Suche

Floragard Vertriebs-GmbH - Wir über uns



Floragard Vertriebs-GmbH GmbH

Anschrift:
Gerhard-Stalling-Str. 7
26135 Oldenburg

Telefon: 044120920
Email: info@floragard.de

Mitarbeiter: 51-250

Webseite: www.floragard.de

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Seit mehr als 100 Jahren arbeitet die Floragard Vertriebs-GmbH in Oldenburg erfolgreich in der Entwicklung und im Vertrieb von Premium-Blumenerden und Substraten für den Profi-Gartenbau, die für höchste Kultursicherheit und erstklassige Wachstumserfolge stehen. Vertrauen, Erfahrung und Zuverlässigkeit sind die Grundlagen, auf die wir im Verbund mit den über 21 produzierenden Partner- und Gesellschafterwerken bauen. Ein stetig wachsendes Archiv mit über 3000 Rezepturen steht für die individuellen Lösungen und Innovationen, die unsere Mitarbeiter suchen und finden. Unser Antrieb sind blühende Gärten, gesunde Pflanzen und weltweit zufriedene Kunden, die darin bestätigt werden, das Beste gewählt zu haben.

 

Forschung und Entwicklung sind wichtige Grundlagen für Erfolg und Vorsprung im Grünen Markt. Unser modern eingerichtetes Zentrallabor und das 600 qm große Floragard Versuchsgewächshaus bilden die wichtige Basis. Eine intensive Zusammenarbeit mit externen Versuchsanstalten rundet die umfangreiche Forschungstätigkeit ab. Alle Roh- und Zuschlagsstoffe, die zur Herstellung von Substraten und Erden benötigt werden, durchlaufen bei Floragard umfangreiche Anwendungstests. So werden chemische, biologische und physikalische Parameter sowie im Besonderen die pflanzenbauliche Eignung der Zuschlagstoffe geprüft. Erst nach 100%iger Eignung werden diese als Bestandteil einer Rezeptur freigegeben.

 

Tests in Bezug auf Wasseraufnahme, Kapillarität, Austrocknung, Nährstoffgehalt und Wiederbenetzung von Zuschlagstoffen und Endprodukten sowie der Chinakohltest sind nur einige Untersuchungen, die laufend durchgeführt werden. Nur durch eine lückenlose Überwachung der Parameter ist eine gleichbleibende Qualität der Substrate und Erden sicherzustellen. Ziel unserer umfangreichen Bemühungen ist es, dem Anwender ein Höchstmaß an Kultursicherheit zu garantieren.

 

Viele neue Produkte und Rezepturveränderungen wurden in den letzten Jahren in den Floragard Einrichtungen entwickelt. Wichtige Impulse erhalten wir dabei nicht nur von unseren Kunden im In- und Ausland. Auch der fachlich geschulte Floragard Außendienst mit seiner großen Erfahrung bringt sich mit Ideen aus seiner täglichen Praxis kontinuierlich ein.

 

Ohne diese Anregungen könnten unsere Produkte nicht laufend den steigenden Anforderungen oder den veränderten Kultur- und Bewässerungssystemen angepasst werden. Durch die ideale Kombination von eigener Forschung und dem permanenten Kontakt zum Anwender ist Floragard in der Lage, Innovationen für Profi-Gartenbau und Hobbyanwender zu entwickeln.

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. sind unersetzlich. Als Blütenbestäuber sorgen sie für die Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Doch wo finden diese Insekten heute noch ihre Nahrung? Auf Feldern, öffentlichen Flächen und in Gärten blüht es immer weniger.
Zusammen können wir das ändern:
Im Zuge der Einführung der Linie der neuen Floragard Bio-Erden wird das Projekt BienenBlütenReich vom Netzwerk Blühende Landschaft mit 100.000 m² Blühfläche pro Jahr unterstützt. Bienen, Nützlinge und andere Insekten erhalten dank deiner Hilfe und der Blütenpatenschaft von Floragard und dem Mellifera e.V. abseits der monotonen Agrarflächen eine neue Heimat!

Das Floragard Gesellschafterwerk Moorkultur Ramsloh forscht seit 2004 an der Kultivierung von Torfmoosen. Angefangen auf Versuchsflächen in Ramsloh konnte sich das Werk später ein Areal in Hankhausen bei Rastede sichern, das 2016 noch einmal um 9 ha erweitert wurde und mit insgesamt mehr als 12 ha die größte zusammenhängende Sphagnum-Farming-Fläche weltweit ist.

Begonnen hatte das Projekt Anfang der 2000er im Rahmen des Programms „Klimaschutz durch Moorentwicklung“, gefördert durch das Land Niedersachsen und die Europäische Union. Zusammen mit der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, der Universität Rostock und der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg wurden seitdem zahlreiche Studien begleitet.

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Der verantwortungsvolle Umgang mit unseren Mitarbeitern ist ein wichtiger Aspekt für den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Es ist daher unser nachhaltiges Bestreben, dass unsere Mitarbeiter mit Freude zur Arbeit kommen.

Unsere Angestellten und Auszubildenden werden aktiv bei Weiterbildungen unterstützt und gefördert sowie bei erfolgreicher Umsetzung der Inhalte in den Arbeitsalltag auch mit weiterführender Verantwortung bedacht.

Im Rahmen der Work-Life-Balance setzen wir ein flexibles Arbeitszeitsystem für die Mitarbeiter um, dass den Arbeitnehmern ein alleinverantwortliches Einteilen der Arbeitszeit im Rahmen einer Kernarbeitszeit ermöglicht. Dieses entspricht insbesondere den Bedürfnissen von beschäftigten Eltern.

Das gute Betriebsklima und die sehr geringe Fluktuationsquote spricht für die kooperative Personalführung der Geschäfts- und Abteilungsleitung sowie für den regen Kommunikationsaustausch zwischen den Instanzen.

Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements engagieren wir uns bei der Teilnahme unserer Mitarbeiter bei einer externen Sporteinrichtung und fördern so die Gesundheit und den Zusammenhalt innerhalb der Belegschaft.

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Lecker! Aromatisch! Duftend! Sauer! Vielseitig! Belebend! Das sind die neuen Bio-Erden der Floragard Vertriebs-GmbH, die auf der IPM 2020 vorgestellt werden. Die Linie ist innovativ, nachhaltig, mehrheitlich torffrei und vegan, natürlich und klimaschonend. Dabei wurden in der Entwicklung nicht nur das Produkt, dessen Verpackung und die Rezeptur, sondern auch die Kommunikation und Präsentation am POS sowie der optimale Online-Versand in den Fokus gerückt und dem mehrheitlich eher jüngeren Kundenklientel angepasst.     

Die neuen Erden wurden anwendungsbezogen entwickelt und in der Sortimentsbreite komprimiert. Auch hier gilt: Weniger ist mehr. Dabei sind nicht nur die Produktnamen revolutionär: Lecker! Aromatisch! Duftend! Sauer! Vielseitig! Belebend!

Die geringere Stückzahl pro Palette dient zudem dem schnelleren Umschlag und der Frische des Produktes.

Die matten Folien mit Papier-Optik und -Haptik sind zudem mit dem Blauen Engel gekennzeichnet, denn sie bestehen zu 80% aus Post-Consumer-Recycling-Material. Floragard spricht dabei gezielt die jüngere Zielgruppe an. Die Ansprache auf der modern gestalteten Rückseite ist „auf Du“ mit dem Verbraucher. Hobby-Gärtnerinnen und Gärtner profitieren darüber hinaus von praktischen Anwendungs-Tipps.

Alle Bio Erden sind torffrei. Lediglich die SAUER! hat, fachlich begründet, ein Minimum an Torf, damit auch gartenbaulich sichergestellt ist, dass die pH-Wert-empfindlichen Pflanzen keinen Schaden nehmen. Durch die modernen Rezepturen werden deutlich weniger CO2 Emissionen verursacht.

Die Zahl der sich vegan ernährenden Menschen steigt konstant. Dementsprechend wurden alle Rezepturen, die im Zusammenhang mit der Selbstversorgung stehen (Aromatisch! Lecker! Vielseitig!), nicht nur torffrei und bio, sondern auch vegan konzipiert.