Grüne Wirtschaft

Von Frühstücksbrettchen bis Babyrassel – kleine Kunstwerke bei nuukk

INTERVIEW | Originelle Designs, süße Tiere und ganz viel Freude am kreativen Schaffen – das ist nuukk. Ob Kuschelkissen oder Bio-Tattoo, der Onlineshop lädt zum Stöbern ein.

INTERVIEW | Originelle Designs, süße Tiere und ganz viel Freude am kreativen Schaffen – das ist nuukk. Ob Kuschelkissen oder Bio-Tattoo, der Onlineshop lädt zum Stöbern ein.

11.10.2022 | Ein Interview geführt von Ursula Korsen | Bild: nuukk

Wer liebt sie nicht? Süße Hasen, knuffige Koalas und sanfte Lämmchen. Viele Kinderherzen schlagen dabei höher und wenn wir mal ehrlich sind: Auch wir Erwachsenen geraten bei süßen Tieren in Verzückung. Wer schöne Postkarten sucht, den Frühstückstisch nicht nur mit Honig versüßen will oder ein tierisches Kuschelkissen mag - im Onlineshop von nuukk ist all dies zu finden. Künstlerin und Illustratorin Andrea Hild hat ihr Unternehmen vor über zehn Jahren während ihres Studiums gegründet. Mit sprudelnden Ideen und viel Liebe zum Detail werden hier für Klein und Groß schöne Motive und faire Artikel geschaffen.

In der Produktion wird auf Recyclingkreisläufe genauso geachtet, wie auf Regionalität und soziale Gerechtigkeit. Dies zeigt sich unter anderem in einer Kooperation mit einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen. Für den anfallenden Verpackungsmüll werden Upcycling-Möglichkeiten gefunden und wer dafür Inspiration sucht, kann sich auf Andreas Blog umschauen, der Tipps und Tricks sowie spannende Firmeninfos beinhaltet. Mit uns spricht Gründerin Andrea über ihre kreativen Ideen, die Entwicklung und Herstellung der Produkte sowie die Inspirationsquellen einer Mutter und Künstlerin.

LifeVERDE: Liebe Andrea, bitte stelle uns dein Unternehmen nuukk doch einmal kurz vor.

Andrea Hild: Ich habe nuukk 2011 gegründet, damals war das als kleine Nebeneinkunft neben dem Studium gedacht und es bringt mich immer wieder zum Schmunzeln, dass es nuukk immer noch gibt. Da ich Malerei studiert habe, lag mein Fokus zunächst auf Produkten wie Postkarten und Kalendern, weil ich dort meine Illustrationen am besten einbringen konnte.
Mittlerweile ist mein Sortiment auf über 300 Produkte angewachsen und beinhaltet neben Kuschelkissen und Babyrasseln auch Frühstücksbrettchen, Bügelbilder und temporäre Tattoos. Dabei bemühe ich mich, alle Produkte so plastikfrei und lokal wie möglich herstellen zu lassen. Gerade was die Verpackung der Artikel anbelangt, ist das manchmal komplizierter, als das eigentliche Produkt herstellen zu lassen. Aber es macht auch Spaß zu tüfteln und Lösungen zu finden. 


Süße Brettchen peppen deinen Frühstückstisch ein wenig auf und bereiten den Kleinen große Freude (Bild: nuukk).

Deine Motive sind von Hand gemalt - wie kommt deine Zeichnung auf das fertige Produkt?

Mittlerweile landen nicht mehr nur meine Illustrationen auf den Produkten, ich arbeite seit einigen Jahren vermehrt auch mit anderen Illustratorinnen zusammen. Mir macht das Illustrieren jedoch immer noch große Freude und ich habe meine Techniken ausgefeilt. Aktuell ist es so, dass ich meine Vorzeichnungen als Aquarelle ganz analog mit dem Pinsel anfertige und anschließend am Tablet in die Feinzeichnung gehe. Um die Erstellung der Druckdaten kümmert sich meine Kollegin, denn diese müssen je nach Produkt verschieden aufbereitet  werden.  

Seit letztem Jahr bietest du nachhaltige Klebe-Tattoos an. Würdest du uns bitte erklären, was das genau ist?

Ich bin selbst Mutter und da kam ich um temporäre Tattoos nicht herum. Was mir jedoch wichtig war: ein umwelt- und sozialverträgliches Produkt mit ins Sortiment  aufzunehmen, was keine Giftstoffe in die Haut entlässt. Meine Kinder lieben sie und – vorausgesetzt die Kinder baden nicht täglich – halten sie auch schön lange auf der Haut. Unsere Tattoos werde in Österreich hergestellt und in Berlin hübsch verpackt.

Inwieweit inspiriert dich dein Leben als Mutter zu deinen Produkten?

Ehrlich gesagt: endlos. Es gibt so viele tolle Produkte für Kinder, die alle nach nuukk Illustrationen schreien. Ich komme da gar nicht hinterher. Und neben tollen Produkten für Kinder, möchte ich die Erwachsenen auch nicht aus dem Blick lassen. Manchmal lässt es sich aber auch ganz gut verbinden. Leider darf ich noch nicht aus dem Nähkästchen plaudern, aber gerade sind sehr viele tolle neue Sachen in Planung.

Wo und wie spielt Nachhaltigkeit eine Rolle in deinem Unternehmen?

Im Grunde ist es das übergeordnete Thema. Egal welches Produkt ich angehe, ich stelle mir immer die Frage, inwieweit es nachhaltig ist. Ich habe seit Jahren z.B.  Porzellansticker im Sortiment und neulich schickte mir eine Kundin erst wieder Fotos vom alten Geschirr der Oma, dem sie damit einen individuellen Touch verliehen hat. Ich freue mich, wenn es so wieder Verwendung gefunden hat und nicht auf dem Müll  landete.
Ich versuche auch, möglichst viele meiner Produkte auf Recyclingpapier drucken zu lassen - die Verpackungen für meine Tattoos. Leider ist vor allem  Recyclingpapier unter allen Papiersorten von Teuerungen seit Beginn der Inflation betroffen. Das ist natürlich auch aus Umweltaspekten heraus nicht toll. Noch bekommen wir es einkalkuliert und ich hoffe, dass das so bleibt.


Hautfreundliche Klebetattoos erfreuen die Kinder und sind in ihrer Papierhülle auch nachhaltig verpackt (Bild: nuukk).

Du kooperierst mit einer Berliner Werkstatt, in der Menschen mit Behinderung oder psychosozialen Beeinträchtigungen arbeiten. Wann und wie entstand dieser Kontakt?

Als nuukk 5 Jahre alt war, war es an der Zeit einen Gang professioneller zu werden. Bis dahin hatte ich zusammen mit zwei Werkstudentinnen alles in meinem Büro konfektioniert und uns wuchs das über den Kopf. So habe ich recherchiert und eine Werkstatt gefunden, die nur unweit von meinem Büro in Kreuzberg entfernt war. Mittlerweile werden dort alle Produkte konfektioniert oder einer Qualitätskontrolle unterzogen. Zudem werden alle unsere  Stoffprodukte dort genähnt. Ich bin sehr glücklich mit der Zusammenarbeit, weil ich sehe, welche Mühe sich die Werkstattleiter*innen geben, dass alle Arbeiter*innen die Arbeitsschritte  ausführen können. Teilweise basteln sie spezielle Vorrichtungen dafür.  

Du hast letztes Jahr zehnjähriges Jubiläum gefeiert – herzlichen Glückwunsch  nachträglich von uns. Was stellst du dir für weitere zehn Jahre vor?

Dieses Jahr bin ich einen großen Schritt gegangen und habe mein Team vergrößert. Ich freue mich sehr, so tolle Mitarbeiter*innen gefunden zu haben, die mich dabei unterstützen, nuukk bekannter zu machen und das Sortiment auszuweiten.

Gibt es Produkte oder Neuerungen, die du dir wünschen würdest, die du aber bisher nicht  realisieren konntest?

Oh, viele. Porzellangeschirr wäre da so etwas. Das scheiterte einerseits daran, dass meine Aquarell - Motive sich nur mäßig für die Drucktechniken eignen, die dafür notwendig wären, andererseits ist es  auch kaum möglich – zumindest für ein kleines Label – einen Produzenten in der EU zu finden und dann trotzdem noch Gewinn zu machen. Aber ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben.

 

Vielen Dank für das Interview, Andrea!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an nuuk stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare – wir freuen uns auf den Austausch mit dir!
 

_______________________________________________________________

Das könnte dich auch interessieren:

Nachhaltiges Kinderspielzeug & Bio-Babyausstattung – die wichtigsten Fragen und Antworten

Mach Kleidung aus zweiter Hand zur ersten Wahl – Second-Hand für Baby und Kind

Natürliche Unterstützung mit Frauenmanteltee, Mönchspfeffer und Folsäure – miapanda stellt sich vor

 

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE

 




Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Auch interessant


Grüne Unternehmen