Suche

MÁ Hemp Wear - Felde Vertrieb - Wir ĂŒber uns



MÁ Hemp Wear - Felde Vertrieb GmbH

Anschrift:
Holstentwiete 17
22763 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 60 77 96 20
Email: info@mahempwear.com

Mitarbeiter: 1-10

Webseite: www.mahempwear.com

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grĂŒnen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

MÁ Hemp Wear steht fĂŒr ‚Refined Urban Clothing‘ aus Hanf – designed in Hamburg, made in Europe.
Hanf ist das spannendste Material unserer Zeit. Es hat nicht nur beste Trageeigenschaften, sondern ist auch eines der nachhaltigsten Textilien ĂŒberhaupt. Deshalb ist es MÁ's Mission Refined Urban Wear fĂŒr dich aus Hanf zu machen.
Mit einem unverkennbaren Mix aus smarten Designelementen und Minimalismus bringt das junge Label regelmĂ€ĂŸig
neue Drops auf den Markt, die von lÀssiger Workwear bis zu edlen Freizeitlooks reichen.

Um den hohen AnsprĂŒchen an Nachhaltigkeit und fairen Arbeitsbedingungen gerecht zu werden, sind alle Teile ohne schĂ€dliche Chemikalien gefĂ€rbt, in Papier verpackt und in Europa produziert.

MÁ Hemp Wear - Die Marke fĂŒr alle die Wert auf besondere Teile, hochwertige Verarbeitung und wirklich nachhaltige Kleidung legen.

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Was MÁ Hemp Wear vor allem nachhaltig macht, ist, dass wir Hanfstoffe nutzen. Die GrĂŒnde liegen direkt in der Pflanze selbst - ihr schnelles Wachstum, tiefe Wurzeln und die chemische Zusammensetzung. Das bedeutet konkret:


Keine Herbizide
Hanf ist ein Pfahlwurzler. Deren Wurzeln gehen in die Tiefe statt in die Breite. Deshalb wachsen die Hanfpflanzen sehr dicht aneinander. Und das auch sehr schnell: bis zu 4 Metern in 3 Monaten. Beides fĂŒhrt dazu, dass Unkraut natĂŒrlich verdrĂ€ngt wird statt weggespritzt.  

Keine Pestizide
Insekten und SchÀdlinge mögen die im Hanf enthaltenen Cannabinoide nicht (nein, THC zÀhlt nicht dazu). Dadurch kann Hanf in den allermeisten FÀllen ohne Einsatz von Pestiziden angebaut werden.

Keine kĂŒnstliche BewĂ€sserung
Durch die tiefen Wurzeln erreicht Hanf Wasser in tieferen Erdschichten und kommt so in den meisten Regionen mit der natĂŒrlichen Niederschlagsmenge aus.

Bodenschonend
FĂŒr jeden Acker ist es ein GlĂŒck, mit Hanf bewirtschaftet zu werden. Die tiefen Wurzeln lockern den Boden und verteilen NĂ€hrstoffe. Die große Wurzelmasse, die nach der Ernte im Boden bleibt, reichert ihn zusĂ€tzlich mit NĂ€hrstoffen an. Hanf kann also wiederholt angebaut werden, ohne den Boden auszulaugen.

Ertragreich
Trotz seiner geringen AnsprĂŒche ist Hanf extrem ertragreich. Er liefert deutlich mehr Fasern pro FlĂ€che als beispielsweise Baumwolle. Ein wichtiger Nachhaltigkeitsfaktor, denn AckerflĂ€chen sind knapp und werden u.a. fĂŒr die Lebensmittelproduktion benötigt.

 

MÁ: Nachhaltig bis in die letzte Faser

Nachhaltigkeit ist uns wichtig. Deshalb haben wir uns auch in Hanf verliebt. Aber damit hört der Anspruch unseren Planeten zu schĂŒtzen nicht auf. Wir achten im kompletten Prozess darauf, nachhaltig und umweltschonend zu agieren:

Umweltfreundlich gefÀrbte Stoffe
Massenproduzierte Kleidung wird oft mit gesundheitsschĂ€dlichen Chemikalien gefĂ€rbt, die durch unsachgemĂ€ĂŸe Abwasserbehandlung wieder in die Natur gelangen – und ĂŒber die Kleidung auch auf deine Haut.
Nicht bei uns! Wir verwenden ein umweltfreundliches FĂ€rbemittel, bei dem die Chemikalien und die Aufbereitung des Wassers streng geregelt sind. Das schĂŒtzt deine Haut und die Natur.

Kaum synthetische Materialien
Nylon, Elasthan, Polyester, Polyamid usw. – in den meisten KleidungsstĂŒcken stecken synthetische Textilien, also Plastik. Werden sie gewaschen oder getragen, verlieren sie Fasern – Mikroplastik, das die Umwelt verschmutzt. Außerdem lassen sich mit Kunstfasern gemischte Stoffe nicht recyceln.
Aus diesen GrĂŒnden haben wir uns gegen synthetische Stoffe oder Stoffmischungen entschieden – abgesehen von BĂŒndchen in Sweatshirts und NĂ€hgarn (bei denen es kaum vermeidbar ist). Selbst unsere Etiketten sind aus Baumwolle statt Nylon. Etwas anderes hat Hanf auch nicht verdient.

Keine Plastikverpackungen
Einwegplastik ist bereits ein großes Problem. Eins, zu dem wir so wenig wie möglich beisteuern möchten. Deshalb werden die MÁ Teile zum Versand in Papier verpackt. Auch das Klebeband ist aus Papier.   

Versand mit DHL GoGreen
Um den CO2-Abdruck beim Onlineshopping weiter zu verringern, zahlen wir einen kleinen Aufpreis. Damit wird die CO2-Emission durch den Versand mit DHL kompensiert. Das heißt: Wir versenden klimaneutral mit DHL GoGreen.

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Kein Mensch verdient es ausgebeutet zu werden. Deshalb achten wir bei der Wahl unserer Partner - von der Stoffherstellung bis hin zur FĂ€rbung und Verarbeitung - auf:

  •     Faire Lohnzahlungen
  •     Gerechte Arbeitszeiten
  •     Verbot von Kinderarbeit
  •     Arbeitsbedingungen, die keine gesundheitlichen Risiken bergen
WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verĂ€ndert sich in positiver Hinsicht hierdurch fĂŒr die Menschen?

Zwar ist Hanf keine neue Entdeckung im Textilbereich, durch das langwÀhrende Anbauverbot und die starke Förderung von Baumwolle in der Branche, ist er jedoch lange Zeit in Vergessenheit geraten. Das wollen wir Àndern.

Hanf ist nĂ€mlich nicht nur unglaublich nachhaltig, sondern ergibt auch besonders hochwertige und langlebige Stoffe. Deshalb finden wir, dass es höchste Zeit fĂŒr ein Comeback von Kleidung aus Hanf ist.