Suche
Gesellschaft

Die 9 coolsten Craft Beer Brauereien Deutschlands

Craft Beer ist ein Trend, der auch Deutschland erobert hat. Mittlerweile gibt es bei uns einige Craft Beer Brauereien - die 9 coolsten stellen wir dir vor.

Craft Beer in Deutschland
Designelement

Craft Beer ist ein Trend, der auch Deutschland erobert hat. Mittlerweile gibt es bei uns einige Craft Beer Brauereien - die 9 coolsten stellen wir dir vor.

10.01.2020 - Bild: Pixabay (Symbolbild) Ein Beitrag von Deborah Iber

Der Craft Beer Trend
 

Die 9 coolsten Craft Bier Brauereien Deutschlands

Wenn ein Getränk mit Deutschland verbunden werden soll, werden die meisten wohl sofort an Bier denken. Denn wir Deutschen trinken das Gebräu schon seit über 1000 Jahren und es darf auch heute bei keiner festlichen Veranstaltung fehlen.

Craft Beer erobert Deutschland

In den letzten Jahren hat ein ganz besonderes Bier die Herzen der Deutschen erobert: Das Craft Beer. Auch gerne Craft Bier genannt. Die Craft-Beer-Bewegung und die Idee dahinter stammen ursprünglich aus den USA: Der Gedanke, woher die Lebensmittel überhaupt kommen und wer diese herstellt, breitete sich in Teilen der Gesellschaft aus und erreichte auch das Thema Bier. So wurden kleine Brauereien, die ihre Biere handwerklich selbst und nicht in riesigen Mengen herstellen, beliebter und breiteten sich aus – bis der nachhaltige Biertrend schließlich auch Deutschland erreichte. Mittlerweile gibt es bei uns auch einige Craft Beer Brauereien, die das schmackhafte it-Getränk selbst brauen und kreative Sorten kreieren. Die 9 coolsten davon möchten wir euch gerne vorstellen – auf geht´s zu einer kleinen Reise durch Deutschlands Craft Beer Brauereien.

Bevor die Reise beginnt, gibt´s hier noch ein paar Infos, die du zum Thema Craft Beer wissen solltest. 
 

Der Unterschied von Craft Beer und „konventionellem“ Bier

Regional und selbstgemacht  Die bekannten Biermarken, die es in Deutschland gibt, produzieren Unmengen an Bier – was nicht immer regional stattfindet und qualitativ nicht die besten Zutaten zulässt. Im Gegensatz zu den großen Bierbraukonzernen legen Craft Beer Brauereien Wert auf hochwertige Zutaten und die handwerkliche Brauereikunst im kleinen Kreis, unabhängig von Konzernen.

Erkennungswert  Durch die kleine Unternehmensgröße wissen wir als Kunde, wer hinter der Marke steht und kennen das Gesicht dazu – was bei den Brauriesen nicht der Fall ist.

Kreativität  Craft Beers sind besonders Biere – denn sie werden kreativ zusammengestellt. Neben den traditionellen Bierzutaten (Wasser, Malt, Hopfen, Hefe) kommen noch verschiedene andere Zutaten in die Flasche, wie Gewürze, Kaffee. Damit unterscheiden sie sich im Geschmack deutlich von den „normalen“ Bieren.

Mit diesem Wissen ausgestattet, kann die Tour durch Deutschlands Craft Beer Brauereien nun losgehen.

1. Landgang Brauerei in Hamburg

Unsere Tour beginnt ganz oben im Norden Deutschlands bei der Landgang Brauerei. Die Brauanlage wurde aus hauptsächlich europäischen und deutschen Materialteilen gebaut und befindet sich in einer ehemaligen Industriehalle. Eine Bar gehört auch noch dazu – die ist mitten in der Brauerei angesiedelt. Dafür wurde etwas Upcycling betrieben: Die Bar besteht nämlich aus einem Seecontainer zusammen mit alten Holzplanken.

Was auch richtig cool ist: Die Landgang Brauerei bietet neben informativen Führungen mit Bierverkostung auch Kurse zum Bierbrauen an – das darf am Schluss natürlich auch genüsslich in der Bar getrunken werden. Auch sonst veranstaltet das Team immer wieder coole Events in ihrer Brauerei: Du kannst zum Pubquiz, zu Bingo-Abenden oder zu Live-Übertragungen wie demnächst beim Superbowl in der Landgang Brauerei vorbeikommen!
 

2. Überquell in Hamburg

In Hamburg, genauer gesagt in St. Pauli, gibt´s noch eine weitere coole Craft Beer Brauerei, sie nennt sich Überquell. Die Leidenschaft zum Brauen wird in einer befreundeten Brauerei ausgeübt. Jeden Samstag und Sonntag bietet Überquell Brauereitouren an, bei denen im Voraus auch individuelle Tour-Wünsche eingebracht werden können – das Probieren der guten Bierchen gehört auf alle Fälle dazu. Neben den Bieren kann man bei Überquell auch gutes Essen genießen: Hausgemachte Pizza und leckere Bowls stehen auf der Speisekarte.

Überquell interessiert sich nicht nur für Craft Beer und Pizza, sondern auch für die Umwelt. Zusammen mit zwei Schulen und der Gemeinde hat die Brauerei-Pizzeria ein Urban Farming Projekt gestartet, in dessen Rahmen auf dem Überquell-Dach ein Garten angebaut wurde. Seither blühen verschiedene Kräuter- und Gemüsesorten auf dem Dach, die nach der Ernte für die Gerichte des Restaurants verwendet werden. Um die Gartenpflege kümmern sich die Schüler – und lernen dabei noch einiges!
 

3. Vagabund Brauerei in Berlin

Unser nächster Stop ist Berlin. Die Vagabund Brauerei wurde 2011 von drei aus Amerika stammenden Bierliebhabern gegründet, um den Geschmack des Bieres zu erweitern. In ihrer kleinen Brauerei brauen die drei täglich ihre Biere und experimentieren an neuen Sorten. Die Vagabund´s legen großen Wert darauf, dass die Menschen wissen und schätzen, was sie trinken und woher es kommt. Dazu gibt es auch eine hauseigene, gemütliche Schankstube direkt bei der Brauerei.

Lernen wie man Bier braut, das geht auch bei dieser Brauerei. Es werden Kurse angeboten, die über einen Tag gehen und man wird während des Bierbrauens noch mit Mittagessen, Snacks und Kaffee versorgt. Neben den Flaschenbieren kannst du bei den Vagabunds auch ein Fass Craft Beer kaufen – und damit als Held auf der Party auftauchen!
 

4. BRLO BRWHOUSE

Wir bleiben erstmal in Berlin und gehen weiter zum Brlo Brwhouse. Diese Brauerei ist nicht nur Brauerei, sondern auch Bar, Restaurant und Biergarten in einem. Überseecontainer finden sich auch hier wieder: Aus 38 internationalen Containern wurde das Gebäude gebaut. Es ist dadurch in der Ortswahl sehr flexibel und wird nicht ewig in Berlin bleiben, sondern immer mal wieder weiterziehen.

Wer das Brwhouse auch so spannend findet, kann eine Tour durch die Brauerei machen und nebenbei einiges über die Herstellung des Craft Beers erfahren. Wer internationale Gäste mitbringen will, kann die Tour auch auf englisch buchen.

An der Bar des Brwhouses werden neben den eigenen Craft Beers (BRLO) viele weitere Sorten verschiedener Craft Beer Brauereien ausgeschenkt. Sorten, die nur saisonal vorkommen oder neu sind, können ebenfalls an der Bar probiert werden. Geschmacklich wird es dort nie langweilig! 


 

5. Craftbee in Kassel

In der Mitte Deutschlands haben wir eine ganz besondere Art von Craft Beer gefunden: Ein Bier mit Honig. Die Idee dazu hatten zwei Imker, die das traditionelle Honigbier in Form eines Craft Beers neu aufleben lassen wollen. Gebraut wird das Getränk in Zusammenarbeit mit verschiedenen regionalen Kleinbrauereien.

Das Kernstück von Craftbee ist der Honig: Dieser kommt aus der hauseigenen Imkerei und stammt von den Kasseler Bienen. Das süße Gold ist und macht die Biere zu einem echten Genuss der anderen Art!


 

6. Braufactum in Frankfurt

Weiter geht’s nach Frankfurt zu Braufactum. Dort werden alte Rezepte deutscher Braukunst mit der amerikanischen Kreativität vermischt, damit ungewöhnliche und seltene Biersorten angeboten werden können. Die Braufactum Gemeinschaft legt dabei großen Wert auf den Austausch mit weiteren Bierkennern, sowie auch Weinbauern und Whiskeyherstellern.

Auch die Qualität steht ganz vorne auf der Prioritätenliste – hochwertige Zutaten und moderne Technik sind für die Brauer ein Muss. Die Biere gibt es mit hopfen- oder malzbetontem Geschmack, sowie spezielle Sorten mit fruchtiger, schokoladiger oder auch nussiger Note. Einzigartig sind zum Beispiel die Sorten, die in Whiskey-Fässern reifen.
 

7. Cast Brauerei in Stuttgart

Weiter geht’s in die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart. Genauer gesagt zur Cast Brauerei. Sie ist Craft-Beer-Pionier in Stuttgart. Gegründet wurde Cast von einem Bierbrauer in einem Stuttgarter Hinterhof. Dort wurde neun Jahre lang gebraut, bis die Brauerei bekannter wurde und der Hof nicht mehr als Braustätte ausreichte. Nun wird das Craft Beer seit Ende 2019 in einer größeren und professionelleren Brauanlage hergestellt. Auch hier werden ausschließlich hochwertige und viele regionale Zutaten verwendet, die einzigartige Biersorten mit fruchtigem Geschmack ergeben. Besonderheiten sind die Saisonbiere: Da gibt es einmal das Festbier, das nur einmal im Jahr hergestellt wird, und zwar aus grünem Hopfen. Das andere saisonale Craft Beer ist das Pumpkin Ale. Darin sind Kürbispüree, Ahornsirup, Ingwer und Zimt enthalten – das macht das Bier zu einer echten Seltenheit!

8. Crew Republic in München

Von Baden-Württemberg geht’s nun nach Bayern zur Crew Republic. Auch die Geschichte dieser Brauerei begann in einem Hinterhof. Diesmal in einer WG mit einer Heimbrauanlage. Ziel der beiden Crew Republic Gründer ist es ebenfalls, das deutsche Bierangebot mit neuartigen und spritzigen Geschmacksrichtungen zu erweitern. Die Herstellung der ersten Biere wurde von einer kleinen Brauerei durchgeführt, bis diese schließlich zu klein wurde und im Jahr 2015 die eigene Crew Republic Brewery eröffnet wurde. Diese zeichnet sich aus durch ehrliches und handwerklich gebrautes Bier mit aufregendem Geschmack, ganz nach dem Motto der Gründer „Brewing Awesomeness“. Im Sortiment gibt es sechs stetige Biersorten und die Experimentiersorten – diese sind mit einem X versehen.

Die Anlagen zur Produktion des Bieres kommen bei der Crew Republic übrigens von einer Firma – Schnittstellen sind daher sehr gering und transparente Zusammenarbeit gegeben.
 

9. Tilmans Biere in München

Für unsere letzte Craft Beer Brauerei müssen wir nicht weit reisen, denn sie befindet sich auch in München. Der Mann dahinter beschloss nach seiner Braumeister-Ausbildung und Arbeit in einer Brauerei schließlich eine eigene zu gründen, namens Tilmans Biere. Alles, von der Rezeptherstellung bis zum Verkauf, kommt vom selben Ort und an der Qualität der Zutaten wird nicht gespart. Die Motive der Etiketten werden allesamt von Künstlern gestaltet – jede Bierflasche ist somit nicht nur von innen, sondern auch von außen einzigartig.

Verkosten kann man die Tilman Biere in der an die Brauerei angrenzenden Bar „Frisches Bier“. Zwischen den 14 Zapfhähnen und der Wohnzimmeratmosphäre kann man sich dort nur wohlfühlen. 
 

Endstation

Wie man am Ende unserer Brauerei-Reise feststellen kann, ist kein Craft Beer so wie das andere. Und doch sind sie irgendwie alle gleich: Regional und handwerklich hergestellt und von hoher Qualität. Besonders und speziell ist jedes einzelne: Mit den eigens kreierten Rezepturen und den Besonderheiten, die jede Brauerei ausmacht. Die Craft Beer Liebhaber unter euch sollten auf jeden Fall mal einen Blick in die Brauereien in eurer Nähe werfen. Oder, wenn ihr wirklich krasse Craft Beer Fanatiker seid, führt ihr unsere virtuelle Craft Beer Tour einfach tatsächlich durch und besucht all die Brauereien unserer Liste! Wäre auf jeden Fall was, das nicht jeder von sich behaupten kann.

Wie ihr an die Craft Beers kommt, sei jetzt aber mal dahingestellt. Dass es sich zu probieren lohnt, ist aber sicher. Denn das tolle an den Craft Beers ist einfach, dass die Kunst des Bierbrauens wiederauflebt und neu interpretiert wird, dass Wert auf hochwertige und regionale Zutaten gelegt wird und dass das Brauen vor Ort stattfindet. Der einzigartige Geschmack ist noch ein Zusatzpluspunkt.

Auch diejenigen, die noch nie von Craft Beer gehört haben oder es noch nie getrunken haben, können dabei nichts falsch machen. Probiert euch durch, und vielleicht findet ihr ja bei den oben aufgeführten Craft Beer Brauereien bald euer Lieblingsbier. Es gibt doch nichts schöneres, als die Hersteller hinter den Lebensmitteln – oder eben hinter dem Bier – zu kennen und diese regionalen Betriebe zu unterstützen.

Also, Prost!

Übrigens, zum Thema Bio Craftbeer haben wir auch einen spannenden Artikel!



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen