News & Tipps

Die neuen Festseifen von SPEICK

SPEICK präsentiert: Die Festseifen für Gesicht, Körper & Haar. Wie du diese anwendest und welche zu dir passt, erfährst du im Interview mit SPEICK-Mitarbeiterin Anke Boy.

Neue Festseifen von SPEICK
Designelement

SPEICK präsentiert: Die Festseifen für Gesicht, Körper & Haar. Wie du diese anwendest und welche zu dir passt, erfährst du im Interview mit SPEICK-Mitarbeiterin Anke Boy.

Mehr zu den Themen:   speick festseife interview
27.02.2020 - Bild: SPEICK


LIFEVERDE.de: Frau Boy, das Traditionsunternehmen SPEICK widmet sich dieser Tage einem Thema, das bereits bei vielen Menschen aus dem Badezimmer verschwunden ist, nämlich einem festen Stück Seife. Warum halten Sie an Festseife fest, wenn doch jüngst erst der größte Festseifen-Produzent „Kappus“ Insolvenz anmelden musste und scheinbar feste Seife vom Kunden nicht mehr ausreichend nachgefragt wird?

ANKE BOY: Ganz im Gegenteil, Herr Noack! Echte Seifen sind gefragt wie nie und erleben – bereits seit einiger Zeit – ein wahrliches Come-back. Gerade Menschen, die umweltbewusst und möglichst verpackungsarm konsumieren wollen, kaufen Seifen, die darüber hinaus wahnsinnig ergiebig und gewässerschonend sind. Mit unserer mehr als neun Jahrzehnte langen Kompetenz im Bereich Seife sind wir optimal aufgestellt. Wir haben Seifen für alle Varianten der Körperreinigung und –pflege im Sortiment: ganz klassische Seife, Gesichtsseife, Haarseife und Seife, die Hair+Body-Kompetenz in sich vereint.
 

Ihre neuen Gesichts- und Körperseifen heißen Black, White, Red und Green Soap. Woraus werden diese Seifen hergestellt?

Richtig, unsere neuen Gesichts- und Körperseifen heißen White-, Red- und Green-Soap und wurden auf der VIVANESS, der internationalen Leitmesse für Naturkosmetik Mitte Februar 2020 mit dem Best New Product Award im Bereich Gesichtspflege ausgezeichnet. Das freut uns umso mehr, da unsere Black Soap, die wir im letzten Jahr als erste der Serie gelauncht haben, ebenfalls diese wichtige Auszeichnung erhalten hatte.

 Bild: SPEICK

Die fein duftenden Gesichts-Seifen aus wertvollen pflanzlichen Ölen sind auf unterschiedliche Hauttypen abgestimmt und sorgen ab der ersten Anwendung für ein gesundes Hautgefühl, für strahlend gesunde Haut. Die Black Soap ist veredelt mit Aktivkohle aus Bambus, die White Soap mit Rügener Heilkreide, die Read Soap mit roter Heilerde und die Green Soap mit marokkanischer Lavaerde. So sorgen die basisch pflegenden Seifenstücke für eine sanfte und zugleich intensive Reinigung von Händen, Körper und Gesicht. Selbst Make-Up wird durch den feinen, cremigen Schaum der mild reinigenden Seifen entfernt.

Die vier Seifen sind vegan und werden nach unserer traditionellen Seifenrezeptur mit RSPO-zertifiziertem Palmöl aus nachhaltigem Anbau sowie Kokos- und Olivenöl hergestellt.
 

Für welche Haut-Arten sind die einzelnen Seifen gedacht?

Die Black Soap eignet sich gut bei Misch- und Problemhaut. Bambuskohle absorbiert hier Toxine, Fremdstoffe und schädliche Substanzen von der Haut. Durch ihre große Oberfläche bindet sie unerwünschte Fremdstoffe und entfernt abgestorbene Hautschüppchen.

Die White Soap kann trockene und sensible Haut beruhigen. Heilkreide von der Insel Rügen wird zur Verfeinerung des Hautbildes sowie zur Regeneration der Hautzellen geschätzt. Sie ist für eine unterstützende Wirkung beim Abheilen von Entzündungen bekannt.

Die Red Soap ist klasse bei beanspruchter Haut. Rote Heilerde ist eine eisenhaltige Tonerde mit antioxidativen Eigenschaften, die sehr reich an Mineralstoffen und Spurenelementen ist. Sie ist für die Anregung des hauteigenen Regenerationsprozesses bekannt.

Und last but not least: Die Green Soap bietet porentiefe Reinigung für schnell fettende Haut. Marokkanische Lavaerde ist dank ihrer Absorptionskraft besonders für schnell fettende Haut geeignet. Sie nimmt überschüssiges Fett und Schmutzpartikel auf, bindet diese und spendet ein gesundes Hautgefühl, ohne die Haut auszutrocknen.

 Bild: SPEICK

Neben den Gesichts- und Körperseifen haben Sie auch neue Haar- und Körperseifen aus reinen Pflanzenölen entwickelt. Die Gerüche gehen hier von Blutorange, Zitrone, Kokos über Bergamotte. Was ist das Besondere an diesen Seifen?

Fruchtig frisch und sanft pflegend – mit den Bionatur Soap Bars Hair + Body ergänzen wir unser Sortiment um vier multifunktionale Seifenstücke für Haut und Haare, die Handseife, Duschgel und Shampoo ersetzen. Die farbenfrohen Bionatur Soap Bars sind also optimale Begleiter auf Reisen und gleichzeitig ressourcenschonende Minimalisten für jedes Bad.

Und damit nicht genug in punkto Besonderheit, denn: Die ovalen Seifenstücke kommen gänzlich unverpackt in den Handel. Zero Waste im Badezimmer par excellence.

 Bild: SPEICK

Für viele Menschen wird die Gesichts- oder Köperreinigung mit einem Stück Seife mittlerweile etwas ungewohnt sein. Wie reinigt man sich also am besten mit Ihren Seifen?

Die Verwendung von Seife zum Händewaschen ist ja etwas ganz Intuitives. Wo es allerdings etwas „komplizierter“ wird, ist das Thema Haarseife, gerade auch im Anwendungs-Unterschied zu festem Shampoo. Allen, die erstmals Haarseife verwenden wollen, oder auch all denjenigen, die sich nicht sicher sind, ob sie die Haarseife richtig anwenden oder möglicherweise mit dem Waschergebnis nicht ganz zufrieden sind, empfehle ich, unseren Blog-Beitrag „HAARSEIFE VS FESTES SHAMPOO: ZWEI SCHAUMSCHLÄGER IM FOKUS“ zu lesen. Meine Kollegin Ina Hiller erklärt hier sehr anschaulich, welche Vor- und Nachteile Haarseife und festes Shampoo jeweils haben – für die Umwelt, bei Rohstoffen und Herstellung, sowie hinsichtlich Anwendung und Ergebnis.
 

Können Allergiker Ihre Seifen bedenkenlos nutzen?

Ja, Allergiker können unsere Seifen bedenkenlos nutzen.
 

Ihre Seifen werden unter anderem auch aus RSPO (Roundtable for Sustainable Palmoil) zertifizierten Palmöl hergestellt. Auch an diesem Palmöl gibt es Kritik bspw., dass auch hier nicht die Regenwaldrodung ausgeschlossen wird. Wie stehen Sie zu diesem Vorwurf und warum ist Palmöl bei der Herstellung der Seifen nötig?

Mal vorweg: Palmöl ist zur Herstellung von Seife nicht grundsätzlich nötig. Um Seife herzustellen, werden Fette – mal ganz grundsätzlich – mit einer Lauge gekocht. Seifensieden nennt man das, wobei in einer chemischen Reaktion die Verseifung stattfindet.

Unsere klassischen Pflanzenölseifen stellen wir nach unserer traditionellen Seifenrezeptur mit RSPO-zertifiziertem Palmöl aus nachhaltigem Anbau sowie Kokos- und Olivenöl her. Die Seifen reinigen ganz besonders hautmild und verwöhnen mit einem sahnigen Schaum. Dank des hohen Anteils an sogenannter pflanzlicher Rückfettungscreme wird die Haut schon während des Waschvorgangs „eingecremt“.

Alternativ und komplett palmölfrei finden sie in unserem Sortiment bspw. unsere Speick Organic 3.0 Seife, rein aus Olivenöl und Kokosöl. Auch unser Klassiker, die original Speick Seife hat eine palmölfreie Rezeptur. Hier steckt mit Rindertalg ein Inhaltsstoff in der Rezeptur, der eine lange Tradition in der Seifenherstellung hat – wenig verwunderlich, wenn man bedenkt, dass es sich dabei um einen Rohstoff handelt, der regional immer leicht verfügbar war und ist. Der Rindertalg, der ausschließlich in dieser Seife zu finden ist, ist ein Nebenprodukt der Fleischindustrie. Es handelt sich damit also um eine Ressource, die in Bezug auf Aspekte der Gewinnung und der Regionalität nachhaltig ist.

Unsere Konsumenten haben also die Wahl. Insgesamt, Herr Noack, ist das Palmöl-Thema ein sehr komplexes Thema, welches unsere Konsummuster insgesamt infrage stellt. Ein unkritischer Austausch von Palmöl durch andere Pflanzenöle löst die Problematik nicht, sondern verlagert diese und kann sie ggf. verschlimmern, wenn man z.B. Palmöl durch Sojaöl ersetzt. Es würde mehr Fläche benötigt, es entstünden mehr Treibhausgasemissionen und es wären mehr Arten bedroht als bisher. Auch für den Austausch von Palmöl durch heimische Ölsaaten ist leider keine unbegrenzte Fläche vorhanden. „Würden wir auf Palmöl als Biokraftstoff verzichten und einen bewussteren Verbrauch von Konsumgütern wie Schokolade, Süß- und Knabberwaren, Fertiggerichten und Fleisch etablieren, könnten wir rund 50% des derzeitigen Palmölverbrauchs einsparen.“ (WWF Deutschland, 2016, „Auf der Ölspur – Berechnungen zu einer palmölfreieren Welt“, S. 77)

Insgesamt sind wir uns der Komplexität der globalen Lieferketten von zertifiziertem Palmöl bewusst, beobachten und begleiten das kritisch und versuchen unsere Beschaffung so sinnvoll wie möglich zu gestalten. Eine Weiterentwicklung der Zertifizierungssysteme würden wir unterstützen.
 

Ihre neuen Seifen sind auch unverpackt. In welcher Form werden diese dann verkauft bzw. im Handel angeboten und wie bekommt man das Stück Seife ohne Schäden nach Hause?

Richtig, unverpackt ist unverpackt, und das betreiben wir mit Konsequenz. Im Handel werden die neuen Soap Bars in einem offenen, modernen Verkaufsdisplay präsentiert. Gerade die Konsumenten, die nach unverpackten Produkten Ausschau halten, bereiten ihren Einkauf vor und haben entsprechende Behältnisse oder Taschen dabei. Ganz besonders gilt das ja für den Einkauf von Lebensmitteln. Wir haben bislang nur positives Feedback erhalten und auf der eingangs schon zitierten VIVANES ganz viel positives Feedback zu den Seifen erhalten.
 

Gibt es weitere schöne Produktneuheiten bei SPEICK Naturkosmetik?

Die gibt es J Neben unseren unverpackten Bionatur Soap Bars Hair + Body und den Gesichtsseifen, haben wir unsere Serie Speick SUN um eine Sonnenmilch mit LSF 30 ergänzt. Speick SUN bietet perfekt aufeinander abgestimmte Sonnenpflege für Gesicht und Körper mit 100% natürlich-mineralischem Sonnenschutz. Die Formulierungen ziehen dabei dennoch leicht ein und hinterlassen keine weißen Rückstände auf der Haut. Die müssen Sie unbedingt testen!

Und jetzt wirklich last but not least: Auch unsere Serie Speick PURE hat Zuwachs bekommen, und zwar ein Shampoo für sensible Kopfhaut und ein extra sanft reinigendes Duschgel. Dank der parfümfreien Formulierung pflegen die Speick PURE Produkte auch die sensibelsten Hauttypen. Auf einen fein fruchtigen Duft muss bei Duschgel und Shampoo trotzdem nicht verzichtet werden. Fruchtwasser-Extrakten, sogenannte Hydrolaten sei Dank.

Und yippie: Den Best New Product Award in der Kategorie Haarpflege hat unser Speick PURE Shampoo gewonnen!

 

Erfahre hier mehr über SPEICK.



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen