Einmal Wein ohne Tierprodukte und Pestizide bitte
Grüne Wirtschaft

Einmal Wein ohne Tierprodukte und Pestizide bitte

INTERVIEW | Nicole Ambs von der Winzergenossenschaft Wolfenweiler darüber, wie guter Wein auch vegan geht - ohne tierische Produkte und Pflanzenschutzmittel.

INTERVIEW | Nicole Ambs von der Winzergenossenschaft Wolfenweiler darüber, wie guter Wein auch vegan geht - ohne tierische Produkte und Pflanzenschutzmittel.

22.06.2017

LifeVERDE: Wo wird der Bio-Wein, den Sie verkaufen, produziert und wo kommen die Trauben her, die dafür verarbeitet werden?

Nicole Ambs: Wir haben in unserer Genossenschaft Winzer, die sich auf ökologischen Weinanbau spezialisiert haben. Die Rebstöcke, an denen die Trauben für den Bio Wein reifen, liegen etwas abseits von den konventionell bewirtschafteten Rebstöcken. So wird vermieden, dass die Trauben mit den dort verwendeten Pflanzenschutzmitteln in Berührung kommen, auf die im Bio Weinbau ja bewusst verzichtet wird. Nach Vollendung der Reife werden die Trauben im Herbst geerntet und zu uns in die Winzergenossenschaft gebracht. Unser Kellerteam übernimmt dann die weitere Verarbeitung zum Bio Wein.

Welche Rebsorten kultivieren Sie?

Bio Weine, Spätburgunder Rotwein, Gutedel, Rivaner, Vegane Weine,

Spätburgunder Rotwein, Spätburgunder Rosé, Spätburgunder Weißherbst.

Sie bieten zudem vegane Weine an. Worin unterscheiden sich diese von konventionellen Weinen?

Ein veganer Wein kommt während seiner Herstellung nicht mit einem tierischen Produkt in Berührung. Bei dem traditionellen Ausbau von Wein kommen dagegen Hilfsmittel wie Eiweiß und Gelatine zur Klärung von Jungweinen zum Einsatz. Darauf wird bei der Produktion von veganem Wein komplett verzichtet. Stattdessen setzen sich Trübstoffe wie Hefe und Bakterien durch natürliche Sedimentation ab oder werden herausgefiltert. Diese Art der Herstellung kommt sogar dem Wein zugute: Die längere Hefelagerung und Reifezeit intensivieren die Geschmacksaromen und garantieren einen Wein-Genuss in neuer Dimension.

Welche Bio-Weine sind bei Ihren Kunden besonders beliebt und wieso? Welches Feedback erhalten Sie?

Die BIO Weine erfreuen sich bei unserer Kundschaft mit zunehmender Beliebtheit. Immer mehr Menschen möchten sich in der heutigen Zeit bewusst und gesund ernähren. Dabei ist es wichtig, dass schon bei der Herstellung des Produktes auf eine schonende und 100% natürliche Bearbeitung geachtet wird. Mit größter Sorgfalt und unter den Richtlinien des BIO Siegels werden die Weine produziert. Und dies weiß der Kunde zu schätzen. Gerade weil unsere zwei Hauptrebsorten Gutedel und Spätburgunder jetzt auch als BIO Wein angebaut werden und unser Sortiment bereichern. Der Gutedel ist wegen seiner niedrigen Säure bei den Kunden als leichter Sommerwein sehr beliebt, der Spätburgunder dagegen wegen seiner fruchtigen Aromenvielfalt.

Sie bieten zudem Weinproben an? Was darf man dort erwarten?

Bei unseren Weinproben erhalten unsere Gäste zur Begrüßung ein Glas Sekt oder Wein. Nach einer Einführung in die Geschichte der Winzergenossenschaft bekommen die Besucher spannende Informationen zu den Themen Weinbau allgemein, Weinbereitung (vom Rebstock bis ins Glas), Weinsensorik u.v.m. ... Bei einem Rundgang durch unseren Keller werden die einzelnen Punkte an den passenden Standorten dem Besucher nähergebracht. Natürlich in Kombination mit der Verkostung von weiteren Weinen. Ein Highlight ist unter anderem unser Holzfasskeller mit über 60 Jahre alten großen Fässern. Auf Wunsch und bei guter Witterung kombinieren wir die Weinprobe auch mit einem kleinen Ausflug in die Weinberge.

Wie setzen Sie sich mit Ihrem Unternehmen außerdem für Nachhaltigkeit ein?

Da das Thema Nachhaltigkeit in Zukunft noch mehr an Bedeutung gewinnen wird setzt sich auch die Winzergenossenschaft Wolfenweiler intensiv mit dem Thema auseinander. So wird sowohl bei der Arbeitsweise im Rebberg, als auch bei der Weinbereitung in unserem Haus auf nachhaltiges Arbeiten geachtet. So werden beispielsweise im Weinberg keine Herbizide und Insektizide eingesetzt. Ein Teil unserer Energie wird aus einer hauseigenen Photovoltaikanlage gewonnen. Unsere Kartonage und ein Teil unserer Flaschen werden recycelt und wiederverwendet. Durch eine gut abgestimmte Tourenplanung kommen die Weine ohne große Umwege zum Verbraucher. Mit diesen Maßnahmen können auch wir einen Betrag zu einer möglichst umweltschonenden Produktion beitragen.



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen