XOND die vegane Lifestyle Messe: Gesundes FastFood im 21. Jahrhundert
News & Tipps

XOND die vegane Lifestyle Messe: Gesundes Fast-Food im 21. Jahrhundert

Am 21. und 22. Oktober 2017 findet in Stuttgart die „XOND – Vegan für alle“ zum zweiten Mal statt. Es wird zeitgemäßes, gesundes und veganes Fast-Food zum probieren und kaufen geben.   

Am 21. und 22. Oktober 2017 findet in Stuttgart die „XOND – Vegan für alle“ zum zweiten Mal statt. Es wird zeitgemäßes, gesundes und veganes Fast-Food zum probieren und kaufen geben.   

Mehr zu den Themen:   vitalität gesundheit vegane ernährung
11.09.2017 - das Interview führte Gessica Mirra

LifeVERDE: Herr Rolle, wann und wo findet die XOND-Lifestyle-Messe in diesem Jahr statt?

Bastian Rolle: Die „XOND - Vegan für alle“ findet am 21. und 22. Oktober 2017 in der Phoenixhalle in Stuttgart Bad Cannstatt statt! Letztes Jahr hatte die Messe im Herbst Ihr Debüt in dieser Location.

Was erwartet die Besucher, was wird es zu probieren und kaufen geben?

In der über 1300 Quadratmeter großen Messehalle treffen die Besucher auf zahlreiche Aussteller mit ihren veganen Marken, neuen Produkten und innovativen, nachhaltigen Dienstleistungen. Hier wird getestet, beraten, informiert, verkauft und verschenkt - von veganer Feinkost über vegane Kosmetik, veganer Mode bis hin zu Caterern, Kochkursanbietern, Ressourcen schonenden Energielieferanten und vielen anderen. Parallel zur Messe findet das XOND FORUM statt: Dort werden viele spannende Vorträge geboten und interessante Talkgäste teilnehmen. Die Besucher erwarten hier Diskussionsrunden und Panels zu Themen wie veganer Fitness, Nachhaltigkeit und veganem Lifestyle. Branchenpersönlichkeiten aus den verschiedensten Bereichen, Erfinder nachhaltiger Geschäftsideen, vegane Extremsportler und Ernährungsexperten sorgen für ein abwechslungsreiches Programm. Gäste sind unter anderem Björn Moschinski, Ben Urbanke, V-Reena, Andreas Bär Läsker, Andreas Kraniotakes und viele andere. Auch dieses Jahr wird es wieder einen E-Mobility-Bereich im Freien vor der Halle geben, wo Technikbegeisterte elektrische und nachhaltige Fortbewegungsmittel testen können. Wer sich durch alle veganen Gerichte und Leckereien probieren will, kommt im neuen großen Food-Court voll auf seine Kosten. An der Bar werden bis in den Abend hinein Getränke, vegane Cocktails und vegane Weine angeboten.

Welche Aussteller werden da sein? Wer darf sich auf der XOND präsentieren?

Auf der „XOND - Vegan für alle“ sind Unternehmen und Dienstleister aus den unterschiedlichsten Bereichen vertreten. Alle verbindet ein veganes, nachhaltiges und zukunftsorientiertes Produkt oder Geschäftsmodell. Wir sind gespannt auf leckeres Essen von der Gourmet Compagnie, von Tasty Dishes, von den Küchenbrüdern, von der Gemüsespeiserei, auf Wheaty oder Alberts mit ihren veganen Fleischersatz- und Grillprodukten. Wir freuen uns auf tolle Drinks und Cocktails von APS Stuttgart, auf Getränke von Ensinger und tollen Kaffee von La Cimbali. Wir sind gespannt auf Motte Klamotte mit ihrer veganen und nachhaltigen Kleidung, auf die Schokoladen- und Eis-Experten wie Booja-Booja, Das Bernsteinzimmer, pumpin panda und iChoc und auf vegane Kosmetikprofis wie Ringana. Es kommen grüne Energieanbieter wie Greenpeace Energy und LichtBlick, die E-Bike-Hersteller von der ebm-Bikemanufaktur und Umwelt- und Tierschutzorganisationen wie Peta und Sea Sheperd. Die BKK ProVita präsentiert ihr Tarifangebot für Veganer und das Welt Vegan Magazin stellt seine Arbeit und ihr Print- und Onlineangebot vor. Und noch viele weitere Innovationen und Produkte werden auf der Messe präsentiert.

Worin unterscheidet sich das Fast-Food des 21. Jahrhunderts?

Fast-Food wird viel zu oft mit Junk-Food verwechselt, das muss man sowieso erstmal ausklammern. Aber auch normales Fast-Food ist fleischlastig und weder besonders nachhaltig noch gesund. Mit unserem Fast-Food-Konzept von XOND möchten wir zeigen, wie gesundes Fast-Food im 21. Jahrhundert aussehen sollte. Es spricht nichts gegen schnelles Essen - wir leben in einer schnellen Zeit und brauchen auch mal eine schnelle Mahlzeit. Aber das geht auch zeitgemäß, gesund, lecker und vegan, ohne Tierleid und Umweltschäden voranzutreiben und die eigene Gesundheit zu beeinträchtigen. Und niemand muss deshalb auf einen Burger, Pommes oder Sandwiches verzichten.

Glauben Sie, dass eine bewusste Ernährung für immer mehr Menschen eine größere Rolle spielt? Wie schätzen Sie Ihre Besucher in diesem Jahr ein?

Auf jeden Fall! Immer mehr Menschen setzen sich aktiv mit ihrer Ernährung und ihrem Lebensstil auseinander. Das hat sicher mit einem immer leichter werdenden Zugang zu umfangreichen Informationen durch das Internet und die sozialen Medien zu tun, aber auch durch in den Vordergrund dringende große Themen aus der Politik, Wirtschaft und der Umwelt, wie die Massentierhaltung, gefährliche Rückstände im Trinkwasser, Bodenverschmutzung und Umweltkatastrophen, die auf den Klimawandel zurückzuführen sind. Es wird in unserer modernen Welt im Vergleich zu früher immer einfacher, einen eigenen und individuellen Lebensstil zu führen. Produkte und Lebensmittel sind überall und sofort verfügbar, die Nachfrage steigt enorm und der Markt reagiert, wenn auch noch sehr langsam. Die Besucher unserer Messe sind vor allem Menschen, die noch gar nicht unbedingt Vegetarier oder Veganer sind, sondern offen für Neues sind und sich für eine bessere, gesündere Ernährung und einen nachhaltigeren Lebensstil interessieren. Und genau diesen Zugang und die Möglichkeit des Kennenlernens dieser Bereiche möchten wir bieten und niemanden davon ausschließen.

Wie leben Sie als Unternehmen Nachhaltigkeit und welche Schwierigkeiten bei der Planung, Umsetzung, an den Messetagen selbst etc. gibt es gegebenenfalls?

Wir versuchen bestmöglich in allen Bereichen der Messe und auch beim XOND-Fast-Food-Konzept so nachhaltig, regional und umweltschonend wie möglich zu handeln. Wir achten auch bei Partnern auf einen nachhaltigen Hintergrund oder ökologische Absichten. Beispielsweise wickeln wir alles Finanzielle mit unserem engen Partner, der GLS Bank, ab, die für ein sozial-ökologisches, nachhaltiges und ethisch korrektes Bankwesen steht. Alle Aussteller der XOND-Messe vertreten selbst ein nachhaltiges und umweltschonendes Leitbild und fördern den Gedanken und das Bewusstsein dafür, schon allein durch ihr Auftreten und Teilnehmen auf solchen Events. Natürlich verlangen wir von unseren Ausstellern nicht, ihr Messestand-Equipment mit dem Fahrrad anzuliefern - aber es geht auch nicht darum, perfekt zu sein, das ist niemand. Wir möchten ein Bewusstsein schaffen und zeigen, wie einfach es ist, sich bewusst und vegan zu ernähren und nachhaltiger zu Leben. Und dass das nichts mit Verzicht und Spaßbefreitheit zu tun hat, sondern mit ganz neuen Erlebnissen und Möglichkeiten.

XOND - Vegan für alle ist auch auf Facebook.

Deutschlands Grüner-Newsletter - Jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen