Nachhaltige Gesundheit u. Ernährung: Unverträglichkeitsladen Tobias Höhne Einzelunternehmer

Unverträglichkeitsladen - Wir über uns



Unverträglichkeitsladen Tobias Höhne Einzelunternehmer

Anschrift:
Herbertstrasse 8
45661 Recklinghausen

Telefon: 02361/657119
Fax: 02361/32487
Email: Info@unvertraeglichkeitsladen.de

Mitarbeiter: 1-10

Webseite: https://unvertraeglichkeitsladen.de

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

Der Unverträglichkeitsladen ist ein Onlineshop und bietet Menschen, die an einer Nahrungsmitttelunverträglichkeit leiden, also Laktose, Gluten, Fructose oder Histamin nicht vertragen, Produkte, die sie trotz der Unverträglichkeit mit Genuss essen können. Und zwar vom Brot bis zum Zuckerersatz.

Aber es gibt bei uns noch wesentlich mehr. Viele Produkte sind vegetarisch und/oder vegan, fast alle sind in Bio-Qualität oder strenger, etwa nach Demeter- oder Bioland-Richtlinien. Es gibt bei uns viele besondere, außergewöhnliche Produkte von kleinen und regionalen Herstellern, die oftmals die Lücken füllen, die von den großen Herstellern gelassen werden und auch besonders verträgliche, zertifizierte Naturkosmetik.

Und das ist die Philosophie des Shops. Leckere, verträgliche Lebensmittel, die auch die Bereiche abdecken, die man nicht überall findet, anzubieten und hinter den Produkten und Herstellern zu stehen, eine gute Auswahl zu treffen und alles an einem Punkt anbieten, so dass man nicht ein Dutzend Läden absuchen muss.

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

Wir versuchen, an verschiedenen Stellen nachhaltig anzusetzen, und viele kleine, aber dafür dauerhafte Schritte zu gehen.

Als Onlineshop ist jeder Versand, den wir durchführen, klimaneutral und auch der Shop als solcher wird Co2-neutral gehostet.

Wir nutzen für den Versand Recyclingmaterial und verwenden so viele Materialien wie möglich wieder. Plastik, oder andere problematische Verpackungsmaterialien setzen wir nicht ein.

Ebenso setzen wir nicht nur fast ausschließlich auf Bio-Lebensmittel, sondern arbeiten auch mit Herstellern und Produzenten zusammen, die den Begriff Bio mit Leben füllen und Verantwortung für ihre Bauern und Produzenten übernehmen. Etwa indem eigene, faire Initiativen aus der Taufe gehoben wurden oder konsequent auf regionale Zutaten gesetzt wird, was etwa Liefer- und Transportwege verringert.

Wir haben auch immer ein Auge auf neue Entwicklungen und schauen, was man noch weiter verbessern kann.

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Es ist für uns wichtig, ein Onlineshop mit einen Anspruch zu sein, dem wir gerecht werden wollen und jeden Tag auf´s Neue darauf hinarbeiten.

So wollen wir zum Einen, dass die Lebensmittel die wir anbieten, nicht nur verträglich sind, sondern auch schmecken. Wie unser Leitsatz sagt: Essen wieder geniessen können. Da wir denken, das jemand, der aufgrund einer Unverträglichkeit nicht alles Essen kann und darf, zumindest die Produkte, die erlaubt sind, dann auch einen kleine Genuss darstellen sollen, damit man sie gerne wieder isst.

Zum Anderen haben wir die bewusste Entscheidung getroffen, BIO zu sein. Dies bedeutet aber eben nicht nur, dass man Bio-Lebensmittel verkauft, sondern es beinhaltet für uns auch den Auftrag, verantwortungsvoll mit den Ressourcen umzugehen, zu versuchen, die richtigen Entscheidungen zu treffen, welche Produkte und Hersteller man ins Sortiment aufnimmt und auch Engagement, ausserhalb des reinen Verkaufes, zu Unternehmen und Firmen zu unterstützen, die dies auch tun.

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Unser Shop soll es einfacher machen, dass Leute mit einer Nahrungsmittelunverträglichkeit für sich geeignete Produkte finden, ohne in viele verschiedene Läden gehen zu müssen. Da wir konsequent auf Bio-Lebensmittel setzen und kleine und mittlere Unternehmen, wann immer möglich, in unser Sortiment mit aufnehmen, unterstützen wir damit nachhaltige Landwirtschaft, sowie verschiedene regionale und faire Projekte.