Stoffe Stoffe Stoffe Julia Starps ModeKolumne
Gesellschaft

Stoffe – Stoffe – Stoffe - Julia Starps Mode-Kolumne

Mode-Designerin Julia Starp berichtet über die Mode-Szene, ihre Eindrücke von der Munich Fabric Start und den Trend der nächsten Winterkollektion.

Mode-Designerin Julia Starp berichtet über die Mode-Szene, ihre Eindrücke von der Munich Fabric Start und den Trend der nächsten Winterkollektion.

Als Designer bin ich immer auf der Suche nach neuen und innovativen Stoffen. Jede Saison geht die Reise von vorne los. Was hat sich bewährt, was gibt es Neues? Was sind die Trends? Womit erfinde ich mich und meine Kollektion dieses Mal neu?

Kennengelernt habe ich bereits einige Materialien, sei es die besondere Ahimsa Silk von glücklichen Schmetterlingen, das pflanzlich gegerbte Leder des Demeterrindes, alte Werbeplakate von Otto und nicht zuletzt Gemälde des bekannten Berliner Mauermalers Kiddy Citny.

Anfang September war es wieder soweit, die Munich Fabric Start öffnete die Tore. Die erste Messe in Deutschland zum Saisonauftakt der nächsten Winterkollektion 2014.

Lange Zeit habe ich die Munich Fabric Start gemieden, es gab dort tolle und innovative Stoffkollektionen, jedoch suchte ich nach interessanten Stoffen die in irgendeiner Weise meinen Kriterien entsprechen (zertifiziert, nachvollziehbar faire Herstellung, recycling).

Es war frustrierend schöne und raffinierte Materialien zu entdecken, welche ich durch meine eigene Zielvorgabe nicht verwenden konnte und wollte.

In dieser Saison habe ich mir einen neuen Überblick verschafft, der Markt hat sich im Bereich nachhaltiger Stoffe entwickelt. In München auf der Messe, stelle ich fest, Glamour, Innovation und das Besondere, es lässt sich in nachhaltig gestalten, vielfältiger als gedacht!

Viele Hersteller setzen mittlerweile darauf zumindest einen Teil Ihrer Kollektionen zertifizieren zu lassen. Das lässt das Designerherz höher schlagen, so viele Möglichkeiten!

Was mich besonders gefreut hat, die Wiederentdeckung eines mir bereits bekannten Lieferanten. Lichtschatz gibt es bereits seit 20 Jahren, meine erste Prêt-á-porter Kollektion vor über 5 Jahren gestaltete ich aus den GOTS zertifizierten Baumwollstoffen.

Diese war schwarz/weiß, in den kleinen Mengen, mit denen ich anfing waren keine Farben machbar. Jetzt ginge Farbe auch in diesen Kleinstmengen.

Lichtschatz hat sich entwickelt, die Qualitäten sind durchdacht und hochwertig, die Möglichkeiten der Färbung und des Bedruckens klingen sehr vielversprechend.

Aber auch Accessoires und Zutaten wie Hangtags, Knöpfe und Reißverschlüsse in anspruchsvollem Design und umweltschonender Herstellung wurden vorgestellt. Meiner Meinung nach ist das Segment der „fairen“ Rohstoffe nicht mehr wegzudenken und wird sich nach und nach immer weiter nach vorne arbeiten, eine schön zu beobachtende Entwicklung, die es vielen Designern und Labels ermöglicht auf diese zurückzugreifen.

Der allgemeine Trend der nächsten Winterkollektion sagt etwas ganz ähnliches, ein Mix aus Natur und Technik, sehr treffend!

Nützliche Tipps und Adressen:

Stoffe:

www.lichtschatz.de

Firmensitz: Deutschland

Produkte: Baumwollstoffe, Leinen, Web und Jersey

Zertifikate: GOTS

http://www.lebenskleidung.com/

Firmensitz: Deutschland

Produkte: Seidenstoffe, Baumwollstoffe, Web und Jersey

Zertifikate: GOTS

http://www.schoeller-textiles.com/

Firmensitz: Schweiz

Produkte: Funktionstextilien

Zertifikate: Bluesign

http://www.riedeltextil.de/

Firmensitz: Deutschland

Produkte: Strick und Wirkware, Jersey

Zertifikate: GOTS, Bluesign

Accessoires:

http://www.knopf-budke.com/

Firmensitz: Deutschland

Produkte: Knöpfe und Accessoires

Zertifikate: GOTS

http://www.a-tex.com

Firmensitz: Deutschland/Dänemark

Produkte: Hang Tags

Zertifikate: FT Fairtrade, FSC



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen