Ökologische Häuser nach eigenen Vorstellungen
Grüne Wirtschaft

Ökologische Häuser nach eigenen Vorstellungen

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Das Architekturbüro Cousin plant seit 1982 gemeinsam mit den Kunden individuelle, ökologische Häuser.

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Das Architekturbüro Cousin plant seit 1982 gemeinsam mit den Kunden individuelle, ökologische Häuser.

10.01.2018

LifeVERDE: Herr Cousin, wofür steht das Architekturbüro Cousin und was darf man sich unter der eingetragenen Bezeichnung „Ökotekt“ vorstellen?

Jan Cousin: Das Architekturbüro Cousin hat eine Vorreiterrolle mit besonderer Spezialisierung im ökologisch orientierten Bauen. Seit 1982 wurden über 380 Projekte geplant und gebaut. Der von uns eingetragene Titel „Ökotekt®“ erklärt sich aus der Wortzusammensetzung von „Ökologie“ und „Architektur“. „Ökologie“ stammt ursprünglich von „Oikos“ und „Logos“ (griechisch) – „Oikos“ ist definiert als „Haus“ oder „Platz zum Leben“ und „Logos“ als „Kunde“ oder „Kenntnis“. „Architektur“ steht für das „Zusammenfügen von Teilen zum Ganzen“. Wir planen Ihren Lebens-Raum.

Bereits seit 1982 beschäftigen Sie sich mit dem Thema ökologisches Bauen und haben bereits eine Vielzahl an Projekten geplant und umgesetzt. Welche sind das in der Regel und auf welche sind Sie besonders stolz?

Wir planen energie- und ressourcensparende Bauten mit überdurchschnittlicher Nutzerqualität zu angemessenen Kosten durch intelligente und ganzheitlich durchdachte Konzeptionen - grundsätzlich individuell in Funktion und Design nach den Wünschen und Bedürfnissen der Bauherrn.

Umweltverträgliche Konstruktionen, gesunde Baustoffe und modernste ökologische Haustechnik verringern nicht nur die Umweltbelastungen, sie sind vor allem Voraussetzung für ein gesundes Raumklima und das Wohlbefinden.

Besonders stolz sind wir auf die Restaurierung und den Umbau der denkmalgeschützten Schweden-Kirche in Hamburg. Außerdem konnten wir Ende 2017 zusammen mit einem Bauherrn, im Zuge der Auszeichnung der "GRÜNEN HAUSNUMMER" in Niedersachsen, den Sonderpreis Zukunftshaus für den energieeffizientesten Neubau mit sehr hohem Autarkiegrad gewinnen.

Was gehört zu Ihrem Leistungsspektrum und wer sind Ihre Kunden?

Der/die privaten Bauherr/in bestimmen im Wesentlichen durch Ihre Wünsche und Vorstellungen die Qualität, den Umfang und die Kosten des geplanten Bauvorhabens.

Wir beraten Sie im Hinblick auf die Erstellung eines für Sie geeigneten Raumprogramms und dessen optimale Funktionsplanung und Ergonomie als Vorgabe zur eigentlichen ganzheitlich ausgerichteten Planung. Außerdem beraten wir in sämtlichen Einzelfragen wie z. B. Werteermitttlung, bauökologische und baubiologische Fragen, etc. Kunden sind vorrangig aus dem privaten Bereich, aber auch handwerkliche Betriebe, Kirchen und Bürokomplexe. Fast alles ist möglich...

Worauf achten Sie unter ökologischen Gesichtspunkten besonders und was schätzen Ihre Kunden sehr?

Das Bauvorhaben wird im Dialog mit uns zu einem Unikat – vom Vorentwurf bis zur Inbetriebnahme des Gebäudes einen ganzheitlichen, ökologisch fundierten Planungsansatz verfolgend. So erreichen wir für Sie ein Optimum an gebautem Raum mit minimalem Energieverbrauch und Schadstoffgehalt/-ausstoß sowie einem angenehmen, gesunden Raumklima. Die Kunden schätzen diese ausführliche Planung, die wir treuhänderisch und sorgsam ausführen. Wir achten auf dem Bau in enger Zusammenarbeit mit den ausführenden Firmen auf die fachgerechte Verarbeitung der Baustoffe und darauf, dass Ihr Bauvorhaben anspruchsgerecht und qualitätsvoll gemäß der Ausführungsplanung umgesetzt wird.

Welche wesentlichen Vorteile sehen Sie bei der bewussten Fokussierung auf ökologisch orientiertes Bauen?

Unsere Neubau-Planungen zeichnen sich durch eine nachhaltige Denk- und Handlungsphilosophie aus. Wir entwerfen zeitlose, in Funktion und Ergonomie optimierte, zukunftsfähige, energiegewinnende Häuser. Der Vorteil liegt doch darin, keine Zusätzliche Energie einzukaufen, wenn das Haus in der Lage ist, sich selbst zu versorgen. Es macht doch z.B. Sinn, das Regenwasser aufzufangen und zur Spülung der WC's zu nutzen...

Muss man grundsätzlich bei nachhaltigen Bau- und Renovierungsprojekten mit hohen Anfangsinvestitionen rechnen?

So kann man die Frage nicht beantworten. Die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse bestimmen die Kosten des Bauvorhabens. Nachhaltige höhere Qualität hat seinen Preis.

Die erste grobe Kostenschätzung erfolgt nach der Vorentwurfs-Planung. Die genauere Kostenberechnung folgt auf die Entwurfs-Planung, danach beeinflussen ggf. noch wesentliche nachträgliche Änderungen den Kostenrahmen. Ökologisches Bauen muss nicht grundsätzlich wesentlich teuer sein als konventionelles Bauen, allerdings sollte man nicht davon ausgehen, dass es sich in jedem Fall kurzfristig rentiert. Langfristig sieht es natürlich anders aus. Die Grundeinstellung zum ökologischen Bauen und Leben sollte schon ein Bedürfnis sein.

Vor welche Herausforderungen stellt Sie das Thema Nachhaltigkeit?

Nicht alles was unter diesem in Mode gekommenen Begriff angeboten wird ist nachhaltig. Wir überlegen sehr gründlich, ob die Materialien oder Konstruktionen, die wir planen und verbauen und die Maßnahmen die wir unseren Bauherrn anbieten wirklich nachhaltig sind. Eine Wärmepumpe z.B. kann alles andere als nachhaltig sein, wenn Sie überwiegend mit Kohle- oder Atom-Strom betrieben wird. Es ist im Einzelfall individuell zu prüfen – ggfs. nach z. B. dem Prinzip „cradle to cradle“ - und zu entscheiden, wie sinnvoll und nachhaltig ein Material oder eine Konstruktion bzw. ein gesamtes Gebäude geplant werden kann. Am Ende hat es immer mit einer ökologischen Qualität zu tun.

Welche Trends und Entwicklungen im Bereich „nachhaltiges Bauen und Wohnen“ finden Sie aktuell besonders spannend?

Besonders spannend ist die Weiterentwicklung der Speichermedien für Vergasung von Wind- und Sonnen-Strom sowie für elektrischen regional erzeugten PV-Strom und die intelligent gesteuerte Umverteilung der Energie nach Bedarf. Hier gibt es rasante und sinnvolle Fortschritte.
Weiterhin sind die Konstruktion von mehrgeschossigen Bauten in Holzbauweise und die Anpassung der Brandschutz-Anforderungen eine notwendige Entwicklung.

Deutschlands Grüner-Newsletter – jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen