Suche

Doghammer - Wir über uns



Doghammer UG

Anschrift:
Gluckstraße 20
83022 Rosenheim

Telefon: +49 (0) 8031 / 79 68 736
Email: team@doghammer.de

Mitarbeiter: 1-10

Webseite: https://www.doghammer.de/

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Wir von Doghammer sind ein Start-up für nachhaltige Schuhe aus Rosenheim. Unsere Vision ist es, einen Schuh herzustellen, der funktionell ist und dennoch einen kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlässt. Bei einer Wanderung kam den Gründern Matthias und Maximilian die Idee einer lässigen und dennoch outdoortauglichen Sandale und so entstand der erste Doghammer Zehentrenner in Zusammenarbeit mit einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Rosenheim. Heute gehören neben ökologischen Zehensandalen auch faire Wanderschuhe, warme Hausschuhe und Sneaker für Damen und Herren zu unserem grünen Sortiment.

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Alle unsere Produkte bestehen aus Natur- und Recyclingmaterialien. Für uns als Naturliebhaber und Bergsportler ist es unabdingbar, dass wir die Umgebung, in der wir uns bewegen, auch schützen. Leider ist das in der Outdoorbranche selten der Fall und es wird auf funktionelle, jedoch stark chemisch veredelte Textilien zurückgegriffen. Wir gewährleisten die Widerstandsfähigkeit unserer Produkte durch natürliche Materialien wie Kork, Wolle, Leinen etc. und nutzen auch vermehrt Recyclingmaterialien wie Meeresplastik, alte Weinkorken und Produktionsreste von Gummi. In den letzten Jahren konnten wir zudem einige Kooperationspartner für Upcyclingprojekte gewinnen. So nutzen wir Verschnittreste von Skifellen aus der Skisteigproduktion von Kästle und Contour aus Österreich und setzen sie als neues Obermaterial in unseren Upcycling Hüttenschuhe ein. Auch Kletterseilresten konnten wir mithilfe der Marke NEWSEED eine neue Verwendung geben und sie dienen nun als lässiger Riemen einer unserer Sandalen für den Sommer oder die Kletterhalle. 

 

Bei der Wahl unserer Produktion war es uns besonders wichtig, dass diese sowohl sozial als auch ökologisch nachhaltig handelt. Die familiengeführte Schuhmanufaktur, mit der wir nun zusammenarbeiten, befindet sich in Portugal und wird mit grünem Strom betrieben, was für uns ein ausschlaggebender Faktor bei der Wahl des Standortes war.

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Unser nachhaltiges Handeln geht weit über faire Arbeitsbedingungen und angemessene Löhne hinaus. Wir legen enorm viel Wert auf einen persönlichen und intensiven Austausch mit unserer Schuhmanufaktur, besuchen die MitarbeiterInnen regelmäßig und arbeiten gemeinsam an der Entwicklung unserer Produkte. Auch die einzelnen Komponenten und Materialien unserer Schuhe kommen aus der EU und so stärken wir die Wirtschaft und das Handwerk der einzelnen Länder. Auch bei uns in Deutschland starten wir immer wieder Aktionen und Kooperationen. Wir arbeiten nach wie vor mit der Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Rosenheim zusammen. Dort werden unsere individuellen Zehentrenner gefertigt, welche in unserem Konfigurator zusammengestellt werden können. Außerdem war es uns während der Lockdowns wichtig, auch die lokale Wirtschaft ein wenig zu unterstützen und wir starteten kleinere Aktionen und Spendenaufrufe für regionale Kletterhallen, die Gastronomie und unsere Händler. 

Eine der größten lokalen Aktionen haben wir jedoch erst kürzlich ins Leben gerufen. Im Rahmen unseres Recyclingprojekts “Cork Collect”, in dem wir alte Weinkorken sammeln, um neues Ober- und Sohlenmaterial unserer Schuhe herzustellen, wurden im Jahr 2020 ganze 250 kg Kork gesammelt. Dies wollen wir 2021 ausweiten und unser Ziel ist es, gemeinsam mit unseren Korksammelstationen in Cafés, Büros, dem Einzelhandel und Privatpersonen 1 Tonne Korken zu sammeln. Hierbei soll 1 € pro Kilogramm Korken an die Alpenschutzkommission CIPRA Deutschland e.V gespendet werden, welche sich für den Schutz der Tier- und Pflanzenwelt in der Alpenregion einsetzt.