Suche
Grüne Wirtschaft

An den Kasten, fertig, lossaubern! - Nachhaltiges Putzmittel selbstgemacht

INTERVIEW | Man nehme eine Prise Natron, einen Löffel Soda und ein Löffel Lavendelöl – mixe dir dein nachhaltiges Putzmittel jetzt einfach selbst!

INTERVIEW | Man nehme eine Prise Natron, einen Löffel Soda und ein Löffel Lavendelöl – mixe dir dein nachhaltiges Putzmittel jetzt einfach selbst!

Mehr zu den Themen:   diy putzmittel reinigung haushalt
08.09.2020 | Ein Interview geführt von Michelle Tempels

Es ist wieder an der Zeit Schrubber, Bodenwischer und Putzeimer rauszuholen. Dein Schrank mit Reinigungsmittel für den Haushalt gibt alles her, was man sich nur vorstellen kann. Nur bei dem Gedanken an diesen stechenden, chemischen Geruch vergeht dir schon die Lust das Chaos wirklich anzugehen. Viel hilft viel, denkst du dir in diesem Fall? Nicht ganz! Manchmal ist weniger eben mehr, und das gilt besonders bei Reinigungsmittel für die sauberen vier Wände. Die Lösung für dieses Problem: der Sauberkasten. Alles drin, was du für eine saubere Wohnung brauchst, nicht mehr und nicht weniger. Mit sechs mitgelieferten Zutaten, einem Rezept und einem guten Gewissen gegenüber der Umwelt kann´s auch schon direkt losgehen! Erfahre mehr über die sauberhafte Vision von Sauberkasten mit Jaenette, die zusammen mit Jette das Unternehmen gegründet hat.

 

LifeVERDE: Hallo Jeanette, mit SAUBERKASTEN habt ihr ein DIY Wasch- und Putzmittelpaket entwickelt. Wie kann man sich euer Konzept genau vorstellen?

Jaenette: Der Sauberkasten ist ein DIY-Set, mit dem Reiniger und Waschmittel ganz einfach selbst hergestellt werden können. Die Rezepte der Reiniger basieren auf einfachen Hausmitteln wie Essig, Natron oder Zitronensäure. Aus sechs einfachen Zutaten können mit dem Sauberkasten zehn wirksame Reiniger für den gesamten Haushalt gemischt werden. Im Kasten ist alles enthalten, was man zum Herstellen der Mittel braucht. Etiketten für die Beschriftung der selbstgemachten Reiniger, sowie praktische Messutensilien sind auch dabei. Zum Abfüllen der fertigen Reiniger können die Anwender leere Schraubgläser oder Flaschen verwenden, die so wie so im Haushalt anfallen. So erhalten sie ein zweites Leben und landen nicht im Müll. Der Sauberkasten bringt mehr Nachhaltigkeit in den Haushalt, denn die Reiniger sind vegan, umwelt- und gesundheitsfreundlicher als herkömmliche Reinigungsmittel. Durch das Selbstmachen entsteht auch weniger Verpackungsmüll. Die Benutzer des Sauberkasten erhalten die volle Kontrolle über die Inhaltsstoffe ihrer Reinigungsmittel, denn sie mischen die Zutaten selbst. So müssen sie sich nicht mehr über versteckte Schadstoffe sorgen. Allergiker können allergene Stoffe einfach weglassen. Wenn man merkt, wie gut die selbstgemachten Mittel funktionieren, macht auch das Putzen gleich wieder mehr Spaß. Für Familien oder WGs wird die Hausarbeit zum gemeinsamen Erlebnis und auch Kindern macht das gemeinsame Saubern mit ihren Eltern Spaß. Sind die Zutaten aufgebraucht, können sie über den Onlineshop unkompliziert nachbestellt werden. Hinter dem Sauberkasten stehen die beiden Gründerinnen Jeanette Schmidt, die den Sauberkasten im Rahmen ihrer Bachelorthesis entwickelte und Henriette Grewling, die mit viel Herzblut das Projekt vorantreibt.

Der Sauberkasten ist ein Set, mit dem du Reiniger und Waschmittel einfach selbst machen kannst. Aus 6 altbewährten Hausmitteln, wie Natron, Essig oder Kernseife, entstehen 10 verschiedene Reiniger für den ganzen Haushalt. Das sind zum Beispiel Spülmittel, Waschmittel, Vielzweckreiniger, WC-oder Abflussreiniger. Alles was du dafür brauchst ist im Set enthalten: einfache Rezepte, portionierte Zutaten und praktische Hilfsmittel. 

 

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, DIY Pakete für Zuhause zu entwickeln?

Die Idee zum Sauberkasten ist vor 5 Jahren während meiner Bachelorarbeit im Design-Studium entstanden. Ich habe mir die Frage gestellt, wie ich meinen Alltag noch nachhaltiger gestalten kann. Nach einigen Beobachtungen, ist mir aufgefallen dass ich mir in meinem Haushalt die wenigsten Gedanken über Wasch- und Reinigungsmittel mache – genau hier habe ich angeknüpft. Das Putzen mit Hausmitteln und das Selbstmachen der Reiniger stellte eine nachhaltige Alternative dar, allerdings fand ich es sehr umständlich und zeitaufwendig funktionierende Rezepte zu recherchieren und in verschiedenen Geschäfte die einzelnen Bestandteile suchen zu müssen. So kam der Gedanke, um die Vorarbeit des Selbstmachens zu erleichtern, ein Set zu entwickeln, in dem alles drin ist, was man benötigt. Da war die Idee zum Sauberkasten geboren. 

 

Welche verschiedenen SAUBERKASTEN Pakete gibt es?

Wir bieten drei verschiedene Sauberkästen an: Sauberkasten Basis, Klassik und Premium. In allen drei Varianten findest du eine Rezeptübersicht mit 10 Reinigern, 6 altbewährte Hausmittel sowie Messhilfen. Beim Sauberkasten Klassik und Premium gibt es noch mehr Zubehör, wie den Namensgeber des Sets,  der Werkzeugkasten aus Holz, oder Haushaltshandschuhe, einen Ökoschwamm, einen Edelstahltrichter und verschiedene Flaschenaufsätze.

Außerdem haben wir noch weitere DIY-Sets im Angebot, wie ein Waschmittel-Set für 1 oder 20 Liter Flüssigwaschmittel oder ein Set zum Selbstmachen von Deo.

 

Wie entstehen neue SAUBERKASTEN Rezepte? 

Die Rezepte aus dem Sauberkasten sind in Zusammenarbeit mit einer befreundeten Biochemikerin entstanden und natürlich viel durch Ausprobieren, Experimentieren und Selbsttest.

 

Warum ist SAUBERKASTEN nachhaltiger als herkömmliches Putz- und Waschmittel?

Wer weiß denn schon, was in den ganzen fertigen Putzmitteln drin ist? Hinter Sammelbegriffen und chemischen Fachwörtern verstecken sich oft schädliche Inhaltsstoffe, welche unsere Umwelt und Gesundheit belasten. Unsere Vision ist es, diese unnützen Stoffe aus dem Haushalt zu verbannen.

Die Inhaltsstoffe (also die Hausmittel) der do-it-yourself-Reiniger sind biologisch abbaubar und biologischen Ursprungs. Du weißt genau, was drin ist und kannst selbst entscheiden, was du benutzen möchtest. Die selbstgemachten Reiniger sind umweltfreundlich, gesundheitsverträglich, vegan und sogar palmölfrei. Außerdem vermeidest du jede Menge Müll, denn zum Abfüllen deiner Reiniger kannst du alte Behälter wiederverwenden.

 

Sind die Rezepte fest vorgegeben, oder kann man mit dem SAUBERKASTEN zuhause selbst weiter herumexperimentieren?

Die Rezepte sind eine Empfehlung und Richtangaben unsererseits aber nicht "in Stein gemeißelt". Es ist sogar sehr erwünscht, dass man die Rezepte auf seine Bedürfnisse und seinen Haushalt selbst anpasst. Je mehr man die Hausmittel verwendet, desto mehr Anwendungen fallen einem auch selbst dazu ein. 

 

Studierende? Putzteufel? Experimentierfreudige? Wer ist die Zielgruppe von SAUBERKASTEN?

Unsere Zielgruppe ist sehr breit gefächert: von Studierenden über frischgebackenen Eltern bis hin zu erfahrene Sauberprofis, die schon jahrelang Hausmittel benutzen – hauptsächlich aber ökologisch, interessierte Menschen. Auch Allergiker sowie Haushalte mit Kindern und Haustieren greifen gern auf unsere Produkte zurück, da Sie allergene Stoffe (zB Duftstoffe) einfach weglassen können. 

 

Für alle Putzmuffel da draußen: Welche sind deine Top 3 Putz-Tipps mit wenig Aufwand und großer Wirkung?

1. Natron ist das Wundermittel im Haushalt. Es kann (gefühlt) einfach alles. Zum Beispiel bei angebrannten Pfannen oder verdrecktem Backofen kann man mit Natron und etwas Wasser eine tolle Scheuerpaste herstellen und den Dreck einfach wegscheuern.

2. Ein verstopfter Abfluss ist sehr ärgerlich und wird oft mir aggressiven „Chemiekeulen“ beseitig. Das ist aber gar nicht nötig. Mit Soda und Essig bekommt man fast jeden Abfluss wieder frei. 

3. Jeden Tag ein bisschen im Haushalt erledigen, erspart lange, nervige Hauruck-Putz-Aktionen ;-)

 

 

Noch mehr Lust auf do-it-yourself? Lies auch: Pflanzendrink selber machen – so einfach wie nie zuvor

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen

Wir sind jetzt auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folg uns: lifeverde.de



Bilder: SAUBERKASTEN

 



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen