Akupressurmatte im Test
News & Tipps

Akupressurmatte im Test

Akupressurmatten können bei psychischen und physischen Beschwerden helfen. Wir haben die SHAKTI Mat getestet.

Akupressurmatten können bei psychischen und physischen Beschwerden helfen. Wir haben die SHAKTI Mat getestet.

Mehr zu den Themen:   akupressurmatte shakti
29.01.2019 - Bilder: SHAKTI MAT

Psychische Beschwerden wie Depression, innere Unruhe oder Panik und physische Beschwerden wie ein Bandscheibenvorfall, muskuläre Verspannungen oder Entzündungen können mit Akupressurmatten gut behandelt werden. Viele Menschen sind durch die hohe Belastung von Beruf und Familie extrem gestresst, die Folgen sind oftmals Verspannungen, Unzufriedenheit und eine generelle Überbelastung.

In einer Studie wurde nachgewiesen, dass durch Akkupressurmatten Schmerz gelindert werden konnte, der Schlaf sich verbesserte, die Probanden mehr Energie verspürten und insgesamt entspannter waren – hier kannst du dir die ganze Studie anschauen. In einer anderen Studie berichteten die Probanden, dass sie nach der regelmäßigen Anwendung einer Akupressurmatte bereits nach drei Wochen echte Verbesserungen bemerkten, so war beispielsweise das Schmerzempfinden deutlich geringer und die Schmerzbereiche konnten maßgeblich reduziert werden. Eine weitere Studie erfasste spezifische physiologische Auswirkungen und stellte eine erhöhte Rückentemperatur (Hinweis auf eine verbesserte Durchblutung), einen niedrigeren Puls (Hinweis auf Entspanntheit) und niedrigere subjektive Einstufungen der Beschwerden fest.

Unser Test – Die SHAKTI MAT

Wir sind Akupressur-Neulinge und es demnach nicht gewohnt, auf einer Art „Nagelbrett“ zu liegen, so werden Akupressurmatten nämlich oftmals zurecht beschrieben. Das erste Mal Liegen auf der SHAKTI Mat war eine echte Herausforderung. Der Hersteller empfiehlt, sich langsam ran zu testen, also sich zunächst bekleidet auf die Akkupressurmatte zu legen. Wir legten uns also bekleidet mit einem T-Shirt auf die SHAKTI, das war noch voll in Ordnung, so dass wir den nächsten Schritt gingen und uns unbekleidet auf die Matte legten. Der Effekt war ein völlig anderer. Die Schmerzen beim ersten Mal waren krass, anders kann man es nicht sagen. Wir haben es keine 20 Sekunden auf der Matte ausgehalten. Am nächsten Tag wagten wir uns vor und testeten die Matte erneut ohne Bekleidung. Erstaunlicherweise war es dieses Mal schon viel besser auszuhalten. Der Schmerz beim Rauflegen wird wahrscheinlich immer bleiben, jedoch hält man diesen mit der Dauer beim Liegen besser aus. Das Gehirn wir hier seinen Beitrag zu leisten und sich den Schmerz merken. Es ist nämlich auf jeden Fall eine Kopfsache, sich auf die Schmerzen einzulassen und die Gedanken in eine andere Richtung zu lenken. Von daher ist eine Akkupressurmatte sicherlich auch eine Art Meditation, mit der man Achtsamkeit üben und die Konzentration verbessern kann.

Unser Fazit

Akupressurmatten sind ein Zeiten wie diesen, in denen die arbeitende Bevölkerung permanent unter Druck ist, ein gutes Ventil, um mal Druck abzulassen. 15 Minuten Akupressur können hier ein wunderbarer Slot sein, um sich völlig auf sich selbst zu konzentrieren und alles was um einen herum ist einmal zu vergessen. Außerdem lassen sich Akupressurmatten wie die SHAKTI einfach transportieren, denn die Matte ist leicht wie eine Feder und gut verstaubar, kann also wunderbar mit ins Büro genommen werden. Preislich liegen die guten Matten zwischen 35 und 70 €. Die von uns geteste SHAKTI Matte in der Farbe Orange liegt bei 59 €. Wir finden, dass Akupressurmatten eine gute Ergänzung zu Fitnessstudio, Yoga und anderen Entspannungsmethoden sind und man sie vor allem immer mit dabei haben kann.

Infos zur SHAKTI MAT

Im Alter von 21 Jahren verließ Unternehmensgründer Om Mokshanada seine Heimat Schweden und somit seinen Job als Massagetherapeut. Er reiste nach Indien, zu den Mönchen im Himalaya. Nach seinem Studium der ayurvedischen Heilkunst entdeckte er sein Interesse für die uralten indischen Nagelbretter. Hier wird die Shakti Mat geboren.

Als die Erfindung 2009 auf den schwedischen Markt gebracht wird, werden 500.000 Exemplare verkauft. Aufgrund der großartigen Erfahrungen mit der Shakti Matte expandierte die Firma nach Australien, Großbritannien, Spanien, Frankreich, Neuseeland, und Mexiko.

Im Jahr 2017 wird die Shakti Mat offiziell auf dem deutschen Markt eingeführt.

Getreu ihrer Wurzeln wird jede Shakti Mat liebevoll und von Hand in unserem gemeinnützigen Betrieb in Varanasi (Indien) gefertigt. Wir beschäftigen dort ausschließlich Frauen, die wir mit fairer Bezahlung, guten Arbeitszeiten, kostenlosen Mahlzeiten und Urlaubsgeld unterstützen. Darüber hinaus haben sie und ihre Familien bei uns kostenlosen Zugang zu medizinischer Versorgung und wöchentlichen Arztbesuchen.

Das Wort ‘Shakti’ kommt aus dem Sanskrit und steht für die weibliche Urkraft, die von Mitgefühl, Kreativität und einer nährenden Qualität geprägt ist. Unsere Hoffnung ist es, dass sich jeder, der mit einer Shakti Mat in Kontakt kommt, mit dieser Energie verbunden fühlt.

Lies auch: Brennesseltee - Kleine Pflanze, große Wirkung

Deutschlands Grüner-Newsletter – jetzt kostenlos registrieren!



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen