Grüne Trachtenmode
Gesellschaft

Grüne Trachtenmode

Wann sind Dirndl und Lederhose wirklich nachhaltig und wo kann man diese kaufen? Eins steht fest: Immer mehr Trachten-Label und Designer haben die faire Wiesn-Mode für sich entdeckt.

Wann sind Dirndl und Lederhose wirklich nachhaltig und wo kann man diese kaufen? Eins steht fest: Immer mehr Trachten-Label und Designer haben die faire Wiesn-Mode für sich entdeckt.

07.09.2017 - ein Beitrag von Gessica Mirra

Ökologisch, nachhaltig und dabei so trendy: Mode mit gutem Gewissen ist deutlich auf dem Vormarsch. Jetzt erreicht sie auch die Wiesn und das weltweitbekannte Oktoberfest in München. Immer mehr Trachten-Label und Designer produzieren sie jetzt regional - meist vor Ort in München - und setzen dabei auf umweltschonende Materialien. Auch die Lieferanten und Partner, mit denen sie zusammenarbeiten, schreiben Corporate Social Responsibility und fairen Handel groß.

Die Dirndl und Lederhosen aus nachhaltig produzierenden Manufakturen und Modelabels arbeiten deswegen nicht mit Kunststoff oder Leder. Sie verwenden Materialien wie zertifizierte Baumwolle, Samt, Leinen oder Rhabarberleder, eine gute Alternative zum konventionellen Leder aus Tierhaut. Auch alle anderen Materialien, die für Produktion benötigt werden - Fäden, Bänder und Knöpfe beispielsweise - sind dann umweltfreundlich.

Vintage-Dirndl: aus Alt wird Neu

Dann gibt es auch Designer, die einen anderen nachhaltigen Ansatz verfolgen. Sie verarbeiten bereits produzierte und getragenen Trachten und gestalten sie um. Die junge Designerin Julia Müller aus München hat vor einigen Jahren damit begonnen, alte Dirndl herzurichten, "aufzuhübschen" und sie zu einem "Vintage-Dirndl" umzukreieren. Heute produziert sie im größeren Stil, viele erfahrene Mitarbeiter helfen ihr, den vielen verschiedenen Wünschen der Kunden nachzukommen.

"CÉLINE VOGEL", "Sportalm Kitzbühel", "Angermaier" und Co.: Das sind die aktuellen Trends für die Wiesn 2017

Das Modelabel CÉLINE VOGEL steht für konsequente Nachhaltigkeit in allen Hinsichten. Als erstes und einziges Dirndllabel bietet CÈLINE VOGEL eine besondere Schnürung am Rücken. Den Schnitt hat sich CÉLINE VOGEL patentieren lassen. In ihrer aktuellen Kollektion verarbeitet sie reine Seide und zertifizierte Baumwolle. Es sind Premiummaterialien aus Deutschland, die in einer bayrischen Manufaktur zusammengesetzt werden.

In der Sportalm Kitzbühel gilt bereits seit 50 Jahren: "Die hochmotivierten Menschen, die mit ihrem Herzblut an unseren Produkten arbeiten, sollen auch am Erfolg des Unternehmens teilhaben. Faire Löhne und Arbeitsbedingungen sind bei Sportalm selbstverständlich, in Kitzbühel und Bulgarien." Für Sportalm steht ein nachhaltiges Wirtschaften also genauso im Vordergrund wie eine umweltfreundliche und nachhaltige Produktion. Die Nähe zur Produktionsstätte ermöglicht es, die Qualität jedes einzelnen Teils sicherzustellen. Durch die kurzen Transportwege werden außerdem CO²-Emissionen eingespart. Das Sportalmagazin von Sportalm Kitzbühel wird klimaneutral gedruckt. Pro verkauftes Magazin werden 24 Bäume gepflanzt.

Ob Dirndl, Bluse, Schürze, Lederhose oder komplettes Herren-Set, bei Angermaier findet jeder etwas Passendes. Die Mode von Angermaier besteht meist aus Samt, Baumwolle oder Leinen. So auch die aktuelle „greenline by Angermaier“-Kollektion mit dem beliebten "Bertha"-Modell. Dabei handelt es sich um eine kurze Lederhose aus knallrotem Rhabarberleder für die Frau. Alle Bestandteile der Trachtenmode, vom Stoff bis zum kleinsten Knopf, sind nach Ökotex-Standard zertifiziert und werden durch ein unabhängiges Institut getestet und bewertet. Im Produktionsproess werden ausschließlich umweltfreundliche, zertifizierte Farben verwendet, die aus den Extrakten der Rhabarberwurzel gewonnen werden.

Die neue Kollektion von CÉLINE VOGEL.

Mehr Infos zu Sportalm.

Die Trachten-Mode von Angermaier.

Lesen Sie auch: Nachhaltige Dirndl aus bayerischer Manufaktur

Deutschlands Grüner-Newsletter - Jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen