Vonig: Vegane Alternative zum Honig
News & Tipps

Vonig: Vegane Alternative zum Honig

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Der Vonig von Vegablum ist eine vegane Alternative zum Bienenhonig, den man zum Kochen, Backen, Süßen oder einfach als Brotaufstrich einsetzen kann.

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Der Vonig von Vegablum ist eine vegane Alternative zum Bienenhonig, den man zum Kochen, Backen, Süßen oder einfach als Brotaufstrich einsetzen kann.

Mehr zu den Themen:   vegane ernährung
08.09.2017

LifeVERDE: Frau Nowak, seit wann gibt es Vegablum und welche Firmenphilosophie verfolgt Ihr Unternehmen?

Danny Nowak: Vegablum gibt es seit Oktober 2015. Das Unternehmen habe ich neben meiner ehrenamtlichen Vereinsarbeit bei Veganice e.V. gegründet. Ich lebte schon 2 Jahre vegan und war mir sicher, dass hier auch meine Zukunft liegt.

Das Unternehmen ist quasi aus dem Nichts entstanden, mit 6 Gläsern Löwenzahn-Vonig an einem unserer Infostände haben wir angefangen. Wir wollen mit unseren Produkten aufzeigen, dass es vegane Alternativen zu Honig und Met gibt, sodass die Bienen nicht ausgebeutet werden müssen. Wir möchten den Veganismus weiter vorantreiben, leben aus ethischen Gründen vegan und versuchen auch in unserem Unternehmen so ökologisch wie möglich zu handeln.

Daher sind unsere Produkte garantiert tierleidfrei. Bei der Auswahl unserer Obst-Sorten versuchen wir möglichst regional einzukaufen und wenn das nicht möglich ist verarbeiten wir biologische Zutaten. Die Etiketten sind kaseinfrei und vegan. Wir nutzen in unserem Betrieb Ökostrom und drucken auf Recyclingpapier. Auch die Webseite läuft auf Ökostrom betriebenen Servern.

Alle drei Monate spenden wir 10 Cent pro verkauftem Artikel an unsere Endkunden an 2 befreundete Lebenshöfe.

Welche Produkte bieten Sie an und welche kommen bei Ihren Kunden besonders gut an? Welches Feedback erhalten Sie?

Wir können mit Stolz behaupten, dass wir das größte vegane Sortiment in diesem Bereich haben, es fängt an beim Apfel-Vonig, den es noch in vielen Untersorten wie z. B. Vanille, Chili, Ingwer oder Zimt gibt. Hinzu kommen unsere eher blumigen Sorten, wie Löwenzahn, Ringelblume, Gänseblümchen, Sonnenblume oder Brennnessel.

Daraus wird dann die vegane Met-Alternative hergestellt, die wir mittlerweile auch in verschiedenen Sorten anbieten. Unser Veganer ElfenTrunk, kurz VET genannt ist mittlerweile auch ein sehr beliebtes Getränk unter den VeganerInnen, diesen würden wir auch gerne dauerhaft in der Mittelalter-Szene verkaufen, aber diese braucht glaube ich noch ein wenig Zeit, bis das Vegane dort richtig angekommen ist.

Ebenso stellen wir Liköre selbst her, da gibt es viele spannende Sorten und immer mal etwas Neues, wir experimentieren gerne mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und Kombinationen.

Vegablum ist auf vielen veganen Veranstaltungen deutschlandweit unterwegs und wir erhalten dort sehr viel positives Feedback, es ist einfach für jeden Geschmack etwas dabei.

Unseren Vonig kann man beliebig einsetzen zum Kochen, Backen, Süßen, als Brotaufstrich oder für Desserts. Einfach alles was mit Honig zubereitet wird lässt sich mit Vonig ersetzen. Zum Beispiel Honig-Senf Dressing oder BBQ Soße. Auf unserer Webseite gibt es schon eine ganze Reihe Rezepte und Ideen.

Was ist das Besondere an Ihrem „Honig“?

Dass es gar kein Honig ist. :) Es ist eine vegane Alternative zum Bienenhonig, die man aber genauso zum Kochen, Backen, Süßen oder einfach als Brotaufstrich einsetzen kann. Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass man sich auch einfach und gut vegan ernähren kann, ohne den Tieren etwas wegzunehmen. Auch wenn viele Menschen denken, dass die Bienen den Honig ja für uns "produzieren", denn diese Fragen bekommen wir sehr oft am Infostand, dann müssen wir sie darüber aufklären, dass dies eben nicht so ist. Genauso wie eine Kuh die Milch nicht für uns gibt, sondern für ihre Nachkommen.

Vor welche Herausforderungen stellt Sie das Thema Nachhaltigkeit gegebenenfalls?

Das Thema bio zum Beispiel. Viele Menschen kaufen nur biozertifizierte Produkte, wir wollen aber Obst zum Beispiel nicht durch die halbe Welt fliegen lassen, wenn es regionale Kleinbauern gibt, die dieses Obst mit der gleichen Qualität anbauen, nur eben aus finanziellen und logistischen Gründen keine Bio-Zertifizierung haben. Bei allen nicht regionalen Produkten kaufen wir Zutaten aus biologischem Anbau ein, die dann natürlich auch einen entsprechend höheren Preis haben. Die Bio-Zertifizierung ist mit einem hohen finanziellen und administrativen Aufwand verbunden, aber diesen nehmen wir jetzt in Kauf, um bald auch den Bio-Sektor abdecken zu können.

Bei der Verpackung achten wir darauf, so viel wie möglich wieder zu verwerten wie z. B. Zeitungen anstelle von Styropor oder bereits genutzte Kartons. Schwierig wird es auch unsere Lieferanten dahingehend zu "erziehen", damit sie die Waren ebenso umweltfreundlich wie möglich versenden.

Welche Trends und Entwicklungen finden Sie im Bereich „Nachhaltige Ernährung“ aktuell besonders spannend?

Die bio-vegane Landwirtschaft, in der komplett auf tierische Produkte auch Gülle verzichtet wird bei gleichzeitigem Einhalten ökologischer Maßstäbe wie zum Beispiel dem Verzicht auf chemisch-synthetische Düngemittel und Pflanzenschutzmittel. Das ist für uns ein Schritt in die richtige Richtung, nämlich die Ausbeutung und Nutzung von Tieren überflüssig zu machen.

In dem Zusammenhang spielt die vegane Ernährung eine große Rolle und wir sehen auf vielen veganen Veranstaltungen, dass sich immer mehr Menschen dafür interessieren und ihre Ernährung umstellen.

Verraten Sie uns, was es künftig Neues von Ihnen geben wird?

Wir haben noch viele Sorten Vonig aber auch VET, unser Veganer ElfenTrunk in petto. Da wir aber gerade erst in unsere eigene kleine Manufaktur umgezogen sind, werden wir voraussichtlich erst Ende des Jahres wieder neue Sorten vorstellen. Ansonsten lasst euch einfach überraschen, bei Vegablum tut sich öfters mal was. :)

Deutschlands Grüner-Newsletter - Jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen