Nachhaltige Möbel unter die Lupe genommen
News & Tipps

Nachhaltige Möbel unter die Lupe genommen

"Die Oberflächen der Möbel werden mit natürlichen und umweltfreundlichen Mitteln behandelt, die keine giftigen Gase oder Stoffe enthalten, sondern umweltverträglich und gesundheitsverträglich für den Menschen sind." Ein Interview mit Sophie Brennan-Whitmore von e15.

"Die Oberflächen der Möbel werden mit natürlichen und umweltfreundlichen Mitteln behandelt, die keine giftigen Gase oder Stoffe enthalten, sondern umweltverträglich und gesundheitsverträglich für den Menschen sind." Ein Interview mit Sophie Brennan-Whitmore von e15.

Mehr zu den Themen:   nachhaltig wohnen nachhaltige möbel
04.07.2017

LifeVERDE: Frau Brennan-Whitmore, stellen Sie uns e15 und Ihre Firmenphilosophie bitte einmal kurz vor?

Sophie Brennan-Whitmore, e15 DESIGN UND DISTRIBUTIONS GMBH: e15 steht für konsistente, progressive Gestaltung und qualitativ hochwertige Materialien sowie innovative handwerkliche Herstellungsmethoden. Als eine moderne Marke, die weltweit das Premiumsegment im Wohn- und Objektmarkt bedient, verfolgt e15 einen räumlich umfassenden Entwurfsansatz und bietet eine unverkennbare Kollektion an, die in verschiedensten Umfeldern einsetzbar ist. In enger Zusammenarbeit mit ausgewählten Designern, Architekten und Künstlern entwickelt das Unternehmen einzigartige Produkte und unterstützt künstlerische Ansätze, die die Philosophie der Marke und ihre offene Haltung gegenüber verschiedenen Kulturen und Disziplinen widerspiegeln.

Was unterscheidet Ihre nachhaltigen Möbel von konventionellen Möbeln?

Die e15 Firmenprinzipien haben die Herstellung von langlebigen, zeitlosen, qualitativ hochwertigen Designmöbeln aus nachhaltig erzeugten Materialien zum Ziel. Die Unternehmenspolitik der Firma orientiert sich bewusst an den Prinzipien der Nachhaltigkeit und denen eines vernünftigen Umweltschutzes. Der Produktionsweg der Möbel, Entwurf bis hin zur Auslieferung beim Kunden, geschieht bei e15 im Einklang mit umweltrelevanten Gesetzen und Standards. Daneben fordert und fördert e15 ein starkes Umweltbewusstsein bei seinen Mitarbeitern.

Ist Ihr Angebot deshalb teurer?

Alle für e15 Möbel verwendeten Materialien sind recycelbar. Nachhaltigkeit, Verträglichkeit für den Menschen, Umweltverträglichkeit und Abbaubarkeit sind Faktoren, die bei der Auswahl der verwendeten Materialien (Holz, MDF, Schichtholz, Schaumstoff, Leder, Stoff, Stahl, Edelmetalle und Glas) ein wesentliches Entscheidungskriterium sind. Für die Massivholzmöbel werden mit PEFC Zertifikat ausgezeichnete europäische Eichen- und Nussbaumhölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwendet. Die Verwendung hochwertiger Rohstoffe und die Produktion in Deutschland und Europa sind natürlich Faktoren, die sich auch im Preis niederschlagen.

Woher beziehen Sie die Möbel und ist die Produktions- und Lieferkette für Sie transparent?

Für die umfangreiche e15-Kollektion an Möbeln arbeitet das Unternehmen mit spezialisierten Manufakturwerkstätten zusammen. Bei der Fertigung der Möbel legt e15 Wert auf energieeffiziente Geräte und die Nutzung von erneuerbaren Energiequellen. Hier werden grundlegende EU-Richtlinien bezüglich Luft-, Wasserreinigung und -filterung befolgt sowie die Verwendung und der Ausstoß von giftigen Chemikalien vermieden. Die Oberflächen der Möbel werden mit natürlichen und umweltfreundlichen Mitteln behandelt, die keine giftigen Gase oder Stoffe enthalten, sondern umweltverträglich und gesundheitsverträglich für den Menschen sind. e15-Möbel, -Leuchten und –Accessoires werden hauptsächlich in Deutschland, zum Teil aber auch im europäischen Ausland gefertigt. Alle Produkte werden vom e15-Lager in Frankfurt versendet und durch das Zusammenfassen von Lieferungen wird ein umweltfreundlicher und energieeffizienter Transport der Möbel zum Kunden erreicht. Der Großteil unserer Produkte trägt eine Seriennummer, das macht den Lebenszyklus weitestgehend transparent für uns.

Welche Möbel bieten Sie an und welche kommen bei Ihren Kunden besonders gut an?

Die Kollektion von e15 umfasst neben Möbeln (darunter Tische, Sitz- und Polstermöbel, Aufbewahrungsmöbel und Betten) mittlerweile auch Accessoires für den Wohn-/Essbereich und fürs Büro sowie Leuchten.  Der Hocker BACKENZAHN und der Tisch BIGFOOT gehören immer noch zu unseren Bestsellern, jedoch sind die Verkäufe mittlerweile relativ gut über die verschiedenen Produktsegmente verteilt. Die Etablierung einer Leuchtenkollektion hat für uns darüber hinaus eine neue Zielgruppe eröffnet.

Vor welchen Herausforderungen steht Ihre Branche aktuell noch zum Thema Nachhaltigkeit?

Nachhaltiges Denken und Handeln zu etablieren und ein Bewusstsein dafür beim Kunden zu schaffen, ist und bleibt ein Kernthema für uns. Wie auch andere Hersteller im oberen Segment stehen wir zudem vor der Herausforderung, dass unsere Entwürfe Opfer billiger Plagiatoren werden. Urheberrechtsverletzungen sind ein Risiko für Unternehmen, die in Kreativität und originelle Ideen investieren, darüber hinaus stellen Plagiate alle Ideen der Langlebigkeit, Qualität und damit auch Nachhaltigkeit in Frage.

Mehr zum Thema: Möbel der Zukunft: aus Pilzen, Skateboards und Plastikflaschen?



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen