Weltmetropolen als UmweltVorbilder
Gesellschaft

Weltmetropolen als Umwelt-Vorbilder

Auszüge aus einer Studie über die umweltfreundlichsten Städte der Welt

Auszüge aus einer Studie über die umweltfreundlichsten Städte der Welt

Die Studie wurde von dem Portal Housetrip durchgeführt und hat sechs Vorreiter-Metropolen ermittelt: New York, London, Vancouver, Stockholm, Kopenhagen und Amsterdam.

Im folgenden einige positive Beispiele dieser Pioniere, wie Sie es geschafft haben,Ihren CO2 Ausstoß deutlich zu verringern.

44% der New Yorker besitzen kein Auto im Vergleich zum Rest der 95% US-Amerikaner, die eines besitzen. In London ist der Anteil derjenigen, die Zugang zu einem Auto haben, identisch.

In Vancouver sind bspw. 11,7% der Stadt mit Grünfläche bedeckt. In Kopenhagen ist gesetzlich geregelt, dass jedes neue neue Gebäude mit einer Dachbegrünung ausgestattet sein muss.

Amsterdam zählt 600.000 Fahrräder, theoretisch also für 70% der Bevölkerung. Auch müssen ab 2015 alle Haushalte ihren CO2-Ausstoß neutralisieren.

Ein Vorbild in Sachen erneuerbare Energien ist Vancouver, das mittlerweile ca. 90% seiner Energie insbesondere aus Wasserkraft erzeugt mit einer dezentralen Versorgungsstruktur.

Auch Stockholm zählt mit 60% der Energieerzeugung aus Erneuerbaren zu den Spitzenreitern. Weiterhin hat die Stadt eine Abwärmenutzungsanlage installiert, die 80% der Haushalte versorgt.

Ebenso in Sachen zukunftsfähiger Mobilität hat Stockholm die Nase vorn. 93% der Einwohner bewegen sich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Vancouver und Kopenhagen recyclen über die Hälfte Ihres Abfalls. Amsterdam verfolgt sogar ein umfangreiches Programm zur Umwandlung von nicht recyclebarem Abfall in Energieerzeugung. Dadurch landen nur 1% des Abfalls auf Mülldeponien.

 

Amsterdam möchte bis 2015 10.000 Elektro-Fahrzeuge auf die Straße bringen, New York hat aktuell mit 855 Hybrid-Bussen die weltweit mit Abstand größte Flotte.

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Großnationen gegenüber dem Niveau von 2008 ihre

Emissionen um jeweils ca. 7% reduziert haben. Die einzige „Ausreißernation“ ist China, die Ihre Ausstöße sogar um 13,3% erhöht hat.

Dabei relativiert sich die Gesamtbilanz leider nur noch auf eine Reduktion um 3% Emissionsrückgang gegenüber 2008. Dennoch bleibt positiv zu bewerten, dass 2009 die CO2-Emissionen global erstmals gesenkt werden konnten.

Insgesamt ist das Handeln der dieser Vorbild-Metropolen nur zu begrüßen und findet hoffentlich viele Nachahmer, denn laut Prognosen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wird allein die Luftverschmutzung bis 2050 3,6 Millionen vorzeitige Todesfälle verursachen.

Hier finden Sie ein übersichtliches Schaubild zur Studie „Die umweltfreundlichsten Städte der Welt“.



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen