Simmler: Genuss made im Südschwarzwald
Gesellschaft

Simmler: Genuss made im Südschwarzwald

INTERVIEW | Das Familienunternehmen Simmler macht nicht nur köstliche und fruchtige, sondern auch nachhaltig produzierte Brotaufstriche. Die Auszeichungen bestätigen die Qualität.

INTERVIEW | Das Familienunternehmen Simmler macht nicht nur köstliche und fruchtige, sondern auch nachhaltig produzierte Brotaufstriche. Die Auszeichungen bestätigen die Qualität.

Mehr zu den Themen:   simmler brotaufstrich interview gessica mirra
28.08.2018- das Interview führte Gessica Mirra, Fotos © Simmler

LifeVERDE: Frau Dr. Simmler, die Produkte von Simmler haben bereits über 250 Auszeichnungen erhalten. Wie schafft man das?

Simmler: In unserem Familienbetrieb im Südschwarzwald legen wir höchste Qualitätsansprüchen an unsere köstlich fruchtigen Brotaufstriche. Edelste Früchte verwandeln wir in wahren Genuss. Traditionell, handwerklich und mit viel Erfahrung. Wir nennen dies „Die Kunst des Einkochens“. Die so hergestellten Produkte wurden schon vielfach national und international ausgezeichnet.

Geben Sie uns doch einen kleinen Überblick über Ihr Produktangebot. Was kommt bei Ihren Kunden besonders gut an?

Simmler bietet eine große Vielfalt an fruchtigen Brotaufstrichen. Dabei beliefern wir neben dem Lebensmitteleinzelhandel für unsere Endkunden auch Großverbraucher und das klassische Handwerk. Bei uns ist seit Jahren die Fruchtsorte Schwarzkirsche die Nummer 1 - Simmler ist der SchwarzkirschSpezialist aus dem Südschwarzwald! Die Verwendung von badischen Schwarzkirschen machen unsere Schwarzkirsch-Sorten zu einem einzigartigen Genuss, den unsere Kunden sehr schätzen. Innovative Sorten wie Schwarzkirsche mit Fleur de Sel oder Schwarzkirsche & Holunderblüte kommen sehr gut an. Klassiker und Topartikel ist die Schwarzkirsche mit Kirschwasser. Außerdem bietet Simmler die Linien Leicht & Fruchtig und Feine Frucht ohne Kerne im Sortiment an.

Wo kommen die Früchte her?

Regionalität liegt uns sehr am Herzen. Daher beziehen wir unsere Rohstoffe– sofern möglich – regional. Die Schwarzkirschen kommen zum Beispiel aus dem Markgräflerland und die Quitten aus Südbaden. Auch die Bühler Zwetschge stammt aus der Region Baden-Württemberg. Viele weitere Früchte beziehen wir aus europäischen Ländern, beispielsweise Aprikosen aus Spanien, Heidelbeeren und Wild-Preiselbeeren aus Skandinavien. Wir kaufen die Früchte dort, wo es die jeweils besten der einheimischen Sorten gibt. 

Ihre Fruchtprodukte werden zu 100% aus regenerativen Energiequellen hergestellt und Simmer darf als erstes und einziges Unternehmen in seiner Branche das Solar®-Food Siegel tragen. Wie gelingt das und wer vergibt dieses Siegel?

Bei Simmler wird schon seit Jahren in die Nachhaltigkeit investiert und aktiver Umweltschutz gelebt.  Seit 2017 produzieren wir zu 100% aus regenerativen Energien. Dadurch sparen wir rund 504.000 kg CO2 jährlich ein und stellen damit  das 1,5fache unserer Mitarbeiter (rund 80 Baden-Württemberger) CO2 neutral. Durch die  regenerative Energiebilanz von Simmler dürfen unsere Produkte das von der Technischen Universität München geprüfte Solar®-Food Siegel tragen. Mit diesem Siegel werden Produkte ausgezeichnet, die umwelt-, klima- und ressourcenschonend hergestellt werden. Norbert Münch, Geschäftsführer von Simmler, ist sich sicher: ein Unternehmen nachhaltig zu bewirtschaften ist nicht nur ein Sprint, sondern vielmehr ein Marathon. Dies gelingt nur, wenn alle Mitarbeiter bei allem was sie tun die nachhaltigste Alternative wählen und den Fokus stets auf intelligente Verbesserungen legen.


Geschäftsführer Dr. Uta Simmler und Norbert Münch

Bei Simmler wird bereits seit Jahren in Nachhaltigkeitsaktivitäten auf allen Ebenen investiert. Worauf sind Sie und Ihr Team besonders stolz?

Nachhaltigkeit ist unser Thema! Dies spiegelt sich auf allen Ebenen – von den Mitarbeitern bis hin zur Energieeffizienz-  unseres unternehmerischen Handels wieder. Regionalität – am liebsten vom Rohstoffbezug bis zum Absatzmarkt spielen ebenso eine tragende Rolle, wie innovative und nachhaltige Investitionen zu tätigen.  Besonders stolz sind wir auf  unsere jüngste Auszeichnung im Frühjahr 2018 mit einem der höchst dotierten Umweltpreise, dem Georg-Salvamoser-Preis. Simmler zeigt: 100% regenerativ ist machbar!
 
Welche externen Projekte unterstützt Simmler?

Wir unterstützen verschiedene Nachhaltigkeitsprojekte wie beispielsweise den Verein für nationale CO2-Abgabe e.V. und sind Partner des Naturparks Südschwarzwald beim blühenden Naturpark. Darüber hinaus setzen wir uns über Eigenanbau und Kooperationsprojekte für den Erhalt alter, geschmacksintensiver Quitten-Sorten ein.  Regionale soziale Projekte  liegen uns ebenfalls am Herzen und werden regelmäßig unterstützt.  
 
Und wo finde ich die Produkte von Simmler?

Simmler Produkte findet man in Baden-Württemberg überall dort, wo es gute Lebensmittel gibt und bei ausgewählten Partnern. Deutschlandweit können Kunden ganz einfach über unseren Online-Shop die fruchtigen Brotaufstriche von Simmler bestellen.

 

Deutschlands Grüner-Newsletter – jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen