News & Tipps

Zeitlos schöner Schmuck aus recycelten Edelmetallen und Porzellan – LILLE MUS im Gespräch

INTERVIEW | Schmuck kann jedes Outfit aufwerten. Wer nicht nur schöne, sondern auch nachhaltige Hingucker für Hals, Ohren und Arme sucht, wird bei LILLE MUS fündig.

INTERVIEW | Schmuck kann jedes Outfit aufwerten. Wer nicht nur schöne, sondern auch nachhaltige Hingucker für Hals, Ohren und Arme sucht, wird bei LILLE MUS fündig.

20.06.2022 | Ein Interview geführt von Nele Schauer | Bild: LILLE MUS

Seit jeher verzieren sich Menschen mit Schmuck, um sich auszudrücken. Da die Vielfalt unermesslich groß ist, ist für jede*n etwas dabei. Schaut man allerdings hinter die Kulissen der Schmuckherstellung geht es in der Regel nicht nachhaltig zu, da neu gewonnene Edelmetalle dafür verwendet werden, deren Abbau mit schlechten Bedingungen für Mensch und Umwelt einhergeht.

Das Unternehmen LILLE MUS setzt hingegen bei der Herstellung seines Schmucks auf recyceltes Gold und Silber sowie auf Porzellan. Im folgenden Interview erfährst du, warum die Gründerin, Lara Fischer, bei der Herstellung ihres hochwertigen und zeitlosen Schmucks ihr Augenmerk auf Nachhaltigkeit legt.

LifeVERDE: Lara, ihr legt euren Fokus bei LILLE MUS auf nachhaltigen Schmuck. Wo genau besteht jedoch der Unterschied zwischen nachhaltigem und herkömmlichemSchmuck?

Lara Fischer: Bei herkömmlichem Schmuck werden die Edelmetalle neu gewonnen. Wir bei LILLE MUS verwenden nur Edelmetalle, die recycelt wurden, was wesentlich nachhaltiger und besser für Mensch und Natur ist. Wenn man sich ansieht, unter welchen schlechten Bedingungen für Mensch und Natur neue Edelmetalle leider sehr oft gewonnen werden, möchte man nur noch Schmuck aus recycelten Edelmetallen tragen. Neue Edelmetalle werden durch den Abbau von Gold und Silber in Minen gewonnen. Die Arbeit in den Minen ist sehr gefährlich. Bei Sprengungen kommen bis heute Menschen ums Leben und die durchschnittliche Lebenserwartung der Minenmitarbeiter:innen liegt bei nur 50 Jahren. Die Arbeiter:innen in den Minen erhalten oft nur geringe Löhne und erfahren oft Diskriminierung und Ausgrenzung. Auch Kinderarbeit ist bis heute ein Problem. Zudem liegen viele der Minen in Konfliktregionen, in denen Gewalt an der Tagesordnung sind. Beim Abbau werden oft auch giftige Chemikalien und Schwermetalle verwendet, die das Grundwasser belasten. In manchen Minenregionen gibt es deswegen kein sauberes Trinkwasser mehr und auch die lokalen Ökosysteme werden belastet. Es gibt zum Glück zwar inzwischen auch einige Initiativen, die auf faire Bedingungen beim Abbau achten, doch die meisten davon liegen im globalen Süden und erfordern lange Lieferwege mit hohem CO² Ausstoß. Aus diesen Gründen haben uns bewusst für den Verzicht auf „neues“ Gold und Silber entschieden und arbeiten nur mit recyceltem Materialien. Alle Schmuckstücke werden dabei nur in Kleinserien produziert. Dadurch können wir eine hohe Qualität sicherstellen. Wenn sich dann alle Stücke verkauft haben, überlegen wir uns, ob wirklich noch Bedarf besteht. So wird nichts umsonst produziert. Und unsere Kund:innen wissen, dass sie keine Massenware bekommen haben, sondern ein ganz besonderes Produkt.


Schmuckstücke, die unter fairen Bedingungen gefertigt werden (Bild: LILLE MUS).

Ihr habt auch Schmuck aus Porzellan. Was macht diesen so nachhaltig?

Porzellan ist ein super langlebiges Material. Hast du auch noch Teller vom "guten Geschirr" von Oma im Schrank? Porzellan kann bei guter Pflege viele Generationen überdauern. Es gibt Porzellanvasen die über 700 Jahre alt sind. Wir möchten Schmuck designen, der so zeitlos und hochwertig ist, dass man an ihm viele, viele Jahre Freude haben wird.

Ihr verwendet zur Schmuckerstellung recyceltes Silber und Gold. Ändert das wohlmöglich etwas an der Qualität der Produkte?

Nein. Gold und Silber lassen sich beliebig oft einschmelzen und in eine neue Form bringen ohne dabei an Qualität zu verlieren. Vielleicht war dein neues Schmuckstück ja einmal eine alte Goldmünze? Nachhaltigkeitstipp: Hast du noch alten geerbten Goldschmuck Zuhause, der niemandem mehr gefällt? Bei vielen Juwelieren kannst du ihn einschmelzen und zu neuen Schmuckstücken, wie z.B. Eheringen, verarbeiten lassen.

Wie stellt ihr sicher, dass eure Schmuckstücke unter fairen Bedingungen hergestellt werden?

All unsere Produkte werden in unserem Atelier in München oder in kleinen familiengeführten Manufakturen in Deutschland oder in Europa unter fairen Arbeitsbedingungen gefertigt. Wir arbeiten so eng mit unseren Partnerbetrieben zusammen, dass wir am Ende genau wissen, welches Einzelteil, von welcher Person gefertigt wurde.

Der Begriff "fair" wird bei euch groß geschrieben, doch wie ist das bei Modeschmuck generell?
Unter welchen Bedingungen wird dieser eigentlich hergestellt?

Wer denkt, die Lieferketten der Modebranche sind undurchsichtig, muss sich erst den Modeschmuckmarkt ansehen. Das Gold wird in Südafrika, Australien, Russland, den USA und in Südamerika abgebaut. Die Weiterverarbeitung des Goldes findet dann in anderen Ländern statt. Dadurch ist es oft unmöglich herauszubekommen, in welchem Land die Edelmetalle abgebaut wurden und dadurch wissen die Kund:innen nie unter welchen Arbeits- oder Umweltbedingungen und Schutzmaßnahmen die Rohstoffe gewonnen wurden. Die Modeschmuck-Produktion erfolgt dann wieder in anderen Ländern und oft unter problematischen Bedingungen. Vor allem in Indien und China ist die Modeschmuckproduktion ein stetig wachsender Zweig. Weltweit arbeiten rund 100 Millionen Menschen in der Schmuckindustrie. Doch nur die wenigsten von ihnen profitieren von den hohen Gewinnen der Schmuckindustrie. Wir setzen deswegen bewusst auf die lokale Produktion innerhalb der EU und bezahlen unsere Lieferanten und Partnerbetriebe fair.


Bei LILLE MUS werden recycelte Edelmetalle zur Schmuckherstellung verwendet (Bild: LILLE MUS).

Neben der fairen Produktion setzt ihr auch auf Recycling von Gold und Silber. Woher bekommt ihr die Materialien für euren Schmuck und setzt ihr auch hier auf faire Bedingungen bei der Zulieferung?

Wir arbeiten nur mit Betrieben zusammen, die uns aufgrund entsprechender Zertifikate garantieren konnten, dass sie recycelte Edelmetalle verwenden. Auch hier findet die Produktion ausschließlich in Europa statt.

Vielen Dank für das Interview, liebe Lara!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an LILLE MUS stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare  wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

_________________________

 

Das könnte dich auch interessieren: 

Blick in die Zukunft: mehr Nachhaltigkeit in der Schmuckbranche

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE



Mehr zu den Themen:   LILLE MUS schmuck edelmetall gold silber recycelt

Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen