Grüne Wirtschaft

Nachhaltige Sportausstattung von PLANETICS für Sport ohne Reue

INTERVIEW I Eine Plattform, die alles rund um das Thema Sport zu bieten hat und das nachhaltig und fair? PLANETICS, der Online-Shop für grüne Sportausstattung, vereint alles, was du für eine gute Sporteinheit brauchst!

INTERVIEW I Eine Plattform, die alles rund um das Thema Sport zu bieten hat und das nachhaltig und fair? PLANETICS, der Online-Shop für grüne Sportausstattung, vereint alles, was du für eine gute Sporteinheit brauchst!

25.02.2021 I Ein Interview geführt von Dorothea Meyer I Bilder: PLANETICS

Die Suche nach nachhaltigem Sportequipment oder Sportbekleidung im Internet kann ganz schön mühselig werden. Nachhaltigkeit ist kein geschützter Begriff und nicht bei jeder Marke sind klare Angaben zu fairer und nachhaltiger Produktion leicht zu finden. Aus diesem Grund hat PLANETICS, der Online-Shop für grüne Sportausstattung, es sich zur Aufgabe gemacht, nachhaltige Sportbekleidung, nachhaltiges Sportequipment und Sportfood vorzuselektieren und gemeinsam auf einer Plattform anzubieten.

Wie es zu der Idee und der Gründung von PLANETICS kam, welche Angebote das Start Up derzeit in Petto hat und welche Rolle Nachhaltigkeit generell für das Team spielt, erzählt Mitgründer Raphael Breitner unter anderem im Interview.

LifeVERDE: Raphael, was macht PLANETICS aus?

Raphael: PLANETICS ist der erste Marktplatz für nachhaltige und fair produzierte Sportartikel, damit man endlich mit gutem Gewissen Sport machen kann. Als bewusst lebende Sportler hatten meine Mitgründer, Alex und Fabian, und ich selbst das Problem, Sportausrüstung zu finden, die zu unseren Werten und Vorstellungen passt. Genau das ist bei dem vielen Greenwashing in der Sportindustrie aktuell leider sehr schwer. Mit PLANETICS wollen wir es Sportler:innen so einfach wie möglich machen, sich für grünere Alternativen zu entscheiden und so den ökologischen Fußabdruck deutlich zu verringern, der Natur etwas Gutes zu tun und die Sportindustrie zum Umdenken anzuregen.

Konkret heißt das, dass wir die „Arbeit“ übernehmen: Wir identifizieren passende Sportmarken und überprüfen diese anhand unserer Nachhaltigkeitskriterien. Nur wer diesen Kriterien entspricht, darf auf unseren Marktplatz. Sportler:innen können sich also sicher sein, dass sie auf PLANETICS nur nachhaltige und faire Sportartikel finden.

Bei euch findet man nachhaltige Alternativen rund um das Thema Sport. Kannst du uns hierzu einen kleinen Einblick in das PLANETICS-Sortiment geben?

Aktuell haben wir über 300 Produkte von über 30 Marken und wollen dabei Sportler:innen komplett ausstatten. Unter der Kategorie Bekleidung findet man bei uns funktionale Active- und Performancewear für Frauen und Männer, die genau auf die jeweilige Sportart ausgerichtet ist. Dazu kommt eine stetig wachsende Auswahl an nachhaltigem Sportzubehör, von kompostierbaren Trinkflaschen über Yogablöcke aus Kork bis hin zu korallenfreundlicher Sonnencreme. Sportler:innen finden bei uns außerdem auch passende Nahrungsergänzungen wie Proteinpulver bei uns.

Bei den Sportarten haben wir uns zum Start auf Yoga, Laufen, Fitness und Surf & Swim konzentriert. Die Zahl der Marken und Produkte auf unserem Marktplatz wächst kontinuierlich. Unser Ziel ist es, die Nummer Eins Anlaufstelle für nachhaltigen Sport in ganz Europa zu werden.

Ihr arbeitet mit verschiedenen nachhaltigen (Sport-) Marken zusammen. Was sind eure Richtlinien nach denen ihr entscheidet, welche Marken ihr in eurem Shop aufnehmt?

Eine sehr gute und wichtige Frage. Für Nachhaltigkeit gibt es nicht DIE eine Definition. Wir betrachten bei der Auswahl der Marken und Produkte drei Dimensionen:

1. Produkt

Aus welchen Materialien wurden die Produkte hergestellt? Sportbekleidung muss zu mindestens 75% aus recycelten oder nachwachsenden Rohstoffen bestehen, um bei uns gelistet zu werden. Außerdem achten wir auf die Qualität und Funktionalität der Produkte, denn eine lange und intensive Nutzung kann den Ressourcenverbrauch signifikant reduzieren.

2. Produktion

Bei der Produktion achten wir darauf, dass die Menschen entlang der gesamten Lieferkette fair und mit Respekt behandelt werden. Die Produktion muss ressourcenschonend sein und mit möglichst wenig Plastik auskommen.

3. Organisation

Um in unseren Marktplatz mitaufgenommen zu werden, müssen Hersteller das gleiche Ziel einer nachhaltigeren Sportindustrie verfolgen. Hier spielt auch Transparenz eine wichtige Rolle. Unsere Partnermarken legen uns ihre Lieferketten offen, sodass wir einen guten Einblick in deren Impact erhalten. Viele unserer Partner*innen engagieren sich auch durch die unterschiedlichsten sozialen Projekte für eine bessere Zukunft unseres Planeten.

Interessierte Marken können gerne über unsere „Partner werden“ Seite mit uns in Kontakt treten.

Welche Rolle spielt für euch das Thema Nachhaltigkeit beruflich als auch privat?

Für uns beschränkt sich das Thema Nachhaltigkeit nicht auf die Produkte in unserem Shop. Wir wollen durch unser unternehmerisches Handeln Teil einer neuen Art des Wirtschaftens sein und ein gesundes, langlebiges Unternehmen aufbauen. Die großen Herausforderungen der Zukunft werden nicht durch endloses Streben nach Wachstum gelöst. Vielmehr sollten Unternehmen sich als Dienstleister für die Gesellschaft sehen und sich im Klaren darüber sein, welchen Einfluss sie auf ihre Umwelt haben.

nachhaltige_sportaustattung_planetics

Privat versuchen wir drei schon seit Jahren, so nachhaltig wie möglich nachhaltig zu leben. Wir haben beispielsweise unseren Konsum reduziert, ernähren uns pflanzenbasiert und gleichen unsere CO2-Emissionen aus.

Ihr wurdet von der FUTURE COOPERATIVE als nachhaltig empfohlen. Was genau sagt das über PLANETICS aus?

FUTURE COOPERATIVE ist eine genossenschaftlich organisierte Gemeinschaft, die nachhaltigere Alternativen vernetzt und sichtbarer macht. Dabei nehmen sie nur Unternehmen auf, die von Inhaber*innen geführt werden, Menschen fair behandeln und einen positiven Beitrag zum Schutz unseres Planeten beitragen. Teil dieser großartigen Community zu sein, freut uns sehr und unterstreicht unser Ziel mit PLANETICS einen sozialen und ökologischen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten.

PLANETICS unterstützt das Projekt Healthy Seas. Wie sieht diese Unterstützung aus und warum habt ihr euch für ein Spendenprojekt mit dieser NGO entschieden?

Nachhaltigkeit geht für uns über die Produkte in unserem Marktplatz hinaus. Daher spenden wir ein Prozent unseres Umsatzes an Healthy Seas, einer Non-profitOrganisation, die sich dafür einsetzt, unsere Meere von Geisternetzen zu befreien. In Cleanup-Aktionen gehen Freiwillige der Organisation regelmäßig tauchen und bergen dabei tonnenweise Geisternetze, die sonst für das Sterben vieler Meeresbewohner verantwortlich wären. Aus diesem Müll wird anschließend das Material ECONYL® gewonnen, welches für viele der Produkte auf unserem Marktplatz verwendet wird.

Derzeit machen viele Sportbegeisterte ihre Workouts von zuhause aus, da Fitnessstudios und Sportvereine aufgrund der Pandemie geschlossen haben. Findet man bei euch das passende Sportequipment für ein herausforderndes Homeworkout?

Wir haben einige Sportgeräte auf unserem Marktplatz, die sich für Homeworkouts eignen. Besonders im Januar, in der Zeit der guten Vorsätze haben wir eine gestiegene Nachfrage danach bemerkt. Für Yoga und leichte Einheiten bieten wir beispielsweise nachhaltige Yogamatten und Faszienrollen aus Holz an. Wer sich richtig auspowern möchte, sollte sich auf jeden Fall die Liegestützgriffe und den Bauchtrainer aus Holz ansehen. Allen, die wie ich lieber im Meer eine Welle reiten wollen, kann ich unsere Balance Boards für das Surftraining zu Hause empfehlen.

Was sind die Ziele von PLANETICS für dieses Jahr und wie wollt ihr diese erreichen?

Wir wollen uns weiterentwickeln und uns intensiv damit befassen, wie wir PLANETICS zu einem nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen mit klarem Mehrwert für die Gesellschaft aufbauen können. Außerdem haben wir vor, eine Community mit virtuellen Events und Austausch rund um nachhaltigen Sport zu etablieren. Dadurch kommen wir in direkten Kontakt mit bewusst lebenden Sportler:innen und können dabei wertvolles Feedback für die Weiterentwicklung unseres Marktplatzes erhalten. Auch die Anzahl an nachhaltigen und fairen Marken, die man auf unserem Marktplatz entdecken kann, soll in diesem Jahr deutlich ausgebaut werden.

 

Vielen Dank für das Interview, Raphael!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an PLANETICS stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

_________________________________

 

Du suchst nach dem passenden Power-Riegel für ein energiegeladenes Workout? Dann schau mal hier: „Weniger ist mehr“ – Der Riegel aus nur drei Zutaten: Datteln, Mandeln und Cashews

Folg uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen