden „Arbeitskreis Arbeitssicherheit und Umwelt“ und dem „Erfahrungskreis Energie“. Nachhaltiges Wirtschaften geniesst hier einen besonderen Status, so werden sämtliche Roh- und Zwischenprodukte vollständig zu recycelt. Ein wichtiges Projekt war außerdem die Reduzierung des Rohstoffverbrauchs durch Erhöhung der Ausbringung an Fertigprodukten. Auch Energie- und Wassersparprojekte sind regelmäßiger Bestandteil ihres Umweltprogramms. Seit 2013 betreibt unser Zulieferer ausserdem ein eigenes Blockheizkraftwerk, somit werden ca. 70 % des kompletten Strom- und Wärmebedarfes eigenerzeugt.

Derzeit prüfen wir gemeinsam mit BHS weitere CO2 Einsparungs- und Ausgleichsprogramme.

Und zu guter Letzt, um ein wenig anschaulicher zu sein, erhält unser Toilettenpapier in Zukunft anstelle einer Kunststoffhülle eine Papierverpackung.

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Wir ermöglichen unserem Team, auch schon vor Corona Homeoffice und sparen so Emissionen. Auch unser 3D Netzwerk arbeitet mit vielen freien Mitarbeitern über ganz Deutschland verteilt. Einmal pro Woche kam bis vor der Pandemie eine vegetarische Köchin in unsere Agentur und verwöhnte uns mit vegetarischen Vollwert-Köstlichkeiten, eine Freude für die ganze Belegschaft!

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Wir versuchen, neben der Tatsache das ein Unternehmen wirtschaftlich sein sollte, auf unsere Umwelt, die Menschen und Lebewesen darin zu achten. Wie oben bereits erwähnt berücksichtigen wir auch kurze Transportwege und haben mit unserer Schale „Zuversichtlich“ eine weltweite Spendenaktion ins Leben gerufen. So konnten wir verschiedene Covid-Organisationen wie die Uniklinik in Frankfurt oder die Foodbank in NY mit Geldspenden unterstützen.

Wir sind sehr stolz, gerade in den schwierigen Zeiten einen Betrag von 25.000€ gespendet zu haben!