Grüne Wirtschaft

Paint-Clicker – nachhaltig von der Farbe bis zum Eimer

INTERVIEW I Nachhaltige Farbe ist das Eine. Der Plastikeimer, in dem die Farbe meist gelagert wird das Andere. Paint-Clicker hat die Lösung: nachhaltige Farbeimer aus Recyclingpapier.

Nachhaltig von der Farbe bis zum Eimer
Designelement

INTERVIEW I Nachhaltige Farbe ist das Eine. Der Plastikeimer, in dem die Farbe meist gelagert wird das Andere. Paint-Clicker hat die Lösung: nachhaltige Farbeimer aus Recyclingpapier.

26.04.2021 I Ein Interview geführt von Dorothea Meyer I Bilder: Unsplash, Paint-Clicker

Dein Zuhause braucht einen neuen Anstrich, aber dir ist nicht nur wichtig, dass die Farbe, sondern auch der Eimer nachhaltig ist? Es scheint nahezu unmöglich ökologische Wandfarbe zu finden, die nicht in Plastikeimern verpackt ist und damit eine Menge Müll erzeugt. Den gleichen Gedanken hatte auch das Unternehmen Paint-Clicker und arbeitet seitdem an einer nachhaltigen Lösung, um Wandfarbe vom Produkt selbst bis hin zur Verpackung umweltfreundlich zu gestalten.

Warum die Eimer von Paint-Clicker für Innenfarben und Dekoputz nachhaltiger sind und wie das Unternehmen dabei Klimaneutralität anstrebt, erfährst du unter anderem im Interview mit Geschäftsführer Christian Heinemann.

LifeVERDE: Christian, das Ziel von Paint-Clicker ist es die Farbenwelt im Bereich der Eimer und Verpackungen ökologisch und nachhaltig zu gestalten. Wie setzt ihr dieses Ziel bisher um?

Christian: Wir haben einen Eimer für Innenfarben und Dekorputz entwickelt welcher zu 100% Recyclingpapier besteht. Dieses ist PEFC zertifiziert. Im inneren befindet sich ein Rundbodenbeutel aus LDPE oder alternative aus einem Rezyklat. Dies ist aber der einzige Kunststoffanteil, welchen wir in unserem Konzept einsetzen. Der Vorteil liegt darin, dass der Eimer im Upcycling weiterverwendet werden kann. Sogar in Form einer Kreislaufwirtschaft kann dieser eingesetzt werden. Beides setzen wir bereits erfolgreich am Markt um. Im Bereich der Umverpackung bei Versand via Paketdiensten oder Speditionsunternehmen setzen wir auf ausschließlich plastikfreie Lösungen. Es kommen ausschließlich Pappen und Recyclingpapiere zum Einsatz.


Bevor wir zu eurem nachhaltigen Verpackungssystem kommen - wollen wir erst einmal mehr über die Farben von Paint-Clicker wissen. Wofür sind eure Farben geeignet, was zeichnet ihre Qualität aus und wie schneiden sie in puncto Nachhaltigkeit ab?

Unsere Farben, welche wir als Eigenmarke Paint-Clicker Premiumweiss/Premium-Color oder Paint-Clicker Ökoline Innensilikatfarbe abfüllen sind bewusst gewählt und erfüllen hohe Standards im Bereich der Wohngesundheit. Die Produkte sind komplett Emissions- und Lösemittelfrei. Das Produkt Paint-Clicker Ökoline Innensilikatfarbe ist geeignet für Allergiker*innen und hat das Nachhaltigkeitssiegel der DGNB erhalten. In der zweiten Jahreshälfte 2021 werden wir zudem unseren Kund*innen eine Lehmfarbe anbieten. Diese wird unter der Marke Paint-Clicker Ökoline vertrieben und ergänzt unser Produktportfolio nachhaltig.

Die Farben von Paint-Clicker werden in dichten Eimern und einem Pappgebinde aus 100 Prozent recyceltem Papier verpackt. Erzähl uns doch mal mehr über das Verpackungsprinzip.

Das Verpackungsprinzip beruht natürlich auf bewusst gewählten nachhaltigen Komponenten, welche entweder Recycelt sind oder aus natürlichen Bestandteilen bestehen. So setzen wir wie gesagt für das Gebinde 100% Recyclingpapier ein. Zudem werden wir ab 05/2021 die Etiketten und Banderolen bei uns im Hause selbst produzieren, diese bestehen aus 100% Graspapier. Als Druckverfahren setzen wir auf Wassertinten, welche unserem Nachhaltigkeitskonzept zu 100% entsprechen müssen. Als Henkel setzen wir keinen Metallhenkel ein, sondern ein Naturfaserband. Dieses ist jederzeit problemlos ausfädelbar. Damit lässt sich das Gebinde unkompliziert in seine Bestandteile trennen. Wir bereits gesagt befindet sich im inneren ein Rundbodenbeutel aus LDPE oder alternativ aus Rezyklat. Dieser gewährleistet unser Prinzip des Upcyclings und der Kreislaufwirtschaft, da dieser problemlos herausgenommen werden kann und damit das Gebinde der Weiter oder Wiederverwendung zugeführt werden kann.

Mit dem nachhaltigen Gebinde für Farben und Dekorputze agiert ihr klimaneutral. Welche Vorkehrungen sind in eurer Branche zur Gewährleistung von Klimaneutralität notwendig?

Zum einen kompensieren wir bei der Produktion des Gebindes entstehendes CO², indem wir uns mit der Plattform NatureOffice vernetzt haben. Bei dieser unterstützen wir das Klimaschutzprojekt Deutschland Plus Mix unter der Nummer DE-077-662592. Zum anderen bauen wir gerade unsere eigene Farbenmanufaktur mit einem Nachhaltigkeitskonzept. Dabei setzen wir bei der Beheizung des Gebäudes auf Wärmepumpentechnologie, zudem wird unsere 600 m² Photovoltaik Anlage inkl. Batteriespeicher mehr als zwei Drittel unseres Strombedarfes decken. Über E-Auto Ladestationen sind wir zudem im Bereich Fahrzeugmanagement für die Zukunft gut gerüstet. Damit möchten wir einen aktiven Beitrag zum Klima und Umweltschutz in Verbindung mit unseren Produkten leisten. Wir verfügen bereits über ein sehr gutes Partnernetzwerk. Diesen bieten wir die Möglichkeit ebenfalls von unserer nachhaltigen Innovation zu profitieren, in dem wir Privat-Label Abfüllungen für diese in unserer Farbenmanufaktur umsetzen und somit das Pappgebinde dem Mengenmarkt zuführen.

Eure Farben können auch online bestellt und nach Hause geliefert werden. Wie stellt ihr sicher, dass die Farben trotz nachhaltiger Verpackung wohlbehalten und ohne auszulaufen bei euren Kund*innen ankommen?

Speziell für den Onlinehandel/Versand haben wir eine spezielle Verpackung nur für unsere Gebinde entwickelt. Diese besteht zu 100% aus FSC oder PEFC zertifizierte Pappe. Dabei verwenden wir auch im fortlaufenden Prozess keinerlei Plastik. Wir gewährleisten mit dieser einen maximalen Stoß und Auslaufschutz, so dass die Farbe sicher bei unseren Käufern ankommt. In Verbindung mit dieser Verpackung verschließen wir den Rundbodenbeutel welcher die Farbe zum Inhalt hat und gewährleisten damit einen maximalen Auslaufschutz.

Mit dem Kauf der Paint-Clicker Farben im Pappeimer unterstützen Kund*innen das Klimaschutzprojekt Deutschland Plus Mix. Kannst du uns mehr über das Projekt erzählen und wie die Unterstützung aussieht?

Ja natürlich. Wir haben uns bewusst für dieses Klimaschutzprojekt entschieden, da wir das Geld, welches wir an NatureOffice mit dem Kauf unserer Pappgebinde in Fortprojekte der Deutschen Wälder und der Alpenregion eingesetzt haben möchten. Denn durch unser Produkt, nehmen wir der Natur etwas und möchten ihr auf dieser Weise etwas wieder zurückgeben. Es liegt an uns, dass auch unsere Kinder zukünftig in eine Grüne Zukunft blicken.

Mit dem Kauf der Paint-Clicker Farben im Pappeimer unterstützen Kund*innen das Klimaschutzprojekt Deutschland Plus Mix. Kannst du uns mehr über das Projekt erzählen und wie die Unterstützung aussieht?

Als Malermeister und Betriebswirt des Handwerks liegen meine Wurzeln im Malerhandwerk. Diesem sind mein Team und ich durch dieses Produkt auch weiterhin treu. Zudem setzen wir auf einen aktiven Austausch und Kommunikation. Natürlich steht auch der/die für uns so wichtige Endkund*in im Focus, denn durch das Konsumverhalten der Endverbraucher*innen entstehen zukünftig grüne Wege. Mit unserer Produktserie wollen wir beide Zielgruppen ansprechen. In der Bundesrepublik fallen Unmengen an Baustellen Plastikmüll an. Diesem Thema wollen wir mit aller Entschiedenheit und Überzeugung entgegentreten und der Farbenindustrie zeigen, dass es auch im der Plastikgebinde ökologische und nachhaltige Alternativen gibt. Der Beweis dazu ist die Partnerschaft mit namhaften Herstellern der Branche, welche ihre Produkte in unser patentiertes Pappgebinde unserer Farbenmanufaktur abfüllen lassen. Bei uns ist jeder Kooperationspartner willkommen, welcher ebenfalls unsere nachhaltigen Kriterien im Herzen trägt und damit das Pappgebinde auch dessen Kund*innen aktiv anbieten kann.

Gibt es an den nachhaltigen Farbverpackungen von Paint-Clicker noch Optimierungsbedarf, was den Aspekt Nachhaltigkeit betrifft? Was stört euch hier noch und wie wollt ihr das zukünftig verbessern?

Ja natürlich. Unser Produkt wird immer wieder neu auf den Prüfstand gestellt und verbessert. So ist es uns ein besonderes Anliegen auch das Produkt Rundbodenbeutel aus LDPE oder Rezyklat gegen eine noch ökologischere Alternative zu ersetzen. Es wird ja bereist an einer Algenfolie aus Meeresalgen geforscht. Dieses Thema ist für uns sehr spannend und soll zukünftig auch bei uns zum Einsatz kommen, wenn eine Industrielle Fertigung in großer Stückzahl möglich sein wird. Das Thema Graspapier hat bei uns ja bereits Einzug im Bereich der Etiketten und Banderolen gehalten. Welche die CO² Bilanz unseres Gebindes von derzeit 0,80 kg je 12,5l oder 10l Gebindes bereits jetzt schon weiter verbessert und wer weiß, wo uns unser interner Erfindergeist als Paint-Clicker Team noch hinführt. Weitere Entwicklungsprozesse befinden sich bereits in der Schublade, aber da möchte ich nicht zu viel verraten: Alles zu seiner Zeit!

 

Vielen Dank für das Interview, Christian!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an Paint-Clicker stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

_________________________________

 

Mehr zum Thema nachhaltig Wohnen und Innenräume umweltbewusst gestalten: Nachhaltige Möbelhäuser – Möbel für´s Leben

 Folg uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen