Nachhaltige Adventskalender 24 Türchen, hinter denen Gutes steckt
News & Tipps

Nachhaltige Adventskalender - 24 Türchen, hinter denen Gutes steckt

Wir haben uns auf die Suche nach Adventskalendern gemacht, die nachhaltige Alternativen zum vielen Verpackungsmüll entwickelt haben und ganz besondere Schätze hinter ihren Türchen verstecken.

Nachhaltige Adventskalender
Designelement

Wir haben uns auf die Suche nach Adventskalendern gemacht, die nachhaltige Alternativen zum vielen Verpackungsmüll entwickelt haben und ganz besondere Schätze hinter ihren Türchen verstecken.

05.11.2019 I Ein Beitrag von Annalena Bruse-Smith I Bild: pixabay

Bevor wir mit der Vorstellung nachhaltiger Adventskalender beginnen, wollen wir uns zunächst der Geschichte des Adventskalenders widmen und einmal schauen, wo diese Tradition ihren Ursprung fand.

Die Tradition des Adventskalenders entstand im Laufe des 19. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum. Während zur Adventszeit in der katholischen Kirche täglich Adventsandachten gehalten wurden, spielten sich die Traditionen evangelischer Familien Zuhause, im Kreise der Familie ab. Ähnlich, wie im Gottesdienst, wurden Gebete gesprochen, Bibelverse vorgelesen und gemeinsam gesungen. Um die Warterei auch für die jüngsten und ungeduldigsten Mitglieder der Familie interessanter zu gestalten, begannen etwa um 1840 immer mehr Eltern Rituale, wie das bekleben der Fenster mit 24 Bildern oder das Zeichnen von 24 Kreidestrichen an einen Schrank oder Türrahmen, von denen jeden Tag ein Strich weggewischt werden durfte, einzuführen. Etwa gegen Ende des 19. Jahrhunderts begannen Eltern sogenannte Weihnachtsuhren zu basteln, auf denen der Zeiger in 24 Schritten jeden Tag einen Schritt weitergestellt werden durfte. Somit wurde der Adventskalender zum Zeitmesser der Tage bis Heiligabend, um die verbleibende Zeit für Kinder greifbarer zu gestalten. Aus der Idee der Adventsuhr entstanden langsam weitere Variationen und so wurde 1904, basierend auf der Idee von Gerhard Lang, der Weihnachtskalender „Im Lande des Christkinds“  als Beilage zur Stuttgarter Zeitung herausgegeben. Dieser bestand aus einem Bogen mit Bildern und einem mit Versen, Liedern und Sprüchen. Jeden Tag durfte dann ein Bild ausgeschnitten werden, um den Inhalt aufzudecken. Gerhard Lang entwickelte immer wieder neue Kalender und schon bald gab es die ersten mit 24 Türchen hinter denen sich Schokolade versteckte.

Heute gibt es eine riesige Auswahl an Adventskalendern, gefüllt mit den unterschiedlichsten Dingen. Eines haben viele dieser Kalender allerdings leider gemeinsam und das ist der unglaubliche Verpackungsaufwand. Im Inneren des Kartons befindet sich meist eine Plastikform, in der sich die kleinen Geschenke verstecken und diese sind dann oftmals auch nochmal verpackt. Also haben wir uns auf die Suche nach Adventskalendern gemacht, die nachhaltige Alternativen zum vielen Verpackungsmüll entwickelt haben und außerdem ganz besondere Schätze hinter ihren Türchen verstecken.

Gewürzglück

Mit dem streng limitierten Gewürzglück Adventskalender kommst du genussvoll durch die Weihnachtszeit. Hergestellt aus nachhaltig produziertem Altholz, für jede Küche eine optische Bereicherung. Lasse dich Tag für Tag überraschen und genussvoll von 24 verschiedenen Gewürzmischungen und passenden Rezepten inspirieren. Das ist nicht nur ein würziger Adventskalender, sondern auch das perfekte Gewürzregal für´s ganze Jahr!

Gewürzglück ist ein kleines Unternehmen aus dem schönen Franken. Gemeinsam haben sie sich überlegt, dass es klasse wäre, wenn man für jegliche Art von Küche genau ein passendes Gewürz zuhause hätte. Daraus sind dann 18 Sorten hervorgegangen, die sich aus mehreren Basisgewürzen, einer Superfood Gewürzmischungen und saisonal wechselnden Jahreszeitenmischungen zusammensetzen.

PS: Wer es bereits jetzt schon nicht mehr abwarten kann, findet ihn hier im Online-Shop.

Adventsome

Die Studenten Lea und Josias aus Köln haben einen Adventskalender entwickelt, der anders sein sollte, als alle anderen - das Ergebnis: Der Adventsome Adventskalender. In 24 mit FSC-zertifiziertem Seidenpapier eingewickelten Päckchen verstecken sich 20 aufregende Startup-Produkte, wie etwa Snacks, Drinks, Fashion, Wellness, Pflege und Deko sowie 4 Spenden für einen guten Zweck, die beim Kauf der Kalenders automatisch getätigt werden. Die Box in dem sich die Päckchen befinden wird übrigens in Deutschland aus recycelten Materialien gefertigt und wurde so designed, dass sie in der Weihnachtszeit auch anderweitig verwendet werden kann.

24guteTaten

Der 24guteTaten Adventskalender ist wirklich etwas Besonderes, denn mit jedem Türchen, das geöffnet wird, wird ein handverlesenes Projekt in den Kategorien Umwelt, Bildung, Gesundheit und Versorgung gefördert. Mehr über die Projekte erfährst du auf der Website von 24guteTaten.

Down to Earth

Der Down to Earth-Verlag hat “Den klügsten Adventskalender der Welt” ins Leben gerufen, der beeindruckende Persönlichkeiten in Form von Kompaktbiografien porträtiert: “Menschen, die für große Ideen und Ideale lebten und nachhaltig unsere Welt prägten”. Damit möchte der Verlag bewirken, dass “die Adventszeit nicht nur ein Eintauchen in wissenswertes Allgemeinwissen und historische Zusammenhänge” wird, “sondern auch zu einer Zeit voller Inspiration, in der man sich neu bewegen lassen kann und auf das eigene Leben besinnt.”

Pausenfudder

Nachdem wir nun fast ausschließlich Kalender vorgestellt haben, in denen es um Alternativen zur Schokolade geht, möchten wir nun noch einen veganen Adventskalender vorstellen, der zwar verpackt ist, jedoch auf andere Art zur Nachhaltigkeit beiträgt: Der vegane Adventskalender von Pausenfudder. Hinter den 24 Türchen verstecken sich abwechslungsreiche gesunde Snacks, die zu 100% vegan sind und ohne industriellen Zucker sowie glutenfrei hergestellt wurden.

Unser Fazit:

Wir sind von der Auswahl alternativer, nachhaltiger Adventskalender begeistert! Denn wie uns die Geschichte des Adventskalenders noch einmal daran erinnert hat, geht es bei dieser Tradition mit kirchlichem Ursprung vor allem darum, uns zur Adventszeit an die Werte unserer Gesellschaft zu erinnern und achtsam zu sein. Wir finden, dass diese Verbindung vor allem vom 24guteTaten sowie dem klügsten Adventskalender der Welt gemeistert wird. Der Adventskalender von Gewürzglück ist ein tolles Geschenk und dekoratives Highlight, für jemanden, der sich in der Küche neu erfinden möchte und wer doch einfach nur naschen möchte, dem empfiehlt sich der Kalender von Pausenfudder.

Wir können es nun auf jeden Fall kaum erwarten unser erstes Türchen zu öffnen!

 

Auch interessant: Produkte aus Kürbis - mehr als Kürbissuppe & Pumpkin-Spiced-Lattes

 

DU möchtest zum Thema Nachhaltigkeit auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren kostenlosen LifeVERDE-Newsletter & JOBVERDE-Newsletter.



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Auch interessant


Grüne Unternehmen