Fairtrade Schmuck fairer Abbau, fairer Handel, faires Gold
Grüne Wirtschaft

Fairtrade Schmuck - fairer Abbau, fairer Handel, faires Gold

Die Goldindustrie betreibt weltweit illegale Geschäfte, missachtet Menschenrechte und belastet die Natur - so kämpft Fairtrade für einen fairen Handel in dem Mensch und Natur an erster Stelle stehen.

Fairtrade Schmuck
Designelement

Die Goldindustrie betreibt weltweit illegale Geschäfte, missachtet Menschenrechte und belastet die Natur - so kämpft Fairtrade für einen fairen Handel in dem Mensch und Natur an erster Stelle stehen.

14.08.2019 I Ein Beitrag von Annalena Bruse-Smith I Bild: pixabay

Die Fairtrade-Zertifizierung kommt den meisten wohl eher in den Sinn, wenn man an Kaffee, Schokolade oder Blumen denkt, doch auch Gold gehört mittlerweile zum Portfolio des Siegels.

Bevor wir uns einigen Unternehmen widmen, die bei der Herstellung ihres Schmucks Fairtrade-zertifiziertes Gold verwenden, wollen wir eine kurze Einführung zum Fairtrade Siegel sowie den Problemen rund um die Goldindustrie geben.

Wer ist Fairtrade?

Das internationale Fairtrade-System ist das weltweit größte und anerkannteste System für fairen Handel. Fairtrade International ist eine Nichtregierungsorganisation und Dachverband der nationalen Fairtrade Organisationen und der Produzentennetzwerke. Auf der ganzen Welt setzt sich Fairtrade für den Einsatz gerechten Welthandels, die Koordination und Erbringung von Dienstleistungen an Produzenten sowie die Entwicklung der Fairtrade Standards ein.

Soziale Standards:

  • Organisation in demokratischen Gemeinschaften (bei Kooperativen)
  • Förderung gewerkschaftlicher Organisation (auf Plantagen)
  • Geregelte Arbeitsbedingungen
  • Verbot ausbeuterischer Kinderarbeit
  • Diskriminierungsverbot

Ökologische Standards:

  • Umweltschonender Anbau
  • Schutz natürlicher Ressourcen
  • Verbot gefährlicher Pestizide
  • Kein gentechnisch verändertes Saatgut
  • Förderung des Bio-Anbaus durch den Bio-Aufschlag

Ökonomische Standards:

Deshalb gehört Gold zum Fairtrade-Portfolio:

Fairtrade hat sich der Goldindustrie angenommen, da der Abbau und Handel oftmals illegal und unformalisiert von statten geht. Die Menschen, die dort arbeiten sind Opfer von Gewalt, das Gold wird geschmuggelt und auch Landraub spielt hier eine große Rolle. 

Nicht selten arbeiten auch Kinder in den gefährlichen Goldminen unter schwersten Bedingungen. Außerdem bedeutet der Abbau von Gold eine erhebliche Belastung für die Umwelt, denn die in den Minen verwendeten Chemikalien werden in der Natur entsorgt. Fairtrade bestätigt, dass jährlich etwa 100.000 Tonnen Quecksilber in den Amazonas gekippt werden.

Fairtrade möchte die nachhaltige Entwicklung des Abbaus unterstützen und so einen Raum für einen fairen und sicheren Handel des Rohstoffs schaffen. Eine wichtige Rolle spielen in dieser Veränderung vor allem der Mindestlohn, Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie faire Arbeitsbedingungen und Preise für die Bergarbeiter und ihre Familien. Mehr Informationen zu den Fairtrade-Gold-Standards kannst du bei Fairtrade nachlesen.

Diese sechs Unternehmen haben es sich zur Aufgabe gemacht, Pioniere dieser Bewegung zu werden und zertifiziertes Gold in ihren Schmuckstücken zu verarbeiten.

mojo design

Mojo design wurde im Jahr 2015 die erste Fairtrade-lizenzierte Goldschmiede der Schweiz. Das zertifizierte Gelb-, Weiss-, Rosé- und Rotgold verarbeiten die Schmiede in ihren Ringen, Anhängern und Ohrsteckern. Jedes Schmuckstück wird im Atelier geschmiedet und nach individuellen Wünschen angepasst. Im Schmuck-Workshop haben Interessierte die Möglichkeit sich z.B. einen Verlobungs- oder Ehering unter Anleitung der Goldschmiede selber herzustellen - ein ganz besonderes Erlebnis, welches dein Schmuckstück zum absoluten Unikat macht.

AURHEN ecofair

AURHEN ecofair in Überlingen wurde 2015 als eine der ersten Goldschmieden in Deutschland Fairtrade-zertifiziert. In ihrem Atelier fertigen sie Trauringe und individuellen Schmuck, gerne auch entsprechend der Wünsche ihrer Kunden. Alle Schmuckstücke sind Unikate aus ökologisch gewonnenem und fair gehandeltem Gold, Recyclinggold und deutschem Flussgold aus Rhein, Elbe, Isar und Donau. AURHEN ecofair ist bekannt für seine feinen und nachhaltigen Edelsteine. Sie kommen ohne Zwischenhandel direkt aus Minas Gerais, Brasilien. Zu allen Schmuckstücken erhalten Sie ein Zertifikat über die Einhaltung der von AURHEN ecofair aufgestellten Nachhaltigkeitskriterien.

GOLDAFFAIRS

Die Goldschmiede GOLDAFFAIRS wurde ebenfalls im Jahr 2015 zur Fairtrade-lizensierten Goldschmiede, als eine der ersten in Deutschland. In allen Schmuckstücken wird ausschließlich Fairtrade-zertifiziertes Gold verarbeitet. Im Atelier in Karlsruhe werden sowohl eigene Kreationen, als auch Schmuckstücke kleinerer Labels geführt.

GRÜNGOLD

Die Tübinger Meistergoldschmiede GRÜNGOLD verarbeitet ausschließlich fair gehandelte und ökologisch gewonnene Rohstoffe. Das verwendete Fairtrade-Gold stammt aus Argentinien, wo GRÜNGOLD außerdem Projekte der Eco Andina unterstützt, die dafür kämpfen, dass die vom Goldabbau betroffenen Menschen in ihrer Heimat bleiben dürfen und nicht gezwungen werden in Slums abzuwandern.

ORONDA

ORONDA ist die erste Fairtrade zertifizierte sowie Fairmined lizenzierte Goldschmiede in Berlin. Mit viel Liebe zum Detail verwandeln die Schmiede das Gold in klassische, aber auch modernere Kunstwerke.

RENÉSIM

Das Atelier von RENÉSIM befindet sich im Herzen von München. Hier werden “zeitlose Klassiker, wunderschöne Verlobungsringe, Trauringe oder extravagante Individual-Anfertigungen” gezaubert. Bei persönlicher Beratung werden hier im Atelier ganz besondere Meisterwerke geschaffen.

Unser Fazit

Der Abbau und Handel von Gold bietet weltweit Raum für illegalen Handel, die Verletzung von Menschenrechten und die Verschmutzung der Natur. Fairtrade kämpft dafür einen fairen Handel zu schaffen, in dem Arbeiter faire Löhne erhalten und unter gerechten Arbeitsbedingungen arbeiten und ihre Familien versorgen können. Die Verarbeitung von bereits zertifiziertem Gold unterstützt diesen Prozess und so tragen Goldschmieden, wie mojo design in der Schweiz oder GRÜNGOLD in Deutschland aktiv zu diesem Wandel teil.

 

Auch interessant: Schmuck aus recycelten Edelmetallresten oder Nachhaltiger Fair Trade Schmuck zu Weihnachten



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen