CleanTech: Dyson GmbH GmbH

Dyson GmbH GmbH

Anschrift:
Lichtstraße 43b
50825 Köln

Telefon: 0221-50 600 0
Fax: 0221-50 600 190
Email: infoline@dyson.de

Mitarbeiter: 51-250
Standorte: Köln

Webseite: www.dyson.de

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Das Technologie- und Erfinderunternehmen Dyson revolutionierte die seit 1901 praktisch unveränderte Staubsaugertechnologie. Unternehmensgründer James Dyson entwickelte den ersten beutellosen Staubsauger ohne Saugkraftverlust, weil es ihn frustrierte, dass sein herkömmlicher Staubsauger verstopfte und an Saugleistung verlor. Noch heute steht Dyson für die Entwicklung völlig neuartiger Technologien und Produkte wie den Dyson Airblade Händetrockner, der nasse Hände hygienisch und ohne den Einsatz von Hitze dabei doppelt so schnell wie herkömmliche Händetrockner trocknet und den Dyson Air Multiplier Ventilator, der ohne Rotorflügel funktioniert und einen gleichmäßigen Luftstrom erzeugt. Der auf der Dyson Air Multiplier Technologie basierende Dyson Hot Heizlüfter wurde 2011 auf den Markt gebracht. Während herkömmliche Heizlüfter oft nicht in der Lage sind, einen Raum rasch zu erwärmen, sorgt der Dyson Hot Heizlüfter mit großer Reichweite für schnelle Raumerwärmung.

Dyson beschäftigt weltweit über 2.700 Mitarbeiter und verkauft seine Produkte in 52 Ländern. Etwa 80 Prozent der Produkte von Dyson werden exportiert. Im Forschungs- und Entwicklungsteam von Dyson im britischen Malmesbury arbeiten mehr als 700 Ingenieure daran, bestehende Technologien zu hinterfragen und neue Dyson Technologien zu konzipieren. Die Investitionen von Dyson in Forschung und Entwicklung beliefen sich 2010 auf 45 Millionen Pfund, mehr als ein Fünftel des Gewinns. Dyson besitzt für mehr als 150 verschiedene Erfindungen fast 1.100 Patente und Patentanmeldungen.

Weltweit erwirtschaftete Dyson in 2010 einen Umsatz von 887 Millionen Pfund und erzielte einen Gewinn von 206 Millionen Pfund. In Großbritannien, den USA, Kanada, Australien, Frankreich, Belgien, Spanien, der Schweiz und Neuseeland ist Dyson der führende Staubsaugerhersteller. In Deutschland, wo Dyson seit 1998 mit einer Niederlassung präsent ist, hatte Dyson in 2010 im Segment Bodenstaubsauger einen Marktanteil von 15,3 Prozent (nach 13,2 Prozent in 2009) und liegt damit auf Rang 2.

Ein Kurz-Interview mit James Dyson.

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Gutes Produktdesign und Umweltverantwortung gehen bei Dyson Hand in Hand. Erfinder und Unternehmensgründer James Dyson zum Thema Umweltschutz: „Da wir die Umwelt von Beginn an in unsere Planung mit einbeziehen, achten unsere Ingenieure darauf, dass unsere Produkte immer effizienter werden aber gleichzeitig weniger Energie und Material verbrauchen.“

So haben Dyson Ingenieure nach 10 Jahren Forschung den kleinsten und energieeffizientesten Motor für ein Haushaltsgerät entwickelt – den Dyson Digitalen Motor Version 2 (DDM V2). Der Dyson Digitale Motor V2 wurde speziell für energieeffiziente Geräte konzipiert und kommt zum Beispiel in der kompakten und äußerst leistungsfähigen Dyson Akkusaugern DC30 und DC34 zum Einsatz. James Dyson erklärt hierzu: „Größere Motoren bedeuten nicht immer eine bessere Leistung. Unser neuer Digitaler Motor ist klein, schnell, effizient und robust. Seine Fähigkeit, den Energieverbrauch und die Geschwindigkeit zu kontrollieren, hebt ihn in eine neue Klasse von energieeffizienten Motoren.“

Ein weiteres Beispiel für konkreten Umweltschutz ist der Dyson Airblade Händetrockner. In einer Studie eines führenden Forschungsinstituts in Massachusetts konnte nachgewiesen werden, dass Papiertücher und Warmluft-Händetrockner die Umwelt am stärksten belasten. Die Ökobilanzstudie ergab, dass der Dyson Airblade Händetrockner im Vergleich zu allen anderen untersuchten Methoden der Händetrocknung die geringste Umweltbelastung aufweist. Der Dyson Airblade Händetrockner ist deshalb auch der erste Händetrockner, der mit dem international akkreditierten Carbon Reduction Label von Carbon Trust ausgezeichnet wurde.

Der Grund der ökologischen Vorteile der Airblade Händetrockner im Vergleich zu anderen Methoden, die Hände zu trocknen, liegt in der Technologie begründet. Ein 640 km/h schneller Kaltluftstrom trocknet Hände vollständig in nur zehn Sekunden und verbraucht – angetrieben vom langlebigen, energiearmen Dyson Digitalen Motor (DDM) – im Vergleich zu gewöhnlichen Warmluft-Händetrocknern bis zu 80 % weniger Energie. Diese ungeheizte Luft wird durch einen 0,3 Millimeter breiten Spalt geführt, der nicht dicker als eine Wimper ist. Der Luftstrom arbeitet wie ein unsichtbarer Scheibenwischer, welcher Nässe von den Händen streift und sie vollständig trocknet.

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibitltiy gelebt?

James Dyson ist überzeugt, dass Ingenieurwissenschaften und Design ein zentraler Bestandteil in der Ausbildung eines jeden jungen Menschen sein sollten. Nachwuchsförderung ist deshalb fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Weltweit werden Ingenieurswesen und Design an Schulen und Hochschulen gefördert.

Die 2002 gegründete James Dyson Foundation kooperiert mit Schulen und Hochschulen  sowohl in Großbritannien als auch weltweit, um die Ausbildung in den Bereichen Design, Technologie und Ingenieurwesen zu unterstützen. Im Februar 2009 wurde dem Royal College of Art, Großbritanniens führender Designhochschule, für den Bau eines neuen Gebäudes im Süden Londons eine Spende von 5 Millionen Pfund Sterling zugesprochen. Teil des Projekts sind „Design-Inkubatoren“, die es jungen Berufstätigen ermöglichen sollen, ihre Designprojekte von der Idee bis zur Marktreife zu entwickeln. Seit November 2011 finanziert die James Dyson Foundation eine Stiftungsprofessur an der Universität Cambridge, die mit 1,4 Millionen Pfund ausgestattet ist, um bahnbrechende technische und wissenschaftliche Forschung in den nächsten zehn Jahren voranzutreiben. Mehr Informationen unter http://www.jamesdysonfoundation.com.

Der von der James Dyson Foundation ausgeschriebene internationalen James Dyson Award zeichnet die nächste Generation von Designern und Ingenieuren aus und soll junge Menschen für Design und Technik begeistern. Studierende der Fachbereiche Produktdesign, Industriedesign oder Ingenieurwissenschaften und junge Kreative, die ihr Studium der genannten Fachbereiche vor maximal vier Jahren abgeschlossen haben, werden alljährlich aufgefordert, ihre Designideen einzureichen. Im Jahr 2011 wurden über 500 Projekte eingereicht, die meisten davon aus Deutschland. Einreichungen zum James Dyson Award 2012 werden ab 2. Februar 2012 angenommen. Mehr Informationen unter www.jamesdysonaward.org.

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Im Zentrum aller Überlegungen steht bei Dyson die Frage: Können wir existierende Produkte besser machen? Für Dyson zählt, wie Produkte funktionieren. James Dyson sagt: „Für mich geht es beim Design darum, wie etwas funktioniert, nicht wie es aussieht. Gutes Design löst Probleme und verändert Dinge zum Besseren. Ästhetik sollte ein Nebenprodukt des Designs sein. Nicht anders herum.“

Kommentare
Bärbel Groß
24.02.2017
Sehr geehrte Damen und Herren, habe kürzlich den Dyson V8 Absolute mit gelbem Rohr gekauft und suche jetzt einen flexiblen Schlauch, wo die schwer zugänglichen Stellen z. B. im Auto erreicht werden können. Bitte teilen Sie uns den Preis mit.
Unsere Geräte-Nr. RA9-EU-HMB8786A.
Habe mehrere emails seit dem 2. 1. 17 geschrieben, haben auch schon mindestens eine Stunde in der Warteschleife gewartet, hatte aber keinen Erfolg.
Über einen Bescheid würde ich mich freuen.
Viele Grüße
B. Groß

Bernhard Salaske
17.08.2015
Ab wann kann man den Dyson EYE 360 testen oder kaufen in Deutschland?

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *