Grüne Wirtschaft

Natürlich Schädlinge bekämpfen mit Nützlingen

INTERVIEW I Kranke Pflanzen in Haus und Garten kannst du retten: Neudorff bietet neben organischen Düngern & Co. auch Nützlinge zur natürlichen Schädlingsbekämpfung für eine glückliche Flora.

INTERVIEW I Kranke Pflanzen in Haus und Garten kannst du retten: Neudorff bietet neben organischen Düngern & Co. auch Nützlinge zur natürlichen Schädlingsbekämpfung für eine glückliche Flora.

13.09.2021 I Ein Interview geführt von Dorothea Meyer I Bilder: W. Neudorff GmbH KG.

Welche*r Pflanzenbesitzer*in kennt es nicht – Schnecken, Wühlmäuse, Blattläuse, Raupen, Zikaden und Milben haben mal wieder die geliebten Pflanzen im Haus oder im Garten befallen oder angeknabbert. Doch die Schädlinge müssen nicht mit chemischen Schädlingsbekämpfern beseitigt werden. Neudorff bietet Hobbygärtner*innen natürliche Alternativen, um ihre Pflanzen zu kräftigen, zu stärken und gegen einen Schädlingsbefall schonend vorzugehen, zum Beispiel mit verschiedenen Nützlingen.

Was bietet das Traditionsunternehmen Neudorff für eine vielseitige und gesunde Flora sowohl In- und Outdoor? Wie können Nützlinge eingesetzt werden bei Schädlingsbefällen eingesetzt werden und warum ist ihr Einsatz so viel schonender für Umwelt, Mensch und Tier? Das und mehr erfährst du im Interview mit Sabine Klingelhöfer.

Sabine Klingelhöfer von Neudorff im Interview. Bild: W. Neuforff GmbH KG

LifeVERDE: Sabine, Neudorff steht für naturgemäßes Gärtnern seit 1854. Beschreib uns, wie ihr eure Mission umsetzt.

Sabine: Uns ist ganz wichtig den Hobbygärtnern Möglichkeiten zu zeigen, wie sie ihre Pflanzen kräftigen und stärken können, so dass sie gar nicht erst krank werden. Dafür bieten wir organische Dünger mit Mikroorganismen an, die auch den Boden beleben. Wir bieten auch Mittel zur Bodenverbesserung an, denn der Boden ist einfach die Basis für ein gutes Pflanzenwachstum. Pflanzenstärkungsmittel wie Schachtelhalm unterstützen das kräftige Pflanzenwachstum. Wir schauen immer nach Möglichkeiten, wie wir Wirkstoffe aus der Natur einsetzen können für unsere Produkte, die ab besten auch noch heimisch sind. Beispielsweise den Blütenextrakt aus einer speziellen Chrysanthemenart, der gegen verschiedene Pflanzenschädlinge wirkt, wenn denn wirklich mal welche auftreten, die die Pflanzen gefährden können.

Neben den Produkten selbst ist uns aber auch das „wie“ wichtig, also wie wir produzieren. Wir nutzen Strom den wir selbst produzieren, durch Photovoltaik und Wasserkraft. Den Reststrom kaufen wir aus regenerativen Quellen zu. Wir achten auf die Verpackungen, die wir nutzen, verwenden viel Altpapier und Rezyklat. Wir sparen Energie, wo es geht, haben auch unsere Abfälle bei der Produktion deutlich reduziert. Dazu kommen noch sehr viele Einzelmaßnahmen, wie E-Autos als Firmenwagen, kostenlose Ladestationen für die Mitarbeitenden, Kompensation von notwendigen Flugreisen durch Atmosfair, Unterstützung verschiedener Projekte wie einen Schulgarten und Schulkantine in Mali. Inzwischen ist unsere Produktion auch klimaneutral.

Was umfasst das Neudorff-Sortiment, um naturgemäß Gärtnern zu können?

Wir bieten fast alles an, was der umweltbewusste Hobbygärtner für seine Pflanzen braucht. Das beginnt bei den torffreien Erden, unseren Produkten zur Bodenverbesserung und den organischen Düngern für Haus und Garten. Dann haben wir verschiedene Produkte für mehr Artenvielfalt, also mehrjährige Samenmischungen für Blumenwiesen und Insekten-Nisthilfen. Dann geht es weiter mit Pflanzenstärkungsmitteln, Fallen und Fernhaltemitteln, Geräten und Mitteln zur Kompostierung, lebenden Nützlingen für den biologischen Pflanzenschutz und schließlich verschiedenen bienenschonenden Pflanzenschutzmitteln.

Samenmischung für Wildgärten. Bild: W. Neudorff GmbH KG

Wir möchten gerne Näheres über eure natürlichen Schädlingsbekämpfungsmittel erfahren. Was genau bietet ihr und warum sind eure Alternativen schonender als herkömmliche Schädlingsbekämpfungsmittel?

Auf den ersten Blick schon mal schonend sind unsere nützlichen Insekten, Milben und Nematoden, die wir für den biologischen Pflanzenschutz anbieten. Also Schlupfwespen gegen Weiße Fliegen, Florfliegen gegen Blattläuse oder Nematoden gegen Dickmaulrüssler und Gartenlaubkäfer. Unser Ferramol Schneckenkorn basiert auf Eisen-III-Phosphat, also Bestandteilen, die sogar Pflanzennährstoffe sind. Es schont Haustiere, Igel, Kröten u.a. Nützlinge. Das Xentari Raupenfrei enthält den Bacillus thuringiensis und wirkt als Fraßgift nur auf Raupen, die z.B. an Buchsbäumen oder Kohl fressen. Das Natur-Pyrethrum in verschiedenen Pflanzenschutzmitteln von uns stammt aus einer Chrysanthemenblüte.

Welche Schädlinge lassen sich mit den Neudorff-Produkten bekämpfen?

Wir haben praktisch gegen alle gängigen Schädlinge in Haus und Garten Lösungen. Von Schnecken über Wühlmäuse und Blattläuse bis zu Raupen, Zikaden und Milben.

Auch Nützlinge können zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt werden. Welche Nützlinge sind das und wie sind sie einsetzbar?

Wir haben diese Nützlinge:

  1. CC-Florfliegen gegen Blattläuse, Thripse u.a. kleine Insekten
  2. EF-Schlupfwespen gegen Weiße Fliegen
  3. CM-Marienkäfer gegen Wollläuse
  4. PP-Raubmilben gegen Spinnmilben
  5. AA-Gallmücken gegen Blattläuse in Gewächshäusern
  6. SF-Nematoden gegen Trauermücken
  7. HM-Nematoden gegen Dickmaulrüssler und Gartenlaubkäfer
  8. SC-Nematoden gegen Wiesenschnaken und Erdraupen


Angebot an Nützlingen im Überblick. Bild: W. Neudorff GmbH KG

Was sind die nächsten Anwendungsschritte nachdem man bei Neudorff Nützlinge zur Schädlingsbekämpfung bestellt hat?

Man gibt den Code auf dem Online-Portal ein, gibt Terminwunsch an, dann kommen die Tierchen per Briefpost, die meisten passen in einen Briefkasten. Sofort nach Erhalt, also am gleichen Tag, sollten sie ausgebracht werden. Nur die Nematoden lassen sich noch eine Woche im Kühlschrank lagern. Und dann ist es je nach Nützlingsart sehr unterschiedlich, was man damit macht. Die Nematoden-Arten kommen in einem Beutel. Sie werden einfach in Wasser eingerührt und mit der Gießkanne auf den befallenen Boden ausgebracht. Die übrigen Nützlingsarten werden meist auf den Blättern der Pflanzen ausgebracht, meist einfach auf die Blätter gestreut.

Gibt es bestimmte Bedingungen die erfüllt sein müssen, um den Einsatz von Nützlingen gegen Schädlinge erfolgreich zu machen?

Ja, bei den Nematoden sollten die Bodentemperaturen mindestens 12 °C betragen, damit sie gut arbeiten können. Für alle anderen Nützlinge gilt die optimale Temperatur von 18 °C. Daher können nur die Nematoden und die etwas kälteunempfindlichen Florfliegenlarven im Freien oder auf dem Balkon eingesetzt werden. Den anderen Nützlingen ist es meist zu kalt draußen, daher empfehlen wir sie nur für Innenräume.

Welche Tipps und Ratschläge hast du noch für den Einsatz von Nützlingen?

Die Nützlinge brauchen etwas Zeit, um alle Schädlinge zu vertilgen. Daher ist es unabdingbar, dass sie nur dann eingesetzt werden, wenn der Befall gerade beginnt. Wenn die Pflanzen schon stark befallen sind und alles klebrig ist vom Honigtau der Schädlinge, ist es zu spät für den Nützlingseinsatz. Dann lieber eins unserer schonenden Pflanzenschutzmittel einsetzen.

 

Vielen Dank für das Interview, liebe Sabine!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an Neudorff stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

_________________________________

Was dich auch noch interessieren könnte: Schrebergärten im Oktober

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE

 



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen