Der Treppenlift, eine sinnvolle Mobilitätshilfe für gehbehinderte Menschen und Senioren
Gesellschaft

Der Treppenlift, eine sinnvolle Mobilitätshilfe für gehbehinderte Menschen und Senioren

Im Interview, Tim Benjamin Peters, Gründer & Geschäftsführer von TreppenliftAgentur.de.

Im Interview, Tim Benjamin Peters, Gründer & Geschäftsführer von TreppenliftAgentur.de.

19.01.2016

UMWELTHAUPTSTADT.de: Aus unzähligen Werbungen kennt man sie, die Treppenlifte. Mit ihnen zu tun hatten sicherlich die wenigsten. Für wen genau sind Treppenlifte eine sinnvolle Investition?

TIM BENJAMIN PETERS: Ein Treppenlift ist eine sinnvolle Mobilitätshilfe für gehbehinderte Menschen und Senioren, die ohne fremde Hilfe nicht mehr die Treppen bewältigen können. Treppenlifte können überall installiert werden. Sie lassen sich an Innen- und Außentreppen anbringen. Auch zur Bewältigung von Stufen innerhalb der Wohnung kann ein solcher Lift beispielsweise für Rollstuhlfahrer hilfreich sein. Dass diese hilfreiche technische Einrichtung noch nicht so weit verbreitet ist, wie es wünschenswert wäre, liegt an mangelnder Bekanntmachung durch Senioren- und Behindertenberatungen, aber auch daran, dass viele Leute zu hohe Kosten fürchten. Mit unserem Internetauftritt möchten wir vor allem die Aufklärung über technische Möglichkeiten und einfache Finanzierungen erweitern.

Das Problem Treppen nicht richtig oder gut steigen zu können scheint ein großes Thema in Deutschland zu sein. Erklären Sie doch bitte einmal wie viele Leute hiervon betroffen sind?

Laut Statistischem Bundesamt lebten in Deutschland im Jahr 2013 10,2 Millionen Bürger mit einer anerkannten Behinderung. Das bedeutet, dass jeder achte Bewohner behindert 2013 behindert war. Mehr als 70 % dieser Menschen waren über 55 Jahre alt. Die Zahl der Senioren betrug 2015 in Deutschland laut Statistik 21,2 Prozent. Die Tendenz ist steigend. Wie viele Menschen im Einzelfall mit einer Treppe zurechtkommen müssen, ist nicht bekannt. Angesichts der Zunahme des Lebensalters und der Tendenz zur häuslichen Versorgung, dürften die aber auch beträchtlich viele Bürger sein. Laut Statista.com sind etwa 40 % Einwohner in Deutschland beim Treppensteigen eingeschränkt, davon 30 % stark eingeschränkt. Gerade ältere Menschen bleiben oft in gewohnter Umgebung in ihren alten Wohnhäusern, die keine Fahrstühle haben. Der Treppenlift ist die beste Alternative zum Fahrstuhl und der Hilfe von anderen Personen.

Sie betreiben die Seite Treppenliftagentur.de. Was erfährt der Nutzer auf der Website?

Die Webseite Treppenliftagentur.de versteht sich als großes Informationsportal für Senioren und Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen und Betreuer. Unsere Webseite informiert über die verschiedenen technischen Möglichkeiten von Treppenliften, über die Möglichkeiten von Zuschüssen und Förderungen für den Einbau von einem Treppenlift. Wir zeigen auf, welche Arten von Liften es für Rollstuhlfahrer oder für Menschen, die zwar gehen aber schwer Treppensteigen können gibt. Außerdem bieten wir unseren Lesern einen Preisvergleich für Treppenliftlieferanten in ihrer Wohnnähe an. Wir machen aber auch darauf aufmerksam, auf was Bürger beim Kauf von einem Treppenlift besonders achten müssen. Die Einfachheit der Bedienung von Treppenliften wird erklärt, damit besonders ältere Bürger die Furcht vor technischen Komplikationen verlieren. Insgesamt möchten wir die Lösung Treppenlift prägnanter in öffentliche Interesse rücken.

Die wichtigste Frage, die sich Ihre Zielgruppe wahrscheinlich immer stellt, ist die der Finanzierung. Wo liegt die Preisspanne von Treppenliften und gibt es Zuschussmöglichkeiten und wenn ja, von wem?

Ein Treppenlift ist eine technische Hilfseinrichtung, bei dessen Herstellung und Vertrieb hochrangig auf strenge Sicherheitskriterien und beste Qualität gesehen werden muss. Je nach technischer Ausstattung beginnen die Preise für diese Einrichtungen etwa bei 3000 bis 4000 Euro. Nach oben gibt es so gut wie keine Grenzen. Diese Preise machen zuerst einmal vielen Bürgern, gerade den Rentnern, Angst. Aber es gibt viele Möglichkeiten, hohe Zuschüsse und Fördergelder für den Einbau vom Treppenlift zu bekommen. Ist ein Mensch in der Beweglich so beeinträchtigt, dass ohne fremde Hilfe nicht die Treppe meistern, sich aber auf ebenem Boden gut bewegen kann, gibt es Zuschüssen von den Krankenkassen und der Pflegeversicherung. Wir informieren in allen Einzelheiten über diese Möglichkeiten. Mit diesen Informationen können sich Betroffene an ihre Krankenkasse, beziehungsweise Pflegeversicherung wenden. Nicht nur im eigenen Haus, sondern auch im Mietshaus ist der Einbau möglich.

Die zweitwichtigste Frage ist dann sicherlich die der Liftart, also welcher Lift passt optimal zu mir? Auf Ihrer Seite beschreiben Sie, dass es Sitz-, Plattform- und Hublifte gibt. Wann kauft man aber welchen?

Auch zu dieser Frage geben wir auf unserer Internetseite Treppenliftagentur.de umfangreich Auskunft. Nur bei der Wahl des angemessenen Treppenlifts kann auch die Finanzierung gefördert werden. Um es kurz zu fassen, sind die Sitzlifte für Menschen hilfreich, die ansonsten selbstständig oder mit einer Gehhilfe gehen können. Der Plattformlift ist die Alternative auf der Treppe für den Rollstuhl oder für Menschen, die nur mit dem Rollator unterwegs sein können. Hublifte schließlich heben einen Rollstuhl durch mechanischen Hub in die Höhe, beispielsweise in ein Fahrzeug, über einige Eingangsstufen, über Stufen innerhalb der Wohnung und ähnliche Hindernisse.

Gibt es auch einen Gebrauchtwaren-Markt für Treppenlifte und wieviel lässt sich hier sparen?

Ja, natürlich. Und dieser Markt ist sogar recht groß. Oft werden Treppenlifte angeschafft und nicht lange genutzt, weil ältere Menschen doch in ein Seniorenheim ziehen. Manche Behinderungen durch Unfälle oder Operationen werden nach gewisser Behandlungsdauer behoben. Ältere Menschen sterben, und der Treppenlift ist noch völlig in Ordnung. Käufer müssen hier allerdings darauf sehen, dass solche gebrauchten Treppenlifte von verantwortlichen, seriösen Händlern verkauft werden. Sie müssen technisch in einwandfreiem Zustand und zu 100 Prozent sicher sein. Auch dazu finden Sie eingehende Informationen und Auskünfte auf unserer Webseite.

Da das Thema im Vorfeld einer Anschaffung viele Fragen aufwirft, bieten Sie doch sicherlich auch eine persönliche Beratung an, oder nicht?

Wir bieten die vielen Informationen und Beratungsthema über unsere große, ausführliche Webseite an, aber selbstverständlich die persönliche Beratung. Jeder Nutzer unserer Webseite Treppenliftagentur.de kann direkt auf der Seite mit unserem Service in Kontakt über den Chat treten. Hier wird wirklich jede Frage, so eingehend und so verständlich beantwortet, wie es der Kunde fordert. Jeder kann jederzeit mit uns direkt Kontakt aufnehmen. Zum Thema Treppenlift, ob technische Fragen, Händleradressen, Kostenfragen und mehr lassen wir niemanden allein. Außerdem können sich Interessenten mit unserem einfachen Formular jederzeit bis zu drei Händler in ihrer Nähe zusenden lassen. Viele Fragen finden Sie auch schon im Rahmen unserer veröffentlichten FAQ, häufig gestellten Fragen, beantwortet.

Wie schaut es bezüglich Wartung und Reparatur aus, muss sich der Kunde selbst um diese Themen kümmern oder gibt es hier ein Service-Paket?

Die meisten der seriösen Händler für Treppenlifte bieten ihren Kunden heute auch komplette Wartungsverträge an. Nach unserer Schätzung liegen die Kosten für die jährliche Wartung bei etwa 100 bis zu 200 Euro. Das und die Art des Wartungsvertrags sind von Händler zu Händler unterschiedlich. Die Wartung sollte immer von Fachleuten vorgenommen werden, und schon beim Kauf sollten Nutzer einen Wartungsvertrag abschließen. Wie weit eventuell auch für die Wartungskosten Zuschüsse geleistet werden können, das muss allerdings mit dem jeweiligen Förderungsträger für die Anschaffung besprochen werden. Auch über die Themen Einbau und Wartung informieren wir eingehend auf unserer Webseite mit speziellen Ratgebern.

Wo wird die Entwicklung bei Treppenliften hingehen?

Soweit wir es voraussehen können, dürfte die Nachfrage nach Treppenlifte in den kommenden Jahren stark ansteigen. Das lässt sich schon aus der demoskopischen Entwicklung der Bevölkerung bei uns in Deutschland ablesen. Im Zuge der zunehmenden Nachfrage ist damit zu rechnen, dass die Produktion dieser technischen Hilfsmittel ansteigt und die Preise sinken. Die Tendenz zu sinkenden Preisen ist übrigens auch schon im Laufe der vergangenen Jahre eingetreten. Treppenlifte können heute schon viel günstiger gekauft werden als zum Beispiel noch vor zehn Jahren. Die Nachfrage wird nicht zuletzt auch infolge einer guten und breiten Information für Betroffene und Angehörige steigen. Es ist anzunehmen, dass im Zuge einer solchen Entwicklung vielleicht auch die Förderungen für Kauf und Einbau noch weiter verbessert und für die Bürger transparenter gemacht werden. Mit unserer Webseite möchten wir jedenfalls ganz entschieden dazu beitragen.



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen