News & Tipps

Nachhaltige Laufschuhe – von vegan bis recycelt

Wann sind Laufschuhe nachhaltig und wer hat umweltfreundliche Alternativen in petto? Wir zeigen euch Schuhe zum Joggen von vegan bis recycelt und testen für ein nachhaltiges Modell.

Wann sind Laufschuhe nachhaltig und wer hat umweltfreundliche Alternativen in petto? Wir zeigen euch Schuhe zum Joggen von vegan bis recycelt und testen für ein nachhaltiges Modell.

08.06.2020 I Ein Beitrag von Dorothea Meyer

Nachhaltige Mode hört bei Activewear nicht auf. Auch im Bereich Sport gibt es immer häufiger Anbieter*innen, die ihr komplettes Sortiment an Sportbekleidung und -schuhen unter fairen Bedingungen und nachhaltigen Materialien herstellen. Inzwischen ziehen aber auch die großen bekannten Sportlabels wie Adidas & Co.  mit und bieten aufgrund der steigenden Nachfrage auch Sportmode und Sportschuhe an, die aus nachhaltigen Materialien bestehen.

Speziell bei Laufschuhen kommt es nicht nur auf eine ideale Passform und einen hohen Komfort an. Häufig sind mit ihrer Herstellung allerdings ein hoher Ressourcenverbrauch und das Nutzen nicht nachhaltiger Materialien verbunden. Wir zeigen dir, unter welchen Bedingungen Laufschuhe nachhaltig sind und geben dir einige nachhaltige Modelle an die Hand. Als kleines Highlight erwartet dich ein Produkttest des neuen Modells Ultraboost 20 von Adidas. Hier erfährst du unsere ehrliche Meinung zu Adidas nachhaltiger Laufschuh-Alternative und, ob sich ein Kauf tatsächlich lohnt.

Sind meine Laufschuhe eigentlich nachhaltig?

Wenn du auf diesen Beitrag stößt, bist du sicherlich nicht nur ein*e mehr oder weniger begeisterte*r (Hobby-) Läufer*in, sondern interessierst dich auch für nachhaltigen Konsum. Nicht selten ist insbesondere die herkömmliche Modeindustrie jedoch ein absoluter Umweltkiller und alles andere als nachhaltig. Auch im Punkto Laufschuhe gibt es dabei selten Ausnahmen. Sie bestehen oft aus umweltschädlichen Materialien wie Gummi und Kunstsoff, die aus Erdöl gewonnen werden und nicht biologisch abbaubar sind. Dazu kommt, dass auch die Produktion der Schuhe genauso wie Fast Fashion Mode unter unzumutbaren Bedingungen hergestellt werden.
Bisher gibt es nur wenige Alternativen zu den herkömmlichen Materialien bei Laufschuhen. Anbieter*innen nachhaltigerer Modelle verwenden meist recycelte oder vegane Materialien, die teilweise mit nachwachsenden Rohstoffen kombiniert werden. Wir haben einige dieser nachhaltigen Alternativen für dich rausgesucht und stellen sie dir folglich vor.

Sport Sneaker: vegan, fair und nachhaltig



Bei Anifree Shoes gibt es nachhaltige Mode aller Art für Frau und Mann, die vegan, fair und nachhaltig sind. Das Label bietet verschieden Modelle an Sport-Sneakern an. Einige davon sind vielseitig anwendbar und auch zum Joggen oder Wandern geeignet. Das Obermaterial besteht hauptsächlich aus recycelten PET-Flaschen und Mikrofaser, die Sohle ist auch Kautschuk. Das macht den Schuh nicht nur super leicht, sondern sogar für sportliche Aktivitäten im Wasser einsatzbereit. Die Laufschuhe werden unter fairen und transparenten Bedingungen in China hergestellt und kosten zwischen 95 und 105 Euro. Die verschiedenen Modelle sind klassisch elegant, schlicht und sportlich.

Nachhaltig Joggen mit Carbon neutralen Laufschuhen

Vegane und zugleich Carbon neutrale Laufschuhe der Extraklasse gibt es beim Londoner Modelabel Will’s Vegan Shop. In der Kategorie „Vegan running Shoes“ findest du fünf innovative Modelle an schlichten Laufschuhen. 70 Prozent der Energie, die für wasserdichten und langlebigen Laufschuhe aufgewendet werden müssen, stammen aus Photovoltaik-Anlagen in Italien. Das Obermaterial der Modelle ist aus veganem Leder, dass besonders pflegeleicht ist und einen hohen Tragekomfort bietet. Alle Kleider und Schuhe im Will’s Vegan Shop sind unter nachhaltigen, fairen und transparenten Bedingungen hergestellt worden. Die Laufschuhe, welche zwischen 75 und 110 Euro kosten, kommen plastikfrei verpackt zu dir nach Hause.

Nachhaltige Laufschuhe, die jede*n Jogger*in neidisch machen

The Condor – so heißt das vegane und nachhaltige Laufschuh-Modell der französischen Marke Veja. Zusammengesetzt aus innovativen und nachhaltigen Materialien wie recycelten PET-Flaschen, Recycling-Polyester, Zuckerrohr, Naturkautschuk, Bio-Baumwolle und nachwachsenden Rohstoffen, wird das trendige Modell unter fairen Bedingungen in Brasilien produziert. Am Produktionsort findet zugleich die Gewinnung der Rohstoffe statt. Das ist nicht nur gut für die Kleinbauern und -bäuerinnen vor Ort, sondern schont auch das ohnehin schon überstrapazierte Ökosystem des Amazonas, dem viele Rohstoffe für die herkömmliche Modebranche entzogen werden. Zu finden sind die Laufschuhe sowohl im Online-Shop von Veja oder auch bei Avocadostore. Kostenpunkt: Um die 140 Euro.

Wir testen: Die nachhaltigen Laufschuhe von Adidas

Zum Schluss möchten wir euch gerne noch das nachhaltige Modell von Adidas vorstellen, welches wir für euch auf die Probe gestellt werden. Adidas ist zwar ein kommerzielles Unternehmen, das natürlich zum Großteil der Fast Fashion-Industrie angehört. Jedoch zeigen Veränderungen wie das Anbieten nachhaltig hergestellter Alternativen wie das neue Modell Ultraboost 20, welches aus recycelten Materialien besteht. Der Ultraboost 20 wird tatsächlich aus Müll gefertigt, zumindest teilweise. Denn sein Obermaterial wurde zum Teil mit Parley Ocean Plastik hergestellt – recycelter Plastikmüll, der an Stränden und in Küstenregionen gesammelt wird, bevor er ins Meer gelangen kann. So ersetzt das Material die unrecycelte Plastikkomponente in allen adidas x Parley Sportprodukten. Die zu Grunde liegende Idee, die Meeresstrände zu säubern und den zurückgelassenen Müll zu nutzen, um wieder ein neues Produkt herzustellen, finden wir super und wirklich nachhaltig.

Wir, Marcus und Fiona, durften das Modell testen. Hier kommen unsere Eindrücke: Die Größe fällt normal aus. Bei herkömmlicher Schuhgröße hat man nach Vorne hin noch einen Finger breit Platz. So, wie es bei Laufschuhen angemessen ist. Die Passform ist trotz der weichen Materialien aufgrund der stabilen Verarbeitung vor allem durch das Upper- und Prime-Knit prima und passt sich super an den Fuß an. Selbst bei schmalen Füßen hat man von Beginn an einen super Halt nach dem Zuschnüren des Modells. Auch, wenn der erste Eindruck des Modells nicht so scheint, sitzt der gesamte Fuß von der Ferse bis zu den Zehen super stabil im Schuh.

Nach dem Zubinden, fällt uns auch direkt auf: Die sind super bequem und leicht! Durch die leichte Dämpfung der Sohle haben wir direkt Bock ne Runde joggen zu gehen. Die gute Dämpfung bestätigt sich dann auch nochmal beim Laufen. Sowohl bei geringer als auch bei höherer Geschwindigkeit und bei verschiedenen Laufstilen über den Ballen als auch beim Abrollen über den ganzen Fuß, passen sich die Ultraboost 20 ideal dem Laufstil an. Selbst meine Knieprobleme (Fiona), treten beim Laufen mit den Laufschuhen von Adidas tatsächlich erst später und auch viel abgeschwächter auf, wodurch ich endlich mal wieder längere Strecken joggen gehen konnte.

Ein großes Manko im puncto Nachhaltigkeit gibt es jedoch. Die Produktionsbedingungen im Bezug auf die nachhaltige Herstellung und vor allem der Marke adidas selbst zeigen noch zu wenig Transparenz. Es wäre schön, wenn hier die Karten offen auf den Tisch gelegt werden und direkt vermittelt werden würde, um wieviel Prozent das Modell beispielsweise aus recycelten Materialien besteht. Hier könnte Adidas definitiv noch mehr Kommunikationsarbeit leisten. An dieser Stelle können wir nach Rücksprache mit adidas allerdings aufklären:

  • Das Upper Material des adidas Ultraboost 20 ist zu 75% aus Primeblue Materialen hergestellt
  • Primeblue ist ein komplett recyceltes Material, wobei 50% des Materials aus Ozean Plastikmüll hergestellt sind
  • Das High-Performance-Recyclingmaterial Primeblue ist Teil unserer Innovationsarbeit im Bereich Nachhaltigkeit, deren Ziel es ist, ab 2024 komplett auf neu produzierten Polyester zu verzichten.

Dazu halten wir das Modell mit 180 Euro im Vergleich zu den Laufschuhen nachhaltiger Modelabels, welche gute Modelle schon ab 100 Euro anbieten, für recht teuer.

An sich eignen sich die Ultraboost 20 aber zum Joggen ideal und sind hier ohne Weiteres definitiv zu empfehlen. Wenn du aber besonders hohen Wert auf den Aspekt nachhaltige Herstellung und Transparenz legst, empfehlen wir dir eine der o.g. Modelle komplett nachhaltiger Modemarken.

Hier nochmal die Fakten des nachhaltigen Laufschuh-Modells Ultraboost 20 von adidas im Überblick: 

  • Preis: 179,95 €
  • Optik: Eine etwas gewöhnungsbedürftige Form, die etwas von einem Entenfuß hat. Wählt man eine Farbkombination aus mehreren Farben fällt die Form dann schon nicht mehr so extrem auf und der Schuh sieht hochwertig und trendy aus.
  • Farben: 30 unterschiedliche Farben sind wählbar
  • Nachhaltigkeit: Hergestellt aus Parley Ocean Plastic, um die Küsten an unseren Meeren zu reinigen.
  • Material: Sehr hochwertig von der Verarbeitung aber auch von der Haptik
  • Gewicht: Gefühlt hoch. Faktisch 310g bei Größe 42 2/3
  • Sohle: aus Continental™ Gummi
  • Stabilität und Halt: Extrem gut. Tailored Fibre Placement, direkt auf den Schuh aufgenähte Verstärkung für mehr Stabilität im Mittelfußbereich
  • Einsatzgebiet: Wahrscheinlich sowohl auf der Straße als auch im Gelände. Wir würden den Schuh allerdings eher auf der Straße nutzen, da er uns für das Gelände zu schwer war.
  • Fazit: Wir finden, dass adidas hier einen qualitativ sehr guten und nachhaltigen Laufschuh anbietet. Der Preis ist natürlich kein Schnäppchen, unserer Meinung aber sein Geld Wert. Manko ist zu wenig Transparenz in Sachen Produktion und Herstellung der Schuhe. 

Unser Fazit: Nachhaltige Laufschuhe sind da!

Das Angebot an nachhaltigen Laufschuhen wächst europaweit. Immer mehr Modelabels, die sich vollends der Nachhaltigkeit verschrieben haben, entwickeln vegane, fair produzierte und nachhaltige Modelle, die den herkömmlichen Varianten nicht nur in Sachen Design und Laufqualität Konkurrenz machen.

Aber nicht nur kleine Modelabels verschreiben sich nachhaltigen Varianten und damit innovativen Laufschuhen aus recycelten Materialien und nachwachsenden Rohstoffen. Auch die großen Macher der herkömmlichen Modeindustrie wie z.B. Adidas bieten inzwischen einige nachhaltige Laufschuhe an. Zwar mangelt es hier noch an Transparenz bezüglich der Herstellung und Art der Produktion. Dennoch setzen solche Modemarken durch das Angebot nachhaltiger Alternativen ebenfalls ein Zeichen in Sachen Nachhaltigkeit.

Lies auch: Vegane Schuhe, von Ballerinas bis Sneaker

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen

 

Bilder: Unsplash



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen