Suche
News & Tipps

Goldene Milch - das neue Trend-Getränk

Goldene Milch, auch als Kurkuma Latte bekannt – das neue alte Wundermittel zur Stärkung des Immunsystems, gegen Stress und Gelenkschmerzen und vieles mehr.

Goldene Milch, auch als Kurkuma Latte bekannt – das neue alte Wundermittel zur Stärkung des Immunsystems, gegen Stress und Gelenkschmerzen und vieles mehr.

20.04.2020 - ein Beitrag von Jessica Diedenhofen

Das Trend-Getränk erlebt gerade einen neuen Hype, dabei ist es auf eine lange Tradition aus der indischen Heilkunst „Ayurveda“ zurückzuführen.
Wir stellen Dir das Getränk auf Kurkuma-Basis vor, was genau in diesem goldenen Elixir steckt und bei welchen biologischen Herstellern die Zutaten erworben werden können.

Ganz neu ist die goldene Milch nicht. Im Gegenteil: das heutige Trend-Getränk stammt aus der traditionellen indischen Heilkunst des Ayurveda. Die gelbe Farbe kommt dabei durch die Kurkuma-Wurzel zustande. Diese wird in der Heilkunst auch als Gewürz des Lebens oder als Zauberknolle bezeichnet. Kurkuma gehört zur Familie der Ingwergewächse, hat im Gegensatz zum Ingwer aber keinen scharfen Geschmack, sondern ist eher mild-würzig und leicht bitter.

Was verbirgt sich in der goldenen Milch?

Basis des Getränks ist Kuh- oder Pflanzenmilch mit Kurkuma. Verfeinert wird es mit weiteren Gewürzen. Hauptbestandteil ist Kurkuma, weshalb auch oft von Kurkuma-Milch die Rede ist. Die Kurkuma-Wurzel enthält bis zu fünf Prozent ätherische Öle und bis zu drei Prozent Curcumin, welches für die intensive gelbe Farbe sorgt.

Zubereitung von Kurkuma-Milch

Neben Kurkuma sind Ingwer und Wasser Hauptbestandteile, um die Paste herzustellen, welche anschließend in die Milch untergerührt wird. Ab jetzt ist der Kreativität freien Lauf gegeben, wer möchte kann seinen Drink mit Pfeffer, Kardamon, Muskatnuss, Zimt oder Kokosöl aufpeppen. Wer das ganze etwas süßlicher mag kann Agavendicksaft oder ein anderes Süßungsmittel hinzugeben. Wer eine vegane Variante bevorzugt nimmt Pflanzenmilch, um die Paste einzurühren.
Wer jedoch darauf verzichten möchte eine Paste herzustellen, kann die Milch zuerst erhitzen und anschließend die Gewürze hinzugeben und unterrühren und anschließend nach Belieben süßen. Wem das noch zu aufwendig ist kann auf eine Fertigmischung zurückgreifen, sollte dabei jedoch auf die Inhaltsstoffe achten.

Der Gesundheit auf einfachem Weg etwas Gutes tun

Was verbirgt sich eigentlich in der goldenen Milch? Die wichtigsten Inhaltsstoffe sind mit Antioxidantien beladen und unterstützen somit die Abwehrkräfte und unser Immunsystem:

Kurkuma, Ingwer und Zimt

Hauptbestandteil von Kurkuma ist das Curcumin. Der Pflanzenstoff reduziert die Auswirkungen von oxidativem Stress und wirkt antibakteriell und antiviral und kann somit helfen, Infektionen zu verhindern und zu bekämpfen.
Die antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften stärken gleichzeitig das Immunsystem und lindern Gelenkschmerzen. Antioxidantien sind für das Funktionieren der Zellen unverzichtbar. Studien zeigen, dass eine an Antioxidantien reiche Ernährung schon dazu beitragen kann, das Risiko für Infektionen und Krankheiten zu reduzieren.
Ingwer und Kurkuma tragen zusätzlich zu einer besseren Verdauung bei. Leidet man unter Verdauungsstörungen können Ingwer und Kurkuma helfen diese zu lindern. Ingwer kann zum Beispiel Menschen mit Dyspepsie helfen, die Magenentleerung zu beschleunigen. Kurkuma hingegen kann dabei helfen die Verdauung von Fett zu verbessern.
Die goldene Milch trägt auch zu stärkeren Knochen bei. Kuh- und angereicherte Pflanzenmilch sind im Allgemeinen reich an Kalzium und Vitamin D, zwei essenzielle Nährstoffe, die für den Aufbau und Erhalt starken Knochen unverzichtbar sind. Jedoch nicht alle Pflanzenmilch-Arten enthalten beide Nährstoffe. Wenn man Pflanzenmilch bevorzugt, sollte man darauf achten eine zu wählen, die sowohl Kalzium als auch Vitamin D enthält.

Rezept – eine Variation

Für ein Glas benötigt man:

  • 300 ml Kuh- oder Pflanzenmilch
  • Ein Stück Kurkuma (2 bis 3 cm) oder einen EL Kurkumapulver
  • Ein Stück Ingwer (2 cm) oder einen TL Ingwerpulver
  • 1/4 TL Schwarzer Pfeffer
  • 1/4 TL Zimt
  • 1/2 TL Kokosöl
  • Eine Prise Muskatnuss und/oder Kardamon
  • Honig, Agavendicksaft oder ein alternatives Süßungsmittel Deiner Wahl

Wie kommt man an die Zutaten?

Die Zutaten findest du in nahezu jedem Supermarkt und vielen Online-Shops. Um es dir etwas leichter zu machen, stellen wir hier ein paar biologische Hersteller vor:

Raab Vitalfood

Seit 1989 überzeugt Raab Vitalfood mit Bio-Qualität. Hier werden Nahrungsergänzungsmittel als auch pflanzliche Lebensmittel in höchster Bio-Qualität entwickelt und vertrieben.

Spicebar GmbH

Die Spicebar hat es sich zum Ziel gemacht den Menschen mit hocharomatischen Gewürzen und Gewürzmischungen in Bio Qualität zu überzeugen. Die Gewürze stammen sowohl aus fernen als auch aus naheliegenden Ländern von Bauern, Farmkooperativen und Wildsammlungskollektiven. Qualität wird hier großgeschrieben.

Soulspice

Wer sich nicht alle Zutaten einzeln kaufen möchte kann hier auf die angefertigte Mischung zurückgreifen. Soulspice wurde 2016 gegründet und ist ein deutscher Produzent von Bio-Gewürzen und Bio-Gewürzmischungen. Das Label steht für Bio Qualität aus fairem Handel und investiert in soziale Kleinbauern-Projekte überall auf der Welt.

Worauf wartest du noch?

Gerade in Corona-Zeiten sollte man nochmal mehr Acht auf sein Immunsystem geben und dieses stärken. Wann wäre also ein besserer Zeitpunkt als gerade jetzt, um anzufangen goldene Milch zu trinken?


Dir reicht die goldene Milch noch nicht? Dann lies hier, welche Nahrungsergänzungsmittel für ein starkes Immunsystem unverzichtbar sind.

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen

Bilder: Pixabay



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen