Grüne Wirtschaft

Pack dein Baby warm ein – mit nachhaltiger Babykleidung

INTERVIEW | Mit ihrem Start Up stehen die beiden Gründer*innen gerade noch am Anfang. Sie wollen die Modewelt um zeitlose, praktikable Kleidung und Accessoires für Babys bereichern.

INTERVIEW | Mit ihrem Start Up stehen die beiden Gründer*innen gerade noch am Anfang. Sie wollen die Modewelt um zeitlose, praktikable Kleidung und Accessoires für Babys bereichern.

23.11.2021 I Ein Interview geführt von Dorothea Meyer I Bilder: TINY WILD HEARTS

TINY WILD HEARTS hat sich auf die Produktion von umwelt- und hautfreundlicher Babykleidung spezialisiert, nachdem die beiden Gründer*innen selbst Eltern wurden. Was genau sie antreibt und wo sie mit ihrem Start Up noch hinwollen, erfährst du im Interview.

Nachhaltige-Mode.de: Was macht TINY WILD HEARTS aus?

TINY WILD HEARTS: Wir sind unter dem Namen TINY WILD HEARTS seit Oktober 2021 am Markt und haben uns dem Kinderbereich für Accessoires & Essentials (sprich Nützliches) verschrieben. Konkret bieten wir neben nachhaltigen Bio-Baumwoll Produkten wie Mützen, Babydecken, Musselintücher etc. vor allem auch auch Produkte rund um das Thema “Beikoststart mit Silikon Geschirr” an. Da uns das Thema Design sehr am Herzen liegt, wollten wir langlebige und nachhaltige Produkte mit einem zeitlosen, minimalistischen und simplen Design auf den Markt bringen. Nachhaltigkeit und schönes Design geht bei uns Hand in Hand.

Im Winter 2020 hattet ihr die entscheidende Idee. Nehmt uns mit auf die Reise: Was waren bisher große Herausforderungen und Erfolge?

Unser Sohn ist im Winter 2020 auf die Welt gekommen und wie bei vielen Eltern, war ab dem Zeitpunkt alles anders. Der Fokus liegt auf einem kleinen Wesen, mit allem was dazugehört. Man befasst sich neben der Befriedigung aller Bedürfnisse selbstverständlich auch mit den Produkten, die ein kleines Baby benötigt. Somit haben wir vieles gekauft, wo wir dachten, das könnte nützlich oder praktisch sein. Gerade im Bereich Babymützen und Beikoststart haben wir uns jedoch sehr schwergetan, die richtigen Passformen und Produkte zu finden. Kurze Zeit später ist dann auch die Idee geboren, selbst Produkte anzubieten, die praktisch sind und gleichzeitig schön aussehen.

Die mit Abstand größte Herausforderung, war die knappe Zeit. Nebenberuflich als Paar, mit permanentem Schlafmangel im Nacken, ein Business zu gründen, war sehr herausfordernd. Statt die freie Zeit gemeinsam zu genießen und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen, haben wir jede freie Minute an dem richtigen Produktsortiment, Verpackungsdesign, Webseite etc. gearbeitet. Der größte persönliche Erfolg danach, waren für uns sicherlich die ersten Bestellungen. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl zu sehen, dass es Mama ́s und Papa ́s da draußen gibt, denen unsere Produkte genauso gefallen wie uns selbst. Das ist zweifelsohne die schönste Bestätigung.

Nachhaltige Musselintücher. (Bild: TINY WILD HEARTS)

Warum ist euch das Design bei euren Produkten für Babys und Kinder so wichtig? Kommt es dabei nicht mehr auf die Funktion an?

Das eine schließt das andere auf keinen Fall aus. Alle von uns angebotenen Produkte wurden bei unserem Sohn bzw. Kindern von Freunden auf Praktikabilität getestet. Wir nutzen unsere Silikonschüsseln, Mützen, Löffel etc. im Babyalltag selbst und können sagen, dass sie uns das Leben erleichtern. Das Design ist eher, das “ADD ON”. Knallbunte Dinge gibt es am Markt genug und somit ist unser Ziel mehr zeitloses Design in den Kinderbereich zu bringen.

Ihr sagt, ihr verwendet Bio-Materialien, um die Haut der Kleinen zu schützen. Was tut ihr noch für die Nachhaltigkeit eurer Produkte?

Qualität vor Quantität. Gerade im Kinderbereich ist es uns wichtig, dass alle unsere Produkte einen langlebigen Charakter aufweisen und weitergegeben statt weggeworfen werden. Im Textil Accessoires Bereich verwenden wir ausschließlich nachhaltig produzierte Baumwolle mit dem GOTS oder OEKO-TEX Standard 100 Siegel. Gerade der GOTS Standard ist uns bei vielen Produkten sehr wichtig, da die biologisch erzeugten Naturfasern hohen umwelttechnischen, ökologischen und sozialen Anforderungen entlang der Produktionskette entsprechen müssen. Darüber hinaus gibt es bei uns auch “plant-dyed” Babymützen aus Bio-Baumwolle, die ihre Färbung rein durch die Natur bekommen. Somit ist kein Färbeprozess notwendig. Desweiteren testen wir unterschiedliche Verpackungsmöglichkeiten für unsere Produkte. Einige Babymützen von uns versenden wir in Produkt-Kuverts aus Papier, andere Produkte werden in hochwertigen Kraft-Kartons geliefert. Ziel wäre es, Plastik auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

 

Das gesamte Interview mit weiteren Infos über die nachhaltige Babymode von TINY WILD HEARTS findest du auf nachhaltige-mode.de.

_________________________

Das könnte dich auch interessieren: Saroulhosen, Stirnbänder & Co. – faire Strickmode für Groß und Klein

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE




Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen