Suche

Schöffel Sportbekleidung - Wir über uns



Schöffel Sportbekleidung GmbH

Anschrift:
Ludwig-Schöffel-Straße 15
86830 Schwabmünchen

Telefon: 08232 50060
Email: presse@schoeffel.de

Mitarbeiter: 51-250

Webseite: https://www.schoeffel.com/de

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Ein wesentlicher Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie von Schöffel sind qualitativ hochwertige Kleidungsstücke mit einer möglichst langen Lebensdauer und das Angebot der Schöffel Service Factory. Kunden erhalten damit die Möglichkeit, bereits genutzte Kleidungsstücke aufbereiten, ändern oder reparieren zu lassen und so die Einsatzfähigkeit der Bekleidung nachhaltig zu verlängern. Die Schöffel Service Factory leistet damit einen Beitrag zur Vermeidung von Abfallstoffen aus der Textil-Branche. Zudem berät sie die Kunden zur Reinigung und Pflege ihrer Kleidung.

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Schöffel ist auch bluesign®-Systempartner und Mitglied im Bündnis für nachhaltige Textilien sowie in der European Outdoor Conservation Association (EOCA). Außerdem sind die Produkte von Schöffel frei von poly- und perfluorierten Chemikalien (PFC) in der Ausrüstung. Zudem unterstützt das Unternehmen ein Forschungsprojekt beim Umweltthema Plastik.
Die Schöffel Kollektionen enthalten nachhaltige Materialien wie Lyocell, eine Regeneratsfaser auf Basis von Holzfasern (zum Beispiel Tencel) und recyceltes Polyester. Tierische Fasern werden unter erhöhten Tierschutz-Kriterien gewonnen.  So sind die verarbeiteten Daunen RDS-zertifiziert, Wolle stammt nur von Schafen, bei denen kein Mulesing-Verfahren angewendet wurde.
Die Nachhaltigkeits-Strategie betrifft auch optimierte Transportwege für einen geringeren CO2-Ausstoß oder den Einsatz erneuerbarer Energien am Stammsitz in Schwabmünchen.

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Eines hat Schöffel immer im Blick – den Menschen und seine Umwelt. Darauf baut auch die CR-Strategie auf. Dabei steht Schöffel für Qualität, Funktionalität und Nachhaltigkeit, was nicht als Trend, sondern als gelebte Verpflichtung, gesehen wird.

Wir sind uns unserer Verantwortung für jeden Einfluss, den unser Agieren auf die Gesellschaft und die Umwelt hat, bewusst. Diesbezüglich handeln wir auch – und das nicht erst seit gestern. Daher fokussiert sich Schöffel auf vier wesentliche Bereiche: Das sind Produkt, Sozial, Umwelt und nachhaltige Dienstleistungen. Alle sind wichtig. Genau genommen gilt es, die Auswirkungen unseres Handelns in jedem Bereich fortlaufend auf den Prüfstand zu stellen und uns zu fragen: Wo können wir am meisten verändern?

Das ist sicher nicht immer der leichteste Weg, aber der beste im Sinne der Umwelt. Und auch wenn Schöffel als mittelständisches Unternehmen oft an Grenzen stößt, sind wir immer engagiert, diese im Sinne von Mensch und Natur zu verschieben. Dabei steht immer der Mensch im Mittelpunkt. Das wird nicht nur in Schwabmünchen gelebt, sondern das gilt auch für die Mitarbeiter:innen in unseren Produktionsstätten. Als Familienunternehmen bringt es eine große Verantwortung für Kunden wie für Mitarbeiter mit sich.

Neben allen internen Bemühungen nehmen wir auch unsere Pflicht zur Transparenz gegenüber dem Kunden wahr. Zusätzlich bieten wir Unterstützung, damit unsere Produkte möglichst lange getragen werden können: Die Schöffel Service Factory repariert, imprägniert und ändert Bekleidungsteile und verlängert so deren Lebensdauer. Schöffel verfolgt die Mission, den Menschen viele einzigartige und berührende Outdoorerlebnisse zu ermöglichen. Dazu gehört nachhaltig und sozial korrekt zu handeln. Dies ist für uns eine unbedingte Voraussetzung, für das in jeder Situation souveräne und entspannte Ich bin raus-Gefühl.

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Vor über 10 Jahren startete Schöffel die Zusammenarbeit mit der unabhängigen Fair Wear Foundation. Das Unternehmen hat sich damals mit einem klaren Ziel zu diesem Schritt entschlossen: Schöffel soll seinen Einfluss und seine Ressourcen nutzen, um die Produktionsbedingungen für die Mitarbeiter:innen in den Produktionsländern zu optimieren und somit eine echte Veränderung anzustoßen. Schöffel stellt mit der Mitgliedschaft in der Fair Wear sicher, dass sich seine Produktionsbetriebe unter anderem zahlreichen Audits mit klaren Vorgaben in Bezug auf die Arbeits- und Produktionsbedingungen unterziehen. Dieses Jahr hat Schöffel zum siebten Mal in Folge den Leader-Status der Fair Wear Foundation erhalten. Der Leader-Status der Fair Wear ist die höchste Kategorie, die ein Mitglied erreichen kann. Grundlage ist die Bewertung zahlreicher Leistungsindikatoren, die sich auf den Umgang mit den Produktionspartnern beziehen und auf die Arbeitsbedingungen in den Betrieben auswirken. Fair Wear-Leader zeigen Best Practice-Lösungen in Bereichen wie existenzsichernde Löhne und Vereinigungsfreiheit, sie überprüfen ständig ihre internen Prozesse und die Lieferketten.