Suche
Grüne Wirtschaft

Handgeröstet und transparent– nachhaltiger Kaffeegenuss der Extraklasse

INTERVIEW | Kaffee ist die Nummer Eins unter den Heißgetränken. Wir stellen dir eine Kaffeerösterei vor, bei der neben Kaffee auch die Nachhaltigkeit an erster Stelle steht.

INTERVIEW | Kaffee ist die Nummer Eins unter den Heißgetränken. Wir stellen dir eine Kaffeerösterei vor, bei der neben Kaffee auch die Nachhaltigkeit an erster Stelle steht.

06.10.2020 | Ein Interview geführt von Deborah Iber


Leonhard Rauwolf, ein Entdeckungsreisender des 16. Jahrhunderts, probierte Kaffee auf einer seiner Orientreisen und war begeistert von diesem koffeinhaltigen Heißgetränk. Fasziniert von Rauwolfs Abenteuerlust, gründete Michael Parzefall im Jahr 2014 das RAUWOLF Rösthaus + Brewbar. Was nachhaltigen Kaffee ausmacht, wie man einzelne Kaffeesorten richtig zubereitet und wo man Kaffee von RAUWOLF genießen kann, verrät Röstmeister und Gründer Michael Parzefall im Interview.


LIFEVERDE: Herr Parzefall, Kaffeeröstereien sind in den letzten Jahren wieder in Mode gekommen. RAUWOLF ist eine Kaffeerösterei – jedoch mit besonderem Konzept. Was war die initiale Idee zu RAUWOLF?

MICHAEL PARZEFALL: Kaffee begeistert mich schon seit langer Zeit. Als ich mich dann näher mit Rauwolfs Leben und seinen zahlreichen Errungenschaften auseinandersetzte, fühlte ich mich inspiriert. Nach meiner langjährigen Managementtätigkeit wollte ich schließlich meine persönliche Leidenschaft für Kaffee zum Beruf machen.

Gleichzeitig war es mir ein Anliegen, auch andere für mein Lieblingsgetränk zu gewinnen. Dabei war ich mir bewusst, dass irgendein beliebiger Kaffee dafür nicht ausreichen würde. Deshalb beschlossen meine Frau Sandra und ich, eine Kaffeerösterei mit besonderem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit zu eröffnen. So bieten wir heute köstliche Kaffeesorten an, die man sich mit ruhigem Gewissen genehmigen kann.

 

Wie definieren Sie für sich nachhaltigen Kaffee?

Nachhaltiger Kaffee bedeutet alles für mich. Bei Rauwolf kaufen wir unseren Kaffee nicht irgendwo, sondern pflegen eine persönliche Beziehung zu den Bauern, die uns mit Kaffeebohnen versorgen. Somit wissen wir also, woher unser Kaffee kommt und wer die Menschen sind, die für uns arbeiten. Am liebsten unterstützen wir kleine, naturnahe Farmen – so werden wertvolle Ressourcen geschont. In alldem sind wir immer dazu bereit, mehr zu bezahlen als den Fairtrade-Preis. So stellen wir sicher, dass Kaffeebauern angemessen entlohnt werden und nicht zu kurz kommen. Die Kaffeebohnen rösten wir dann – angepasst an die Zubereitungsart - von Hand in unserer hauseigenen Kaffeerösterei.


Woher kommt Ihr Rohkaffee und wie transparent ist Ihre Lieferkette?

Wir von Rauwolf unterstützen Farmer in vielen Kaffeeländern dieser Welt. Unser Rohkaffee stammt aus Äthiopien, Indien, Brasilien, Kolumbien und Guatemala. Wir versuchen, jedem Kaffeeexporteur einen fairen Preis für ihre Kaffeebohnen zu bieten. Weil die Armut in diesen Ländern allgegenwärtig ist, ist es uns ein ganz besonderes Anliegen, den Kleinbauern vor Ort überdurchschnittlich viel zu bezahlen.

Wir haben keine Geheimnisse, was die Herkunft unserer Kaffeesorten anbelangt. Deshalb findet man auf unseren umweltfreundlichen Verpackungen nicht nur das Herkunftsland, sondern auch den Namen der Farm, die uns mit den Kaffeebohnen versorgt. Somit können Kunden unsere Lieferkette durchschauen und bleiben nicht im Ungewissen.


Am liebsten rösten Sie Bohnen von kleinen Farmen aus nachhaltigem, naturnahem Anbau. Wie haben Sie diese Lieferbeziehungen aufgebaut und wie können Sie dauerhaft diese Produktqualität mit Nachhaltigkeitsanspruch gewährleisten?

Bei Rauwolf wählen wir die weltbesten kleinen Kaffeefarmen gezielt aus. Dabei pflegen wir eine persönliche Beziehung zu den Bauern und sind stets darum bemüht, sie in ihrer Arbeit bestmöglich zu unterstützen. Wir haben entweder selbst direkten Kontakt zu den einzelnen Farmen oder über einen Partner, der in der Region vernetzt ist und unsere Werte teilt. Wir kennen also die Menschen, die uns mit Kaffeebohnen versorgen - so werden Lieferbeziehungen von Anfang an gut aufgebaut. Weil wir versuchen, den einzelnen Kaffeebauern einen fairen Lohn zu bezahlen, kann ein nachhaltiger Anbau sichergestellt werden. So können die Farmer unter den immer gleichen Bedingungen arbeiten und die nachhaltige Produktqualität bleibt erhalten.

Kaffee kann man auf viele Arten genießen. Es gibt beispielsweise Filterkaffee, Espresso oder die Zubereitung mit der French Press. Welche Zubereitung empfehlen Sie für welchen Kaffee?

Es gibt zwar viele verschiedene Zubereitungsarten für eine köstliche Tasse Kaffee, aber die Ausgangsbasis bleibt immer die gleiche: Frisch gerösteter und gemahlener Kaffee muss es sein. Nur so kommt ein besonders vollmundiger Kaffeegeschmack zustande. Bei Rauwolf rösten wir unsere Kaffeebohnen per Hand und mit viel Liebe zum Detail – so kann ein ausgezeichneter Geschmack gewährleistet werden.

Viele sind vom Kaffeevollautomaten begeistert – dieser ist zwar nicht optimal, aber immer noch nachhaltiger als eine Kapselmaschine. Für einen klassisch aufgebrühten Kaffee lohnt sich jedenfalls die Zubereitung mit einer French Press oder einem Handfilter – diese Methoden sind wesentlich umweltfreundlicher als Kaffeemaschinen. Wenn man sich hingegen einen original-italienischen Espresso oder Cappuccino gönnen möchte, empfehle ich eine Siebträger-Espressomaschine oder einen Espressokocher.
 

Wenn man in Wien ist, wo kann man Sie vor Ort besuchen und gibt es die Möglichkeit, Ihnen auch beim Rösten zuzuschauen?

In Wien gibt es zwei Rauwolf-Filialen: in der SCS (Shopping City Süd) im Süden Wiens sowie in der Riverside Shopping Mall am Liesinger Platz. Mit unserem vielfältigen Kaffee-, Frühstücks- und Brunch-Angebot kann man gut gestärkt in sein Einkaufserlebnis starten.

Wer mir beim Rösten der Kaffeebohnen über die Schulter schauen möchte, kann einen unserer Barista-Kurse besuchen. Hier kann man z. B. mehr über die Kaffeezubereitung in Erfahrung bringen, Kaffee mit Latte Art anrichten lernen und sich gleichzeitig von meiner Leidenschaft für Kaffee anstecken lassen.


Was sind Ihre Kaffeetrends für die nächsten Jahre?

Bei Rauwolf soll der Kaffee als etwas ganz Besonderes im Mittelpunkt stehen – so wird das auch in den nächsten Jahren nicht anders sein. Dazu wählen wir ausschließlich Kaffeesorten mit besonderer Herkunft aus und unterstützen gleichzeitig die weltweit kleinen Kaffeefarmen. Außerdem sind wir um die perfekte Röstung im Trommelröster in unserer hauseigenen Kaffeerösterei bemüht, um ein einzigartiges Geschmacksergebnis zu bekommen. Unsere Zubereitungsmethoden passen wir dabei mit viel Liebe zum Detail an die jeweilige Kaffeesorte an. Und wie auch von Anfang an wird Nachhaltigkeit bei uns auch in Zukunft großgeschrieben.

 

Mehr für Kaffee-Fans: Dieser Kaffee füllt Kapseln und deinen Geldbeutel

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen.

Wir sind jetzt auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folg uns: lifeverde.de

Bilder: Unsplash, RAUWOLF



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen