8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren in Hannover
Politik, Kultur & Wissenschaft

8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren in Hannover

Am 4. und 5. November 2016 findet im Hannover Congress Centrum (HCC) die 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren statt. Das Branchentreffen führt Energieberater, Architekten, Bauingenieure, Planer und Handwerker zusammen und rückt aktuelle Konzepte und Projekte, aber auch Trends und Perspektiven in den Fokus.

<p>Am 4. und 5. November 2016 findet im Hannover Congress Centrum (HCC) die 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren statt. Das Branchentreffen führt Energieberater, Architekten, Bauingenieure, Planer und Handwerker zusammen und rückt aktuelle Konzepte und Projekte, aber auch Trends und Perspektiven in den Fokus.</p>
PM vom 26.04.2016

Energieeffizientes Bauen auf neue Stufe heben

Am 4. und 5. November 2016 findet im Hannover Congress Centrum (HCC) die 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren statt. Das Branchentreffen führt Energieberater, Architekten, Bauingenieure, Planer und Handwerker zusammen und rückt aktuelle Konzepte und Projekte, aber auch Trends und Perspektiven in den Fokus. Die begleitende Fachausstellung bietet Ausstellern eine gute Gelegenheit, um den Tagungsteilnehmern Produkte, Werkstoffe, technische Systeme oder Verfahren zu demonstrieren. Das Tagungsprogramm wird voraussichtlich Mitte Mai veröffentlicht.

Die Stadt der Zukunft, wie wird sie aussehen? Den Schlüssel zu einem sehr wichtigen Teil, der Gebäudegestaltung, halten Bauschaffende in der Hand – mit Konzepten für nearly zero energy buildings bei Neubau und Modernisierung, bei der Planung neuer und der Umgestaltung über Jahrhunderte gewachsener Quartiere. Wie diese Konzepte im Detail umzusetzen sind und wie sie dazu beitragen, die Vereinbarungen der Klimaschutzkonferenz von Paris mit Leben zu füllen, damit wird sich die 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren beschäftigen.

Die Tagung soll technische, juristische, wirtschaftliche, soziale und ökologische Aspekte und Lösungen in unterschiedlichen Bereichen zeigen. Dazu gehören Energieberaterpraxis, Energieeffizienz und Stadtbild oder Quartierskonzepte ebenso wie neue Prozessketten zur Energieversorgung, Entwicklungen bei der Haustechnik, Optimierungen der Gebäudehülle oder Normen und Bilanzierungssysteme. Die Referenten präsentieren in ihren Vorträgen unter anderem konkrete Praxisbeispiele beziehungsweise Erfahrungsberichte, von denen die Tagungsteilnehmer später in ihrer eigenen Tätigkeit profitieren können.

Wichtiger Bestandteil der EffizienzTagung ist die begleitende Fachausstellung, die neue und bewährte Produkte rund um die Tagungsthemen vorstellt. Sie bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich unverbindlich zu informieren. In diesem Jahr erhalten die Aussteller erstmals die Gelegenheit, dem Plenum ein innovatives Produkt oder eine Dienstleistung aus ihrem Portfolio kurz vorzustellen.

Unter www.effizienztagung.de sind weitere Informationen zur EffizienzTagung sowie der begleitenden Fachausstellung zu finden. Bis zum 15. August 2016 gilt ein Frühbucherpreis von 189 Euro (zzgl. MwSt.). Danach sind für die Tagungsteilnahme 229 Euro (zzgl. MwSt.) zu entrichten. Veranstalter sind auch 2016 das Energie- und Umweltzentrum am Deister (e.u.[z.]), die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) und proKlima – Der enercity-Fonds.

Termin: 4. und 5. November 2016

Ort: Hannover Congress Centrum (HCC)

Veranstalter: Energie- und Umweltzentrum am Deister (e.u.[z.]) Klimaschutz und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) proKlima – Der enercity-Fonds

Teilnahmegebühr: 229 Euro netto, Frühbucherpreis 189 Euro netto (bei Anmeldung bis  zum 15. August 2016)

Internet: www.effizienztagung.de


VERANSTALTER

Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Das 1981 gegründete Energie- und Umweltzentrum am Deister (e.u.[z.]) informiert, berät und vermittelt Bauschaffenden, Energieberatern und Fachinteressierten in Seminaren, Workshops und Tagungen professionell aufbereitetes, direkt anwendbares Praxiswissen zu den Themen energieeffizientes und ressourcenschonendes Bauen mit den Schwerpunkten Luftdichtheit sowie Bauphysik und erneuerbare Energien. Die Gebäude auf dem nachhaltig genutzten Gelände, ein ökologisch saniertes ehemaliges Landschulheim (Baujahr 1926), ein 1991 in Holzrahmenbauweise errichtetes Niedrig-Energie-Gästehaus und ein 2001 gebautes Passivhaus-Schulungsgebäude sowie diverse Modelle von Wandaufbauten und Anschlussdetails in Holz- und Massivbauweise dienen dabei als Anschauungsmaterial.
Gruppen und Einzelpersonen können die Räumlichkeiten des e.u.[z.] für individuelle bzw. speziell konzipierte Veranstaltungen und Aufenthalte mit und ohne Verpflegung buchen.  
Internet: www.e-u-z.de


Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH
Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH versteht sich als Kompetenzzentrum in den Bereichen Energieeinsparung, Energieeffizienz und Einsatz erneuerbarer Energien, insbesondere im Gebäudebestand. Sie ist eine Einrichtung des Landes Niedersachsen und hat die Aufgabe, den Klimaschutz in Niedersachsen weiter voranzutreiben und die Energiewende zu unterstützen. Drei Hauptaufgabenfelder stehen daher im Fokus der Landesagentur: die energetische Optimierung von Gebäuden, der kommunale Klimaschutz sowie die Energie- und Materialeffizienz in Unternehmen.
Die im April 2014 gegründete Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen agiert als Unterstützer, Kooperationspartner und Impulsgeber für alle relevanten Akteure im Land und will zugleich den Aufbau neuer lokaler und regionaler Energieagenturen voranbringen. Sie bietet Informationen, Veranstaltungen, Fortbildungen und Kooperationen zu Klimaschutz und Energieeffizienz. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Agentur sind Ansprechpartner für Kommunen, Fachverbände, lokale und regionale Energieagenturen sowie weitere Akteure.
Internet: www.klimaschutz-niedersachsen.de





Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen