Grüne Wirtschaft

Eine Reise in den eigenen vier Wänden: nachhaltige Weltkarten kreativ gestaltet

INTERVIEW | LanaKK verbindet Reisen mit Nachhaltigkeit und Kreativität und fertigt umweltfreundliche Pinnwände, Leinwandbilder und Co. mit Weltkartenmotiv.

Nachhaltige Pinnwände
Designelement

INTERVIEW | LanaKK verbindet Reisen mit Nachhaltigkeit und Kreativität und fertigt umweltfreundliche Pinnwände, Leinwandbilder und Co. mit Weltkartenmotiv.

06.10.2020 | Ein Interview geführt von Deborah Iber | Bild: LanaKK

 

Weltkarten machen sich gut als Wand-Deko. Noch besser, wenn diese aus nachhaltigen Materialien bestehen und umweltfreundlich hergestellt wurden. So auch die Weltkartenmodelle von LanaKK: Diese gibt es als Pinnwand, Leinwandbild oder als magnetische Variante. Nachhaltigkeit zieht sich dabei von der Materialienauswahl über die Lieferwege bis zur Verpackung.

Die Gründerin Kathleen Kolibius gibt im Interview einen Einblick in die Entstehungsgeschichte von LanaKK, den Bezug des Unternehmens zur Nachhaltigkeit und wie das Thema umgesetzt wird.

 

LifeVERDE: Kathleen, du hast aus deiner Kreativität heraus LanaKK ins Leben gerufen. Wofür steht das Unternehmen?

Kathleen: Jeden Tag etwas Schönes schaffen. Jeden Tag Freude haben. Jeden Tag jemanden begeistern. Bei uns dreht sich alles um ästhetische Motive, faszinierende Farben und innovatives Design, denn wir möchten die Menschen begeistern. Für mich muss jedes Bild die Fähigkeit haben, seine Umgebung zu erfreuen. Und zwar immer wieder. Und immer wieder anders. Egal, wo ich bin – immer suche ich deshalb nach zeitlosen Motiven und neuen Farb-Form-Kombinationen. Oder nach innovativen Materialien und noch nachhaltigeren Prozessen. Manchmal liegen die Ideen vor der Haustüre. Manchmal reise ich sehr, sehr weit dafür. Die Mühe lohnt sich immer: Für das glückliche Lächeln im Gesicht unserer Kund*innen, für das spürbare Gleichgewicht von Arbeit und Spaß im Team und für die wohltuende, kontinuierliche Weiterentwicklung unseres ganzen Unternehmens. 

Die Bilder von Lana KK® decken heute ein breites Spektrum ab: Von hochwertigen Leinwandbildern über Glasbilder bis zur Designtapete. Es ist Zeit, stolz auf unsere Erfolgsgeschichte zurückzublicken. Und Zeit, für das nächste Kapitel neue engagierte Mitarbeitende zu gewinnen! 

Das Motiv der Weltkarte zieht sich durch das gesamte Sortiment von LanaKK. Wieso hast du dich dafür entschieden?

Ich erschuf Lana KK® im Februar 2004, damals verkaufte ich eigene Gemälde auf Leinwand und fertigte meine Keilrahmen selbst. Es entstanden damals wunderschöne mehrteilige Leinwandbilder mit emotional entspannenden abstrakten Motiven. Bald wurde ich aufmerksam auf den Kunstdruck-Markt, welcher mir viele neue Möglichkeiten bieten sollte. Nun konnte ich ebenfalls meine eigenen Fotografien und Kunstwerke, die am PC entstanden, gut verkaufen. So wurde bald mein erster Großformatdrucker für Fine Art Print geliefert. Auch bei den Kunstdrucken auf Leinwand waren die abstrakten Motive die beliebtesten. Doch natürlich hat eine künstlerische Seele nie Ruhe und es kamen stets neue Motive dazu, darunter auch das erste Weltkarten Motiv.

Die Firma wuchs und recht bald war ich nicht mehr allein. Eine besondere Stärke von Lana KK war unter anderem auf individuelle Kundenwünsche einzugehen. Wie auch eine Anfrage, die Weltkarte als Leinwandbild mit Kork zu hinterziehen und somit eine Pinnwand als Leinwandbild zu erstellen.
So waren die Weltkarten von Lana KK® geboren, mit immer wieder neuen eigenen Designs und Pinnwand-Funktion – und nahmen bald 80 % der Verkäufe ein. Als wir 2016 in eine Krise rutschten, entschlossen wir uns auf unsere beliebtesten Produkte zu konzentrieren und hatten damit auch seitdem einen sehr großen Erfolg. Man darf eben nie stehen bleiben. Dieses Jahr kommen noch weitere Themen-Shops wie unter anderem Weltall und Wald Motive dazu.


Die Weltkarten von LanaKK sind ein Eyecatcher für jedes Zimmer (Bild: LanaKK).

Welchen Stellenwert nimmt die Nachhaltigkeit bei euch ein und wie definiert ihr sie für euch?

Nachhaltigkeit ist uns seit Beginn an sehr wichtig. Das kommt wahrscheinlich daher, dass ich die Natur einfach liebe. Schon seit meiner Kindheit lebte ich mit Tieren. Heute habe ich, von Freunden liebevoll einen kleinen Zoo genannt, auf meinem Grundstück – mit freilaufenden Hühnern und Pfauen.

Das Bedürfnis nach nachhaltigen Materialien, Verpackungen und kurzen Transportwegen beim Einkauf ist ein fester Wert bei Lana KK®. Beispielsweise führen wir keine Acryl-Bilder, obwohl diese sehr viel günstiger wären als Glasbilder und wahrscheinlich auch mehr Verkäufe bringen würden, aber wir möchten einfach keine Plastik Artikel herstellen. Alle Materialien werden sorgfältig ausgewählt. Glas ist zu 100 % recycelbar. Auch Kork wird nachhaltig von Korkeichen abgeerntet, ohne dass der gesamte Baum gefällt werden muss. Das Holz für die Keilrahmen stammt aus nachhaltiger europäischer Forstwirtschaft. Die Verpackung wird bei Lana KK ® steht's optimiert, um so wenig Plastik wie möglich zu verwenden. Im Einkauf checken wir daher regelmäßig was wir noch ändern können, um so umweltfreundlich wie möglich zu handeln.

Und um trotz alledem etwas zurückzugeben, unterstützen wir mit unseren Umsätzen Organisationen wie den WWF und Peta, die sich um den Schutz der Natur kümmern.

Woraus genau bestehen die Weltkarten-Pinnwände und woher bezieht ihr die Materialien?

Unsere Weltkarten Pinnwände bestehen aus exklusivem Baumwoll-Mischgewebe und werden mit einer dünnen Korkschicht, welche in den Keilrahmen eingearbeitet wird, hinterzogen. Damit kann man die Weltkarte wie eine Pinnwand mit Pins dekorieren und auch Accessoires anbringen. Die Materialien beziehen wir aus Europa, immer so nah wie möglich – unsere Keilrahmen (in Deutschland gefertigt) bspw. aus nachhaltiger Forstwirtschaft in Europa. Somit können wir die Herstellung der Materialien gut überwachen.

Die Weltkarten als magnetisches Board bestehen aus Echt-Glas vom Hersteller direkt aus unserem Nachbardorf. Dieser bezieht das Glasmaterial aus unserem Nachbarland. Wir liegen hier direkt an der Grenze, also ebenfalls keine 100 km.

Unsere Weltkarten auf Fotopapier werden ausschließlich auf FSC zertifizierten Fotopapieren gedruckt. Das Poster Papier kommt von einem Hersteller aus Deutschland. 

Bedruckt werden die Pinnwände, Poster und Co. mit ökologischer Farbe. Woraus besteht diese und ist sie wirklich abbaubar?

Der Druck erfolgt bei uns zum einen wie gesagt mit ökologischen, wasserbasierten und vollständig abbaubaren Farben. Leider gibt es dieses Tintensystem aber nicht für alle Formate, bspw. nicht für 150 cm oder 200 cm große Leinwandbilder.

Die zweite eingesetzte Technologie nutzt Tinten, die GREENGUARD Gold zertifiziert sind (GREENGUARD Children & Schools Certification). Diese sind Kinderzimmer und Schlafzimmer geeignet, aber keine 100 % natürliche Alternative. Trotzdem eine 1000-fache Verbesserung verglichen mit den Lösemittelfarben, mit denen normalerweise gedruckt wird, besonders um günstige Drucke herzustellen. Zudem produzieren wir so jeden Kunstdruck ohne chemische Dämpfe und ohne stromfressende Absauganlagen, die bei Lösemittelfarben gebraucht werden.

Abbaubar sind nicht alle Materialien, auch hier halten wir immer nach neuen Innovationen der Hersteller Ausschau: wie bspw. eine Flachs-Tapete direkt aus unserer Region, die wir derzeit im Test haben. Sie besteht nur aus reinem Flachs und kann auf dem eigenen Kompost entsorgt werden.

Wie und wo läuft die Herstellung der LanaKK Produkte ab?

In unserer Manufaktur werden alle Deine Weltkarten mit modernster Maschinentechnik in Kombination mit liebevoller Handarbeit gefertigt. Die Bilder werden On-Demand gefertigt. Das heißt nicht auf Lager, sondern jeweils nach der Bestellung. So fertigen wir täglich die Bestellungen des Vortages. Ein kleiner Einblick bietet dieses Video: 

 

Vielen herzlichen Dank für das Interview, liebe Kathleen!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an LanaKK stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare. Wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

_________________________________

Schau auch mal hier vorbei: Kobolo flechtet keine Haare, sondern nachhaltige Körbe

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE

 



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen