Mode und mehr in Bio und Fair
News & Tipps

Mode und mehr in Bio und Fair

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Webdesign und Unternehmenskommunikation. Die Werbeagentur dieLOGOgmbh kann noch mehr: In der hauseigenen Handsiebdruckwerkstatt werden neben Faltblättern und Werbeartikeln täglich Textilien mit selbst gestalteten Motiven bedruckt. Aus dem Label shop-handgedruckt ist längst mehr als eine Kreativspielwiese geworden.

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Webdesign und Unternehmenskommunikation. Die Werbeagentur dieLOGOgmbh kann noch mehr: In der hauseigenen Handsiebdruckwerkstatt werden neben Faltblättern und Werbeartikeln täglich Textilien mit selbst gestalteten Motiven bedruckt. Aus dem Label shop-handgedruckt ist längst mehr als eine Kreativspielwiese geworden.

Mehr zu den Themen:   nachhaltige mode faire mode
20.07.2017

LifeVERDE: Frau Pawlik-Oppermann, dieLOGOgmbh ist eigentlich eine Agentur für Kunst und Kommunikation. Wie entstanden die Idee und das Konzept für www.shop-handgedruckt.com?

Christa Pawlik-Oppermann: Handgedruckt entstand 2008 zunächst als Kreativspielwiese unserer Full-Service Werbeagentur. Als unglaublich bereichernd erwies sich die Idee, zusätzlich zum sonst so digitalisierten Agenturalltag ein Projekt zu haben, das den gesamten Entstehungsprozess eines Produktes mit Hilfe eines traditionellen Druckverfahrens umfasst.
2010 ging unser eigener Webshop www.shop-handgedruckt.com online. Es war und ist bis heute ein Inhouse-Projekt, versteht sich, denn Webdesign und E-Commerce gehören zum Portfolio von dieLOGOgmbh. Aus der Kreativspielwiese ist inzwischen ein Geschäftsfeld geworden und seit Frühjahr 2017 ist www.shop-handgedruckt auch Label mit einer eigenen Produktion.

An Ideen für neue Motive mangelt es bis heute nicht und einige davon, wie zum Beispiel der „Rabenflüsterer“ oder unsere „Stefanie la Girafe“, sind echte Verkaufs-Dauerbrenner geworden. Da wir uns als grüne und nachhaltig handelnde Werbeagentur verstehen, liegt es auf der Hand, dass wir bei der Auswahl unserer Textilien genauer hinschauen. Wo anfangs nur wenige Hersteller in Frage kamen, freuen wir uns heute über zahlreiche Textil-Hersteller, die hochwertige, fair produzierte und ökologisch unbedenklich hergestellte Ware zum Veredeln anbieten.

Was ist das Besondere an Ihrem Hand-Siebdruck-Verfahren und was kann alles bedruckt werden?

Die Herkunft dieser Drucktechnik beruht auf dem Prinzip des Schablonierverfahrens. Oft werden in der Literatur die japanischen Schablonentechniken des 18. und 19. Jahrhunderts als Ursprung des heutigen Siebdruckverfahrens dargestellt, was aber nicht belegt ist. Auf jedem Objekt entstehen durch den handwerklichen Prozess kleine Unterschiede. Diese Nuancen machen jeden Druck einzigartig und im Ergebnis erhält der Kunde ein Unikat zum fairlieben!

Als Druckfarben verwenden wir natürlich hochwertige wasserbasierte Farben, die keine Pigmente auf Basis toxischer Schwermetalle (DIN EN 71, Teil 3) enthalten. Unser Angebot umfasst Textilien aus Biobaumwolle, also Hoodies, T-Shirts und Co., Karten und Notizhefte sowie Mousepads aus Recyclingleder, auf denen unsere Motive zur Geltung kommen können. Theoretisch können wir aber alles bedrucken.

Wen möchten Sie mit Ihrem Angebot gerne erreichen und welches Feedback erhalten Sie?

Das Angebot von www.shop-handgedruckt.com spricht all jene Menschen an, die sich für ökofaire Mode jenseits des Mainstream interessieren und dabei darauf achten, was genau sie so dicht an sich heranlassen.  Kleidung trägt man ja schließlich wie eine zweite Haut. Transparenz im Produktionsprozess und der Materialzusammensetzung sind da ganz wichtige Stichworte und Ansprüche die unsere Kunden an uns herantragen.
Positives Feedback erhalten wir trotz des eigentlich so anonymen Onlineshoppings für unseren Kundenservice. Wir beraten, ob per E-Mail oder Telefon oft und sehr gern. Beispielsweise zu Größen und Druckfarben. Unsere Kunden haben die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Druckfarben zu wählen und so kommt oft der eine oder andere Kundenkontakt zustande. Wir freuen uns sehr darüber.

Mit welchen Partnern arbeiten Sie zusammen und worauf legen Sie unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten besonderen Wert?

Was den E-Commerce betrifft, waren wir zu Anfang vertreten auf der DaWanda Plattform. 2011 ging dann der Avocadostore online, mit dem wir seitdem eng zusammenarbeiten. Auch Etsy und der relativ junge Greenwoodstore gehören inzwischen zu unseren Partnern.
Unser langjähriger Partner im stationären Handel ist „Mawasi“ aus Österreich, ein biofaires Modegeschäft. Hier sehen wir für uns noch ausreichend Potenzial, vor allem mit unseren Bio-Kleidchen. Da wir nun selbst Label sind und nicht mehr länger reiner Textilveredler, besitzen wir nun einen ganz anderen Stellenwert in der Modebranche.

Nachhaltigkeit in der Modebranche ist sicherlich zunächst einmal ein Paradoxon. Schaut man aber auf die Anbau- und Produktionsbedingungen und die Transportwege der Textilien, dann finden sich durchaus Stellschrauben in der textilen Produktionskette, an denen zu drehen es lohnt. Außerdem ist das Bewusstsein für die Herstellungsbedingungen der Textilindustrie in der Öffentlichkeit inzwischen angekommen und es ist wunderbar zu beobachten, was sich die Branche einfallen lässt, wenn sich die Bedürfnisse der Konsumenten ändern. Denken wir nur mal an den Upcycling-Trend, der zurzeit stark im Kommen ist.

Natürlich legen wir auch in unserer Agentur großen Wert auf nachhaltiges Wirtschaften: Für Werbebroschüren und Faltblätter nutzen wir Recyclingpapier und Verschnittreste. Unsere Verpackungsmaterialien sind umweltfreundlich und der Versand unserer Pakete erfolgt mit der DHL-Variante GoGreen. Wir heizen mit Erdgas von Greenpeace und nutzen Strom aus vor Ort produzierter Sonnenenergie, trinken biofairen Kaffee und bauen sogar unser eigenes Gemüse an!

„Es gibt nichts Gutes außer man tut es!“

Verraten Sie uns, was es künftig Neues von Ihnen geben wird?

Wie schon erwähnt, ist www.shop-handgedruckt.com seit Frühjahr 2017 Label, worauf wir unglaublich stolz sind. Mit diesem Schritt haben wir die textile Produktionskette um einen Schritt reduziert, was bedeutet, dass der Transportweg deutlich geringer geworden ist. Der Stoff für unsere Kleidchen entspricht dem GOTS-Standard und wird zum größten Teil in Deutschland produziert.
Für die Zukunft planen wir das Sortiment als Label um weitere Schnitte zu erweitern. Ferner möchten wir mit unseren Produkten mehr stationäre Händler erreichen. www.shop-handgedruckt.com hat nämlich gegenüber großen Labels den entscheidenden Vorteil, dass wir „on demand“ produzieren können, den Händlern also große Abnahmemengen erspart bleiben.

Mehr zum Sortiment.

Deutschlands Grüner-Newsletter - Jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen