WearFair+mehr Messe
News & Tipps

WearFair+mehr Messe

EVENT-TIPP | Vom 6. bis 8. Oktober 2017 findet in der Tabakfabrik in Linz die 10. WearFair+mehr-Messe statt. Es ist Österreichs größte Messe für nachhaltigen Lebensstil. Die Besucher erwarten Produkte aus den Bereichen Mode, Lifestyle, Ernährung und Mobilität.

EVENT-TIPP | Vom 6. bis 8. Oktober 2017 findet in der Tabakfabrik in Linz die 10. WearFair+mehr-Messe statt. Es ist Österreichs größte Messe für nachhaltigen Lebensstil. Die Besucher erwarten Produkte aus den Bereichen Mode, Lifestyle, Ernährung und Mobilität.

21.08.2017 - das Interview führte Gessica Mirra

LifeVERDE: Herr Pfoster-Almer, seit wann gibt es die WearFair+mehr  und was macht sie zu einem Greenevent?

Wolfgang Pfoser-Almer: Dieses Jahr findet die WearFair+mehr zum zehnten Mal statt. Begonnen hat alles 2008, als kleine Mode-Messe in der Kunstuniversität der oberösterreichischen Stadt Linz. Heute ist die WearFair+mehr Österreichs größte Messe für einen nachhaltigen Lifestyle. Für mich ist die WearFair+mehr 2017 eine Prämiere. Ich habe erst im Februar die Geschäftsführung der Messe übernommen und kann es kaum erwarten, dass es endlich losgeht. 

Alle Produkte die auf der WearFair+mehr angeboten werden, müssen unseren strengen Nachhaltigkeits-Kriterien entsprechen. Nachhaltigkeit hat für uns aber auch höchste Priorität bei der Planung und Umsetzung der Messe. Die Mülltrennung und -vermeidung sind beispielsweise wichtige Themen. So ist die WearFair+mehr eine plastitktütenfreie Zone und Wegwerfgeschirr kommt uns nicht auf das Gelände. Zahlreiche Müllinseln sollen das korrekte Trennen von Abfall erleichtern, und unsere Waste Guides unterstützen bei der sachgerechten Entsorgung. 

Wie leben Sie als Veranstalter selbst Nachhaltigkeit?

Für mich ist eine nachhaltige Wirtschaft die Zukunft. Und was mich bei der WearFair+mehr so begeistert sind die Ausstellerinnen und Aussteller. Sie sind die Heldinnen und Helden, die mutig ihrer Vision gefolgt sind und neue Wege eingeschlagen haben. Von ihnen habe ich im Vorfeld der Messe schon viele Anregungen für mich und mein Leben bekommen – vor allem in Sachen Kleidung. Ich kaufe aber auch schon seit Jahren fast ausschließlich Bio-Lebensmittel und achte auf bei all meinen Einkäufen auf möglichst kurze Transportwege. 

Wann findet die Messe in diesem Jahr statt und was erwartet die Besucher?

Die Messe findet von 6. bis 8. Oktober 2017 in der Tabakfabrik in Linz statt. Besucherinnen und Besucher können nachhaltige Produkte von rund 190 Ausstellerinnen und Aussteller begutachten, ausprobieren und natürlich kaufen. Ein besonderes Anliegen der WearFair+mehr 2017 ist Start-Ups mit ihren innovativen, stylischen und gleichzeitig nachhaltigen Produkten vorzustellen. Ausgewählte Crowdfunding-Projekte werden live auf der Messe präsentiert. Besucherinnen und Besucher können dann direkt auf der WearFair+mehr in die Projekte investieren und mitfiebern, ob die Zielsummen erreicht werden.

Welche Produkte werden den Besuchern präsentiert?

Auf der WearFair+mehr finden BesucherInnen Produkte aus den Bereichen Mode, Lifestyle, Ernährung und Mobilität. Mir hat es beispielsweise die Wurmkiste besonders angetan. Die Wurmkiste ist ein in einem schicken Hocker versteckter Komposthaufen für die Innenstadtwohnung, komplett mit Sitzpolster und tausenden Kompostwürmern – ausbruchsicher, geruchsneutral. Begeistert hat mich auch HERBERT, ein Gemüsegarten zum An-Die-Wohnzimmerwand-Nageln vom Wiener Start-Up Ponix Systems. Aber es gibt noch viel, viel mehr.

Auf Ihrer Internetseite informiert ein „Wearfair Ethical Fashion Guide“ Interessierte zum Thema ethische Mode? Was macht für Sie Kleidung zu grüner Mode?

Bei der Produktion der Mode, die auf der WearFair+mehr angeboten wird, wird nicht nur darauf geachtet, dass möglichst schonend mit der Umwelt umgegangen wird, sondern auch die Näherinnen und Näher fair behandelt werden. Ich persönliche versuche, ausschließlich Kleidung aus regionaler Produktion zu kaufen, was aber manchmal schlicht nicht möglich ist. 

Wenn ich aber schon Produkte mit langen Transportwegen kaufen muss achte ich immer auf das GOTS-Siegel für Bio-Baumwolle und auf das FairTrade-Siegel. 

Falls es die Zeit zulässt, werde ich die WearFair+mehr nutzen, um meinen eigenen Kleiderschrank nachzurüsten. Glücklicherweise wächst auch das Angebot von öko-fairer Männer-Mode zunehmend.

Außerdem informieren Sie zu der App „Gutes Finden – Besser Leben mit guten Produkten“. Wem hilft diese App und welches Feeback erhalten Sie dazu von den Nutzern?

Die WearFair+mehr hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen für einen nachhaltigen Lifestyle zu begeistern. Dazu gehört nachhaltige Produkte sichtbar und zugänglich zu machen; und das das ganze Jahr über. Die App „Gutes Finden – Besser Leben mit guten Produkten“ soll Menschen in den Monaten, in denen keine WearFair+mehr stattfindet, bei der Suche nach nachhaltig wirtschaftenden Betrieben unterstützen. Da „Gutes Finden“ aber kein Produkt der WearFair+mehr ist, haben wir dazu in meiner bisherigen Amtszeit noch kein Feedback erhalten. 

Mehr zur WearFair+mehr-Messe.

Deutschlands Grüner-Newsletter - Jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen