Grüne Wirtschaft

Nachhaltigkeit als ganzheitliches Konzept bei Ritter Sport

Die Firma Ritter Sport stellt ihren Fortschritts- und Nachhaltigkeitsbericht 2018 vor.

Die Firma Ritter Sport stellt ihren Fortschritts- und Nachhaltigkeitsbericht 2018 vor.

Mehr zu den Themen:   ritter sport nachhaltigkeitsbericht
02.04.2019

Das Jahr 2018 wird mit einem Meilenstein in die über hundertjährige Firmengeschichte der Alfred Ritter GmbH & Co. KG eingehen. Denn im vergangenen Jahr hat das Familienunternehmen aus dem schwäbischen Waldenbuch eines seiner wichtigsten Nachhaltigkeitsziele erreicht: Als erster und bislang einziger großer Tafelschokoladenhersteller hat Ritter Sport bereits Anfang 2018 sein gesamtes Sortiment vollständig auf zertifiziert nachhaltigen Kakao umgestellt.


 
Im kürzlich erschienen Fortschritts- und Nachhaltigkeitsbericht 2018 der Alfred Ritter GmbH & Co. KG wird deutlich, dass die langfristige Kakao-Sourcing-Strategie des Unternehmens jedoch weit über dieses Ziel hinausgeht. „Unser Ziel ist es, im Einklang mit Mensch und Natur zu wirtschaften“, erklärt Andreas Ronken, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Eine transparente Wertschöpfung ist für uns daher elementar.“ Dazu baut das Familienunternehmen vor allem Partnerschaften mit Bauern und Erzeugerorganisationen in Westafrika und Lateinamerika aus. Bereits heute stammen rund 60 Prozent des Kakaos aus Partnerschaften wie dem seit fast 30 Jahren bestehenden Cacao-Nica Programm. Für das laufende Jahr strebt Ritter Sport an, 80 Prozent des Kakaos aus solchen Partnerschaften zu beziehen.
 
Fortschritte verzeichnet das Unternehmen auch beim Aufbau der eigenen Kakaoplantage El Cacao, die seit 2018 UTZ zertifiziert ist und in diesem Jahr voraussichtlich 190 Tonnen nachhaltig angebauten Kakao für Ritter Sport Schokolade liefern wird.


 
Dass Ritter Sport Nachhaltigkeit als ganzheitliches Konzept – vom Rohstoffanbau bis fertigen Produkt – versteht, zeigt sich unter anderem an der Verpflichtung, bis spätestens 2022 an allen Standorten klimaneutral zu wirtschaften und weiterhin jährlich 1,5 Prozent Energie einzusparen. Besonderen Stellenwert im Nachhaltigkeitsprogramm des Familienunternehmen genießen traditionell Themen wir Mitarbeiterzufriedenheit und Nachwuchsförderung. Mit Erfolg: 2018 wurde die Alfred Ritter GmbH & Co. KG als eines der besten hundert Unternehmen Deutschlands mit dem „Great Place to Work“ Award ausgezeichnet.
 
Der Fortschritts- und Nachhaltigkeitsbericht, der nun zum dritten Mal erscheint, stellt für das Unternehmen ein wichtiges Instrument im offen geführten Stakeholderdialog dar und steht allen Interessierten zum Download zu Verfügung.  
 
Über Ritter Sport

Das 1912 gegründete Familienunternehmen beschäftigt heute rund 1.550 Mitarbeiter und erzielte 2018 einen Umsatz von 489 Millionen Euro. Als erster und bislang einziger großer Tafelschokoladenhersteller bezieht Ritter Sport für das gesamte Sortiment ausschließlich zertifiziert nachhaltigen Kakao. Täglich verlassen über drei Millionen bunt verpackte Tafeln das Werk im schwäbischen Waldenbuch, von wo sie in über 100 Länder weltweit exportiert werden.

Auch interessant: 5 Vitaminbomben, um fit in den Frühling zu starten

DU möchtest zum Thema Nachhaltigkeit auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren kostenlosen LifeVERDE-Newsletter & JOBVERDE-Newsletter.



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Auch interessant


Grüne Unternehmen